Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #151 (permalink)  
Alt 28.08.2010, 19:19
Benutzerbild von perro de presa
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 209
Standard AW: Antikdogge etc

@ Alani,

weder verurteile ich Dich, bezeichne Dich als Dumm oder beleidige Dich gar.
Zeig mir bitte ein Zitat dazu.

Ich habe auf die Frage der Themenstarterin einen Bruchteil meiner Kritik
an der Antikdogge geäußert. Worauf Du sehr allergisch reagierst und versuchst
es alles "toll" zu reden, aber Fragen zu der Kritik ausweichst.
Zu jeder konkretem Kritikpunkt an der Antikdoggenzucht verweist Du auf Züchter
und AZG, aber dann mußt Du auch akzeptieren das Dein Loben der Antikdogge
im allgemeinen etwas seltsam anmutet.
Das Dein Hund toll ist - ohne Frage, aber die AZG ist es eben nicht!

Wie es wirkt wenn Du, als Hundehalterin, nicht sagen kannst/willst
was dabei rauskommt wenn man Reinrassige Dogo Canarios verpaart,
hast Du selbst zu verantworten.
Da kannst Du schlecht den Fragesteller verantwortlich machen.
Mit Zitat antworten
  #152 (permalink)  
Alt 28.08.2010, 19:41
Benutzerbild von perro de presa
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 209
Standard AW: Antikdogge etc

Zitat:
Zitat von Bonita_08 Beitrag anzeigen
Ich habe keine Lust mehr auf die ständigen Unterstellungen von dir.
Ich unterstelle nicht.
Alle Kritikpunkte sind beweisbar und noch viele mehr.
Ich zitiere wenn ich auf Dich reagiere, ein Zitat kann schwerlich eine unterstellung sein.

Zitat:
Auch wenn ich hinter der AZG stehe,
Dann mußt Du damit leben das andere auf die Machenschaften der AZG hinweisen,
Fakten aufzählen, Beweise anführen.
Die Kritiker dann leicht hysterisch zu attackieren,
sich stetig angegriffen zu fühlen wenn über die Antikdogge die Rede ist,
ist wenig plausibel.

Zitat:
Trotzdem muss man nicht gleich alles in den Dreck ziehen.
Leider kann ich nichts für die Menge an Drck in der AZG,
mir wäre im Sinne der Hunde deutlich weniger lieber.
Aber leider wird es mit jedem Jahr schlimmer,
sieh einmal den jetzt so gern genommenen Hero de la Légion d´Antis,
nein nicht wann er fahrlässig zum Decken eingesetz wurde,
wo her er kommt ist interessant.
Er wurde zuerst als Deckrüde bei DHD angeboten,
von einem Züchter aus Hagen/Westfalen - der seine Würfe
unter einem dubiosen Verein - den DHD als "Zuchtverein sonstige" einordnet.

Sorry aber einen Zuchtaufbau betreibe ich anders


Zitat:
Es fallen eben noch CC / DC-Würfe, auch nach sieben Jahren ist die Rasse noch im Aufbau, hat deswegen ja auch noch keine FCI-Anerkennung.
Der Spruch mit der FCI Anerkennung war bisher Dein bester,
Im Ernst, ich denke Du bist in einer anderen Welt.

Die Rassen DC und CC muss ich nicht aufbauen, die gibt es bereits recht stabil.
Oder willst Du sagen das geht nur mit Hilfe der AZG?
Warum dann reine DC oder CC züchten um die Antikdogge aufzubauen?

Gegen die Logik, komme ich allerdings nicht an sieh mich die weisse Fahne schwenken, im Geiste.
Denn es folgt ja noch besser:

Zitat:
Und als was sollen die Welpen denn sonst bezeichnet werden?
Als das was sie sind?
DC oder eben CC, aber warum den Antikdogge?

