Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17 (permalink)  
Alt 15.03.2012, 10:38
Benutzerbild von Emmamama
Emmamama Emmamama ist offline
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Hilden
Beiträge: 1.178
Standard AW: Scheinschwangerschaft, die nächste, was tun!?

Ich kann nur sagen, dass ich bei keiner meiner 3 kastrierten Hündinnen Nebenwirkungen feststellen musste. Meine aktuellen Mädels waren bereits kastriert als sie kamen, bei meinem Rotti-Weib habe ich die Kastration nach der 2. Läufigkeit "initiiert" - weder gab/gibt es Probleme mit der Schilddrüse, Wesensveränderungen (soweit ich das beurteilen kann) oder Inkontinenz. Auch wurden/werden sie nich dicker, was aber wohl daran liegt, dass ich nach "Augenschein" füttere
Meine "Vergleichsgruppe" sind die unkastrierten Setter-Hündinnen meiner Schwester, die regelmässig scheinschwanger wurden/werden - die eine musste wegen Gebärmutterkrebs mit 10 Jahren eingeschläfert werden, die andere wird mehr oder weniger regelmässig wegen Milchleistentumoren operiert - auch nicht schön mit 14 Jahren
Sind aber meine ganz persönlichen Erfahrungen - und die daraus gezogenen Erkenntnisse
__________________

Viele Grüsse, Heike
_____________________________

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)


Mit Zitat antworten