Einzelnen Beitrag anzeigen
  #57 (permalink)  
Alt 26.08.2010, 19:13
Sanny
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: antikdogge etc

So nun dann mal zu meinem Beweggrund mir eine Antikdogge zu holen

Ich war ursprünglich auf der Suche nach einem CC. Da ich allerdings nirgends richtig fündig wurde, bin ich irgendwann bei den Antikdoggen gelandet. Der Mailkontakt mit der ZÜchterin war sehr nett und es gab viele Info's. Auch der Besuch dort war top. Ich konnte sie mit Fragen löchern und bekomm sofort auch eine Antwort und die Hunde waren toll. Zu dieser Zeit gab es auch noch kein wirklich "Vorfälle" und ich fande das Grundkonzept der Zuchrt nicht schlecht. Mir persönlich ist es wirklich schnurz piep egal, ob ich einen Mix oder ein Rassehund habe. Wichtig ist mir, dass das Wesen der Eltern in Ordnung ist und auf die Gesundheit geachtet wird. Und das war für mich bei den Antikdoggen der Fall. Ich habe mich zugegebener Maßen erst in der letzten Zeit wirklich intensiver mit der Gesundheit unserer Molosser auseinander gesetz und finde jetz HD und ED Untersuchungen auch zu wenig. Aber für meinen damaligen Stand, fand ich alles in Verbindung mit der AZG super. Abgesehen von dem Blutlinienverfahren, was ich wirklich für den absoluten Müll halte!

Da Sanny evtl mal als Deckrüde eingesetzt werden sollte, habe ich das ganze drum herum um die Zucht auch wieter beobachtet und könnte mich mittlerweile nur noch aufregen!
Es wird mit viel zu jungen Hunden gezüchtet, mit Hunden wo die Ahnen nicht bekannt sind, mit "Problemhunden", auf Teufel komm heraus müssen die Zuchthündinnen trächtig werden, so das man nach 2 missglückten natürlichen Befruchtungen eben in die Klinik fährt um das ganze künstlich zu machen, usw...Dabei stellt man sich gegen die eigenen Regeln, da kann ich nur mit den Kopf schütteln!

Aus diesen Gründen meine ich, die mir bekannten Hunde sind eigl alle toll! Aber die LEute die dahinter stellen, da stellen sich mit die Haare auf. Ich nehme bei diesen Urteil ganz bewusst den Zuchtzwinger vom Olymp raus, denn dieser praktiziert es bisher anders. Allerdings ist er in diesem Verein und unterstützt damit weiterhin die Machenschaften der anderen, was ich nicht ok finde. Außerdem soll ihre eine Hündin (voraussichtlich) in die Zucht gehen und das obwohl sie aus der besagten Linie kommt, die wirklich enorm häufig Bänderisse hat. Ich hoffe das überlegt sich der Zwinger nocheinmal, sonst ist er auch nicht besser als der Rest.

Nur wirklich verwundert bin ich hier über die Diskussion mit den Rassen. Natürlich ist ein CC x CC = CC und DC x DC = DC. Aber viele von euch würden Einkreuzungen zum Wohle der Gesundhiet der Hunde in bestimmten Rassen begrüßen. Ist da nicht ein Widerspruch in sich??? Um bei den Beispiel der bei beiden Rassen zu bleiben. Da wird beispielsweise in eine CC-Zucht ein DC eingekreuzt um etwas mehr "Schärfe" hineinzubekommen. Da würde doch plötzlich auch keiner auf die Idee kommen und sagen, das sind Mixe?! Vllt noch die direkten Nachkommen. Aber spätestens wenn diese dann in der 2. Generation wieder in der Zucht sind, spricht keiner mehr von einem Mix! Das sind dann genauso CC's. Nicht anders ist es bei der Antikdogge, nur anders herum...ich verstehe da echt nicht das Problem, und dabei bin ich keinesfalls mehr ein Befürworter für diese "Rasse".

Ansonsten verstehe ich viele Antikdoggenhalter hier nicht Hier wird immer wieder über die verschiedensten Rassen diskutiert und da beschwert sich auch niemand drüber?! Ich finde Diskussionen wichtig, so kommen bestimmte Dinge ans Licht, bzw werden richtig gestellt. Außerdem ist es doch vollkommen legitim, welche Rasse man hat oder schön findet. Allerdings auch an all die anderen: man sollte nicht die Antikdoggenhalter hier an den Pranger stellen. die menschen kaufen sich aus den verschiedensten Bewegründen die Hunde, ma solle sie nicht gleich als blöd abstempeln, nur weil sie sich von dort einen Hund holen
Mit Zitat antworten