Zitat:
Jeder kann lesen, dass die AD aus CC und DC rückgezüchtet wird
Ja, aber nicht mit reinen CC oder DC,
denn mit Verlaub, dann ist ja jeder DC oder CC Züchter ein "Rückzüchter der Antike".
Irgendwas muss man ja wohl anders machen wenn man dem ganzen einen neuen
Namen gibt, oder?
Mit Zitat antworten
  #153 (permalink)  
Alt 28.08.2010, 19:46
Benutzerbild von Alani
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 363
Images: 25
Standard AW: Antikdogge etc

Hero ist von Welpenbeinen im Zwinger vom römischen Reich und der befindet sich in Hennef!
http://www.antikdogge.de/hero.htm
__________________
LG, Anja mit Lurk.
Und Keno & Alani im Herzen
Mit Zitat antworten
  #154 (permalink)  
Alt 28.08.2010, 20:12
Benutzerbild von perro de presa
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 209
Standard AW: Antikdogge etc

@ Alani,

sorry aber wo Hero jetzt steht, war nicht mein Thema.
Ich wollte nur darauf verweisen das auch er aus dem bevorzugten Zuchtplanungskalender
der Antikdoggenzucht, eben DHD stammt und von einem wenig beeindruckendem Züchter
als Deckrüde angeboten wurde.
Ich bin wie bereits angedeutet noch etwas gesundheitlich angeschlagen und habe kaum
Möglichkeiten alle Unterlagen zu wälzen, aber google den Namen, Freund google müßte
die Anzeige noch im Cache haben. DHD Anzeigen bleiben meist 2 Jahre auffindbar.
Mit Zitat antworten
  #155 (permalink)  
Alt 28.08.2010, 20:47
Gast20102010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Antikdogge etc

Zitat:
Zitat von hugobär Beitrag anzeigen
Nein es wird sofort von einer Genetik und Y, X, und was weiß ich was geredet.
Wielviel von uns kennen sich den hier im Forum wirklich mit Genetik und dem ganzen Zeug aus ???
Ich bin auch nur Hundehalter und muss wirklich keine Ahnung von Genetik haben wenn ich darauf achte, dass der Züchter bei seinen Zuchthunden auf mehr achtet, als nur einer HD Untersuchung..

Und ich muss kein Genetiker sein um zu wissen, dass aus einer CC/CC Verpaarung ein CC entsteht..

Zitat:
Zitat von hugobär Beitrag anzeigen
Wir die hier aber diskutieren, sind nur Besitzer oder Käufer und wollen uns keine Gedanken über YxA Und CxY machen. Wir wollen einen Hund der toll ist.
Alles andere ist Geschmack Sache.
Wir sollten uns sehr wohl Gedanken machen, wenn es um Gesundheit und Wesen einer Rasse geht. Das hat auch nichts mit Geschmackssache zu tun, sondern mit Verantwortung..

Du schreibst:

Zitat:
Zitat von hugobär Beitrag anzeigen
Warum?
Nachdem ich von VDH und FCI Züchtern die Schnauze voll habe, auch die Azg ist für mich nicht perfekt, aber es gibt für mich noch unterschiede.

FCI/ VDH:
Meine Brodeauxdogge:
Krebs, TOD
die Großeltern sind 3 an Krebs gestorben und trotzem wurde mit den
Nachfahren weiter gezüchtet.

Mein Cane Corso
Gelenk und Knochen schwäche, TOD
Die Eltern machen fröhlich weiter.

Meiner Berner:
Krebs und Epilepsie. TOD
Sogar der Stammbaum war falsch, Inzucht war mein Baby

Alle Züchter sind auf Fragen mir ausgewischen
.
deshalb hast du dich für eine Antikdogge entschieden..

Da ist Widerspruch. Du willst oben genannte Molosser-Rassen nicht mehr, weil die alle krank sind und die Züchter ihre Zuchtpraktiken nicht öffentlich machen..

Und was glaubst du passiert in der Antikdoggenzucht, wenn Zuchtpraktiken nicht hinterfragt werden? Dann kannst du deine Liste erweitern..

Das versuche ich hier zu erklären, egal ob Antikdogge oder irgend ein anderer Molosser, wir müssen was ändern und könnten es, wenn wir endlich damit anfangen würden, darauf zu achten, was Züchter verpaaren..

