Einzelnen Beitrag anzeigen
  #18 (permalink)  
Alt 10.08.2017, 21:25
Doodles Doodles ist offline
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 17.10.2010
Beiträge: 70
Standard AW: Muskelatrophie am Kopf

Geplant ist eigentlich eine eher kurzfristige Cortisontherapie um die Entzündung
einzudämmen. Aufgrund des leider unklaren Befundes wird gehofft das er trotz
allem schnell darauf anspricht, ansonsten würde man weitere Diagnostik vor-
schlagen. Im Idealfall würde man dann auch zeitnah ausschleichen können und
nur wenn weitere Schübe kommen wieder einsetzen, sofern ich das richtig ver-
standen habe. Der TA war jetzt auch nicht so glücklich mit dem Ergebnis, wir
waren uns aber einig das wir nicht auf gut Glück an zwei weiteren Stellen eine
Biopsie entnehmen, nur um zu sehen ob dort ein eindeutigerer Befund wäre.
Wegen der Muskelatrophie mache ich mir auch so meine Gedanken, unser TA
sieht das zum momentanen Zeitpunkt noch nicht so dramatisch.
@Grazi: Wie lange nach der Cortisongabe habt ihr denn die Muskelatrophie
festgestellt und unter welcher Dosierung?
Wir sollen zu Beginn 50 mg geben, kann jetzt nicht so gut einschätzen ob das
für einen 76 Kg Hund eine recht hohe Dosis ist?
Mit Zitat antworten