Einzelnen Beitrag anzeigen
  #406 (permalink)  
Alt 28.01.2011, 15:24
Benutzerbild von Doc_S
Doc_S Doc_S ist offline
Monarch/Alleinherrscher
 
Registriert seit: 11.12.2009
Ort: in seiner eigenen Welt
Beiträge: 2.484
Standard AW: Antikdogge etc

Zitat:
Zitat von Feuersturm Beitrag anzeigen
Hallo Doc_S.
eingeschränkt werde ich mich gern dazu äußern.
Ich muß zugeben, dass ich mich vor 4 Jahren mit dem Thema Zucht noch nicht so auseinandergesetzt hatte. Außer mit den Moderassen. Von denen wußte ich, dass da echt Murks rauskommen kann, weil auf Teufel komm raus verpaart wird. (Damit ich nicht gleich zerfleischt werde, ich rede hier nicht von verantwortungsvollen Züchtern ) Ich habe sehr viele dieser Hunde kennengelernt und das diese von der Gesundheit aber auch vom Verhalten nicht in Ordnung waren. Teilweise vom Verhalten so krass abwichen, dass man meinte, das hätte mit dieser Rasse überhaupt nix mehr zu tun. Aber das nur nebenbei.

Ich mag Molosser, ich mochte sie schon immer.
Und so informierte ich mich über verschiedene Rassen.
Zur Auswahl standen:
Deutsche Dogge
Riesenschnauzer (mit RS groß geworden)
Bullmastiff

Da ich aber auch einen Partner habe, wollten wir beiden eine Entscheidung treffen.
Riesenschnauzer gefielen meinem Mann nicht, Doggen hatte eine zu geringe Lebenserwartung (Gesundheit) und der Bullmastiff war dann noch übrig.

Durch Zufall stießen wir auf diese Seite. Es hörte sich alles "schön" an. Gesundheit, Wesen, blabla
Ich muß auch sagen, dass ich immer wieder zweifelte und nach meinen Besuchen weiterhin. Dazu möchte ich mich allerdings nicht öffentlich äußern. Ich habe die ganze Geschichte aufgeschrieben und es ist ein Roman geworden.
Ich habe mir meine Meinung gebildet und habe keine Lust, dass in einem Forum auszudiskutieren.
Ich habe einfach nicht auf mein Bauchgefühl gehört. Und das ist das, was ich mir heute wirklich vorwerfen muß. Dazu muß ich sagen, dass ich damit immer Schwierigkeiten hatte, auf mein Bauchgefühl zu hören. Wahrscheinlich habe ich nicht an mich und mein Bauchgefühl geglaubt. Das hat sich Gott sei Dank geändert und ich stelle fest, dass mich damit meistens richtig liege.

Und ich habe mich von meinem Mann beeinflussen lassen.

Damals habe ich noch gedacht: Ich komme mit jedem Hund klar, selbst mit einem der nicht so auf Menschen oder Artgenossen steht. Und dem ist auch immer noch so. Ich liebe Eddie und habe kein Problem damit, dass er Artgenossen ablehnt. Er ist für mich draußen absolut händelbar. Aber wenn es an die eigenen Hunde geht, hört für mich der Spaß auf. Und ich hätte mir im Traum nicht vorstellen können, dass das bei einem Hund, der von Welpenbeinen bei uns ist, passieren könnte. Und: Eddie fühlt sich mit den anderen Hunden nicht wohl. Er zieht sich zurück. Ist auch ein Kriterium für mich.

Ich hoffe, dass dir das reicht. Ich habe absolut keine Lust darauf, hier einen Krieg loszutreten.

LG
Anja
Danke schön.
Es ist also so, daß ihr durchs Netzt auf diese Rasse aufmerksam geworden seid und es dann so seinen Lauf genommen hat. Du und dein Partner haben also nach bestimmten Kriterien (Molosser, äußeres Erscheinungsbild, allgemeine gesundheitliche Kriterien, abwägen bestimmter Hundetypen, Rassebeschreibung im Netz) abgewägt und euch dann für einen Hund dieser "Rasse" entschieden. Die Stichworte waren also familienfreundlich, gesund, für Jedermann, Rückzüchtung, gesunder Molosser,... .
Bekannte waren auch an der AD interessiert und haben nach einigen Treffen und Züchterbesuchen sich dann für einen BB entschieden. Ihre Erfahrungen waren teilweise haarsträubend.
Muß aber dazu sagen, daß sie einen "Familien-Wachhund" suchten, Kinder schon Erwachsen sind, und sie wissen, was auf sie zu kommt. Die Hündin ist jetzt 4, bedingt verträglich.
Ich denke, niemand denkt an Unverträglichkeit, wenn er sich einen Hund zum Rudel dazu holt. Und hinterher sind wir alle schlauer, ob Horizonterweiterung bezüglich züchterischen Belangen, Hundeerziehung und sonst noch Themen welche man in der Zeit der Anschaffung vielleicht noch nicht so berücksichtigt hat. Hoffe, ihr findet einen guten Platz für euren Eddie.
Besonders wenn man sieht, wieviele "auffällige" Hunde plötzlich im Saft stehend an irgendwelchen Krankheiten (kleiner Piks beim TA) sterben.
__________________
“Wer nicht genießt ist ungenießbar" -Konstantin Wecker-
Mit Zitat antworten