Und hier ein trauriges Beispiel dafür, dass es nicht stimmt

Zitat:
Zitat von hugobär Beitrag anzeigen
Im eigentlichen wollte ich nur mal meckerm ,das wenn hier jemand nach Bullmastiff,
Cane Corso
Mastino
Dogo Canario
oder, oder oder, ruft, dann heist es toll, Super.
weil auch bei den Bullmastiffs keiner super toll ruft: http://www.molosserforum.de/zuechter...erpaarung.html

wenn Zuchtpraktiken unterstützt und schön geredet werden..

Aber irgendwie gehört es beim Rassehund schon dazu, sich über Fachtierärzte zu erkunden. Seitenweise die Rubrik „Ernährung und Gesundheit“ zu füllen oder dann in der „Regenbogenbrücke“ den Tod eines Hundes zu beklagen, der wieder einmal viel zu früh sterben musste.. Dann kommen die Grimms Märchen, „beim nächsten Welpen wird alles anders“…


Wenn’s interessiert: http://www.sommerfeld-stur.at/qualzucht/gutachten
Viele Züchter und Halter dieser Rassen vertreten heute noch die Meinung, dass sie gesunde Hunde haben und dieses Qualzuchtgesetz die Willkür dummer Beamten ist..
Mit Zitat antworten
  #156 (permalink)  
Alt 28.08.2010, 21:25
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 12.05.2010
Ort: Pforzheim
Beiträge: 89
Images: 3
Standard AW: Antikdogge etc

Sorry aber ich bin einfach zu doof um Zitate zu erstellen

@ Caro
Ich habe doch geschrieben das aus CC xCC ein CC wird und aus DCx Dc ein DC
und keine AD

Ja wir sollten uns gedanken zur Genetik machen, aber ich kann doch jetzt nicht anfangen Genetik zu studieren. Als Käufer mach ich mir gedanken über ED,HD und Bänder, Wesen und nicht was für ein Chromosom zum anderen passt.

Ich bin nur ein kleiner Hundekäufer und kein Züchter oder so. Ich will einen Familienhund der mit mir durch dick und dünn geht.

Ich sagte auch mehrmals das ich nicht damit Einverstanden bin, was passiert ist und das einige Sachen schnell geändert werden müssen und auch dafür bin über sachen zu reden ,als wie zu schweigen.

Auch sagte ich schon mehrmals das für mich nicht die Rasse oder der Hund mein Kaufkriterium waren,sondern mir nachdem Hugo so aggro drauf war, die Aufzucht das wichtigste ist. Und das Gefühl habe ich einfach bei diesen Züchtern, das mein Hund mit ganz ganz viel Liebe aufwächst und nicht nur gut umsorgt werden wenn Besucher da sind.
Ich wohne fast 800 km von denen weg und kann nicht jede Woche nach meinem Hund schauen. Aber es gibt Leute und die Züchter die mich bestens über alles informieren und das war und ist mein entscheidender Punkt eine Antikdogge zu kaufen.

Wie ich auch schon sagte,ist für mich der Hundekauf wie ein Lottogewinn. Und ich habe leider noch nie gewonnen. Jeder Hund der heute auf die Welt kommt,kann krank werden.

Ich liebe meinen Hund auch,wenn er nur drei Beine hat, aber ich will nicht nochmal einen Hund der alles anfällt was an mir vorbei läuft, deshalb ist mir die Aufzucht so wichtig.
Keiner kann mir Garantieren das Kelhim vieleicht auch mal blöd im Hirn wird, aber ich habe einfach schon ein tolles Gefühl wenn ich weiß wie er von morgens bis abends aufgezogen wurde.
Dieses Gefühl hatte ich auch bei meinem Mozart und er ist für mich der beste Hund der Welt.
Mit Zitat antworten
  #157 (permalink)  
Alt 28.08.2010, 22:01
Benutzerbild von perro de presa
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 209
Standard AW: Antikdogge etc

