Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13 (permalink)  
Alt 28.11.2019, 12:41
Sanny
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sind Bordeaux Doggen wirklich solche Schnarchnasen

@Nessie und @doggegalgo
Das war auch keinesfalls böse Richtung Molosser oder gar Nothunde gemeint und ich kann auch eure Gedanken nachvollziehen. Ich wollte nur meine Bekümmerung mitteilen, dass man sich bei den Hunden solche Fragen stellen muss.

Ich sehe eben nicht nur die eigenen Abstriche und Kosten, sondern in erster Linie den Hund. Schön, wenn wir das Geld haben ihm eine OP nach der nächsten zu finanzieren oder teure Medikamente kaufen können. Aber wie geht es dem Hund damit?
Ich würde mich riesig freuen, wenn die Molosserzucht nochmal die Kurve bekommt, aber ich fürchte dafür ist es zu spät Ich mag das einfach nicht unterstützen. Daher war der Not-Molosser lange Zeit ein Kompromiss für mich.

Aber ich habe mit einem Terrier hier jetzt das ganz krasse Gegenteil von den meist gemütlichen Molosser sitzen. Normalerweise wird diese Terrier Rasse als "light" bezeichnet, aber Lito musste überall noch eins auf den normalen Terrerwahnsinn drauf setzen Das war so nicht gewollt, und ist mir auch definitiv zu viel. Sehr oft bringt er mich an den Rande des Wahnsinns, und darüber hinaus. Aber es ist so eine Freude einen dermaßen agilen, lebensfreudigen, aktiven Hund zu sehen, dass ich mir den schwerfälligen Molosser immer weniger mehr vorstellen kann. Es ist wirklich Wahnsinn, wozu solche Hunde fähig sind, an das unsere Molosser gar nicht denken können! Und damit meine ich eben nicht, dass sie vom Wesen entspannter sind, sondern wirklich körperlich. Und nein, ich habe nicht denselben Anspruch bei solch unterschiedlichen Hunden. Aber der Unterschied ist für mich einfach zu krass und erschreckend.

Um die Kurve zum Thema zu kommen. Lito rennt zB sicherlich 2h am Tag. Also wirklich Galopp. 20-30km am Rad im Galopp und das Monster schaut mich an was wir nun tun, wo wir (ich, mit Schnappatmung unterm Sauerstoffzelt hechelnd) warm sind. 1-2h im schulterhohen Wasser toben, gegen die Strömung laufen, etc und es fragt was heute sonst noch so auf den Plan steht. Neuerdings machen wir noch Bikejöring, um ihn vielleicht minimal an seine Grenzen zu bringen
Shira ist deiner schon ähnlicher. 1-2h gemütliches laufen und sie ist zufrieden. Allerdings wird sie morgen auch schon 9 und die Spondy macht mittlerweile zunehmend Probleme. Sprich es gibt zu Hause noch zusätzlich ordentlich Physioprogramm. Außerdem hat sie einen kleinen, puschligen Personaltrainer, der sie regelmäßig durch den kleinen Garten scheucht
Mit Zitat antworten