Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7 (permalink)  
Alt 05.05.2005, 18:07
Benutzerbild von Grazi
Grazi Grazi ist offline
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29.456
Standard

@Jacci: Dazu gibt es keine Patentlösung, ohne das Verhalten beobachtet zu haben.

Es könnte sein, dass dem Welpen das Mobben irgendwann langweilig wird, weil er es nie schafft, eine Reaktion zu provozieren. Sprich: das Problem könnte sich evtl. von alleine auflösen.

Es könnte aber auch sein, dass der Welpe (je nach Temperament und sonstigem sozialen Satus) im Laufe der Zeit immer heftiger mobbt. Mit besonders viel Pech könnte der gepiesackte Rüde schließlich das Opfer des gesamten Rudels werden.

Oder aber dem Rüden platzt irgendwann doch der Kragen und er packt die kleine Nervtüte am Schlawittchen.

Aus dem Bauch heraus meinte Frau Kaufmann, sie würde das Verhalten wohl nicht tolerieren und daher den Welpen von seinen Attacken abhalten. Dies könne sich aber auch als unnötige / falsche Maßnahme erweisen.

Grüßlies, Grazi
Mit Zitat antworten