Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11 (permalink)  
Alt 05.07.2013, 10:09
Benutzerbild von Emmamama
Emmamama Emmamama ist offline
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Hilden
Beiträge: 1.178
Standard AW: 2.Hund pro und contra

Auch von mir ein klares JEIN

Meine Rotti-Maus habe ich mit 5 Monaten bekommen und selbst sozialisiert, heisst, überall hin mitgeschleppt durch meine "wilden Jahre"
Die kannte Kneipen, Biergärten, OpenAirs, Strassenfeste und sogar Kirmes... Natürlich auch Wald, Wiesen, Felder, Strand und Büro. Die war einfach fast immer dabei und ich war viel unterwegs
Da wäre mir ein 2. Hund zuviel gewesen.

Meine Schnecke fühlt sich bei solchen Aktivitäten nicht sehr wohl, macht zwar tapfer mit, aber ich bin ja auch ruhiger geworden
Also nur noch Feld, Wald, Wiesen etc und da passte dann auch der Zweithund gut dazu
Hat zwar etwas länger gedauert, bis die beiden älteren Damen etwas miteinander anfangen konnten, denke aber, dass beide davon profitiert haben.

Allerdings war die Kleine, meine im letzten Jahr verstorbene Katie, ähnlich interessiert am "Stadtleben" wie mein Rotti-Weib, daher hab ich sie immer mal an meine Eltern "ausgeliehen", die sie dann zu Shopping- und Sightseeing-Touren mitgenommen hat, was Kleinchen genossen hat
__________________

Viele Grüsse, Heike
_____________________________

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)


Mit Zitat antworten