@ hugobär
Ich kann fast alles verstehen was Du im gesamten Beitrag geschrieben hast,
aber genau aus diesen Deinen Gründen, ist wie Caro schrieb, das informieren
und das ändern der Zuchtpraxis so wichtig.
Dies geht nur wenn Käufer informiert sind und ihr Kaufverhalten ändern.
Aus dem Hundewesen selber kommt kein "freiwilliger" Wechsel mehr,
daran Glaube ich nicht mehr. Erst wenn die Käufer mit dem Geld abstimmen,
dann kommt Druck in die Sache. Deswegen ist es so traurig wenn Züchter
ein Projekt so ankündigen, Hoffnungen schüren, aber schlimmer handeln
als die kritisierte Hundewelt.
Womit wir wieder bei den Infos und solchen Diskussionen hier sind.
Darum kommst Du nicht herum, wenn Du das Lottorisiko eindämmen willst.

Zitat:
Zitat von hugobär Beitrag anzeigen
Auch sagte ich schon mehrmals das für mich nicht die Rasse oder der Hund mein Kaufkriterium waren,sondern mir nachdem Hugo so aggro drauf war, die Aufzucht das wichtigste ist.

Ich liebe meinen Hund auch,wenn er nur drei Beine hat, aber ich will nicht nochmal einen Hund der alles anfällt was an mir vorbei läuft, deshalb ist mir die Aufzucht so wichtig.
Ich möchte nur auf diese Punkte im Detail eingehen.
Es ist - aus meiner Sicht - sehr wichtig.

Ja die Aufzucht ist dabei wichtig, ohne Zweifel.
Aber aus den Welpen eines Genetisch problematischen Zuchthundes
- macht keine Aufzucht, keine Sozialisation, einen Problemfreien, sicheren Hund.

Deswegen hilft nicht nur die Überzeugung in die Aufzucht des Züchters,
die Zuchthunde müssen in Ordnung sein - dies geht nur mit Kontrolle und Sorgfalt.
DHD ist dabei im Zweifel eher die falsche Quelle, und Kollege Zufall auch.
In der FCI spielt leider Wesen und Charakter nur eine kleine Rolle.

Aber an einigen Beispielen
(z.B. Ema, aber ich sehe auch mal die Fuego Abstammung als solches Risiko)
sieht man das dies in der AZG nicht anders ist, eher schlimmer.
Auch in der deutschen DC Zucht sind zu viele Wesensauffällige Hunde vorhanden,
so ist eben Vorsicht und vor allem Informationen nötig.

Geändert von perro de presa (28.08.2010 um 22:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #158 (permalink)  
Alt 29.08.2010, 09:20
Benutzerbild von Samtschnauze
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Austria
Beiträge: 1.021
Standard AW: Antikdogge etc

@Perro de Presa

Da muß ich Dir leider zustimmen....erst wenn´s am Züchterkonto weh tut, kommt Bewegung in die Sache


@Hugobär

Natürlich verstehe ich Deine Beweggründe, aber es ist in der heutigen Zeit einfach inzwischen so, daß sich ein Käufer/Interessent schon oft mehr Wissen aneignen muß, als der Züchter - nur um nicht über den berühmten Tisch gezogen zu werden - sprich einen halbwegs gesunden UND wesensfesten Welpen zu bekommen.
Es mutet nach der Nadel im Heuhaufen an....aber es gibt sie...diese verantwortungsvollen Züchter und mit etwas Atmen findet man sie
__________________
Die Dummheit der Menschen und das Universum sind unendlich. Wobei ich mir beim Universum nicht so sicher bin.
(Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #159 (permalink)  
Alt 29.08.2010, 10:16
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 27.05.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 89
Images: 6
Standard AW: Antikdogge etc

Zitat:
Ich unterstelle nicht.
Alle Kritikpunkte sind beweisbar und noch viele mehr.
Ich zitiere wenn ich auf Dich reagiere, ein Zitat kann schwerlich eine unterstellung sein.
Keine Unterstellungen? Wie waren die Worte: Verdummung der Käufer?
Ist für mich eine Unterstellung, sorry.

Zitat:
Im Ernst, ich denke Du bist in einer anderen Welt.
Das wird es sein.

Ich schwenke ebenfalls die weiße Fahne.
Ich habe mir meine Meinung innerhalb ein paar Jahren gebildet, genau wie du.
Also akzeptier bitte, das ich mir von dir keine "Gehirnwäsche" verpassen lasse.

Wünsch dir noch ein schönes Restwochenende!
Mit Zitat antworten
  #160 (permalink)  
Alt 29.08.2010, 11:34
Benutzerbild von Maxe
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 08.11.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 561
Images: 19
Standard AW: Antikdogge etc

ich denke das perro de presa vollkommen recht hat.
wir haben uns knapp 1 1/2 jahre nach hunden umgeschaut.
alle zuchten mit denen wir uns befasst haben kamen letzt endlich nicht in frage aus den verschiedensten gründen.
dann haben wir am hundestrand ne antikdogge gesehen und waren in diesen hübschen, ruhigen riesen sofort verliebt. also, gab uns der besitzer die telefonnummer des züchters bzw. der züchterin.
ein halbes jahr haben wir uns überlegt einen hund von dort zu kaufen.
im internet war nix negatives zu finden und die zucht machte, im gegensatz zu allen anderen die wir beäugt haben, einen von uns gewünschten und seriösen eindruck.

naja, die aufzucht der welpen scheint bei dem zwinger wo wir uns lucy gekauft haben recht-bis sehr gut zu sein (soweit man das beurteilen kann).
jedoch bin ich mit anderen dingen so nicht einverstanden.
z.b. das bei einer verpaarung kranke hunde herraus kommen und mit den elterntieren weitergezüchet wird(so bei lucy der fall). das hat mein bild der zucht nun stark ins negative gerückt, da es absolut gegen das verstösst weswegen wir uns für einen solchen hund entschieden haben und womit letztendlich auch geworben wird, nämlich mit alles in der macht stehende gesunde hunde zu züchten.
auch was ich im internet mitlerweile gelesen habe, von anderen halten erzählt bekommen habe trübt das bild (auch wenn es nicht den zwinger aus dem lucy kommt betrifft).

die 1250 euro finde ich absolut in ordnung. eine vernünftige zucht kostet geld und somit sind auch die welpen teuer.
NUR, muss dann auch die zucht 100% sein und nicht mal hier und da rumgemogelt werden.
aber, für einen hund der nach allem erdenklichen (wesen wie gesundheit) auf herz und nieren geprüft wurde, schlechte zuchthunde aussortiert werden,
und man wirklich in ALLEN belangen sein bestes gibt ist mir deutlich mehr wert wie 1250, da ein gesunder, wesenstarker hund nicht mit gold aufhgewogen werden kann.

leider scheint es aber in der azg nicht so zu zugehen wie angenommen und die kretik ist berechtigt denke ich.

allerdings wer sich mit dem namen antikdogge brüsten will und nicht die verpaarungen peilt und nicht weiss was er sich ins haus holt, dem ist auchnicht mehr zu helfen.
ich denke bei jedem hund (gerade bei einer rasse die die 50kg marke knackt) sollte man sich doch informieren was man sich da in haus holt.

nun ja, dennoch ist es wie pdp sagt eigentlich nen versuch leute hinters licht zu führen.
wer allerdings 5min investiert merkt den marketing-*gag* und gut ist. jeder probiert heut zu überleben, das ist auch alles ok wenn man gesunde gute hunde züchtet, wie ich finde. wenn man aber noch anfängt schindluder zu treiben und eben dinge tut gegen die man sich klar ausgesprochen hat und abgrenzt, ist das eine sache die es zu hinterfragen gilt.

dennoch ist die azg eine recht gute zucht (soweit ich das beurteilen kann) im gegensatz zu vielen, vielen anderen züchtern über die wir uns informiert haben.
perfekt ist keiner, weder mensch noch tier. aber man kann aus fehlern lernen und es in der zukunft besser machen. hoffe das es zum wohl der hunde auch langsam geschieht und zwar in allen bereichen bei jeder rasse denn wie auch häufig hier schon geschrieben wurde ist es verdammt schwer einen guten hund zu bekommen.

in dem sinne gruss max

Geändert von Maxe (29.08.2010 um 11:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:42 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22