Einzelnen Beitrag anzeigen
  #44 (permalink)  
Alt 08.05.2012, 11:29
Peppi Peppi ist offline
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard AW: "Listenhunde"-Generalverdacht?

Jörch,

ich weiss was Du meinst, aber dieses Profilaxe-Problem, erleben wir doch an jeder Ecke unserer Gesellschaft. Wo würden wir landen, wenn wir nicht mehr reagierten, sondern konsequent versuchten jede Gefahr im Keim zu ersticken?

Erweitere Deine Sichtweise mal auf Sexualstraftäter!

Sind jetzt alle Männer ersteinmal potentielle Vergewaltiger und müssen Ihre Unschuld belegen?

Terroristen: Bist Du dafür nach dem 11.09. alle Fundementalisten unter generalverdacht zu stellen? Bzw. hätte man das ja schon vorher tun müssen.

Wo soll das enden, wenn wir das konsequent weiter denken?

Und wo ist die Verhältnismäßigkeit geblieben?

Ich selber bin auch für einen Hundeführerschein, bzw. eine Überprüfung der Halter.

Aber auch das wird keine 100%ige Sicherheit geben.

Und die wird es auch niemals geben.

Außer wir lassen das Projekt Hund "einschlafen". Wenn weg, dann weg.

Und ich behaupte dann widerum würde man in Konflikt mit wirtschaftlichen Interessen geraten.
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten