Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (permalink)  
Alt 07.03.2017, 16:23
Benutzerbild von Grazi
Grazi Grazi ist offline
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29.428
Standard Epileptischer Anfall

Wir lassen uns immer was Neues einfallen.

Unsere Laune war heute morgen eh nicht die Beste: alles grau in grau und es regnete in Strömen. Simba dappelte irgendwann nur noch mit hängenden Ohren hinter mir her... war auch er gefrustet oder ging es ihm nicht gut? Ich schaute genauer hin und meinte ein kurzes Zucken um die Augen zu sehen. *hmmmm*

Also ging es langsam weiter.

Da wir an einem Grundstück vorbei mussten, an dem öfter mal krakeelende Hunde auftauchen, leinte ich Simba und Morty an. Sobald wir es passiert hatten, leinte ich Morty wieder ab und wollte gerade nach Simba greifen, als von hinten ein Geländewagen ankam. Statt ihn abzuleinen, sicherte ich also Sofia schnell durch einen Griff ins Geschirr.

Und dann ging der Horror los. Als der Geländewagen an uns vorbeirauschte, triggerte das Geräusch einen epileptischen Anfall!

Simba sprintete plötzlich mit weit aufgerissenen Augen los und schaute dabei nach hinten, so als ob er gerade gestochen worden wäre. Da ich ihn glücklicherweise noch an der Leine hatte, raste er 5 oder 6 x im Kreis um mich rum und walzte dabei alle drei Hündinnen nieder.

Dann fiel er wie ein Stein zu Boden... mitten auf die Straße, in eine große Pfütze...und begann am ganzen Körper zu krampfen. Ich versuchte ihn irgendwie zu halten, da ich Angst hatte, er würde mit dem Kopf auf den Asphalt knallen... gleichzeitig musste ich aber auch Matilda abwehren, die ihn ernsthaft attackieren wollte.

Simba schäumte und stöhnte. Dann ließ das Krampfen endlich nach und er begann im Liegen zu galoppieren.... dabei winselte er extrem laut und durchdringend.

Ich bin "dezent" in Panik geraten und wusste nicht, was ich tun sollte.

Endlich beruhigte sich Simba, blieb noch eine Weile jammernd liegend, um dann plötzlich aufzustehen. Er wirkte nicht desorientiert, sondern eher verwundert... beschnufelte zuerst mich und dann nacheinander die Mädels. Anschließend hatte er es sehr eilig, heimzukommen: er zog ordentlich an, zitterte dabei am ganzen Körper und schwankte auf den ersten Metern.

Ich bin dann auf direktem Wege zu unserer Tierärztin, die sofort alles stehen- und liegen ließ, als ich die Praxis betrat und sagte, dass Simba gerade einen heftigen epileptischen Anfall gehabt habe.

Simba wirkte mittlerweile (ca. 15 - 20 Minuten nach dem Anfall) völlig normal. Herz und Atmung ruhig und stabil, Schleimhäute schön rosa, Temperatur normal.

Da wir erst kürzlich (vor knapp 3 Wochen) ein großes Blutbild gemacht hatten und bis auf einen Herzmarker alles im Normbereich war, haben wir kein Blut abgenommen. Dafür hat er aber etwas Valium gespritzt bekommen, um zu verhindern, dass heute evtl. ein zweiter Anfall hinterher kommt.

Nun heißt es abwarten und beobachten. Sollte sich der Anfall wiederholen, müssen wir auf jeden Fall behandeln. Derweil habe ich für den Notfall Diazepam-Klistiere bekommen, die ich vorsichtshalber bei jedem Spaziergang mitnehmen soll, um einen Anfall idealerweise unterbrechen zu können.

Drückt uns bitte die Daumen, dass das niemals notwendig sein wird!

Seufzend, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe

Geändert von Grazi (07.03.2017 um 20:17 Uhr)
Mit Zitat antworten