Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 12:29
Benutzerbild von Gabi
Bonsaielfenbespasserin
 
Registriert seit: 04.06.2008
Ort: Bad Dürkheim
Beiträge: 3.211
Images: 4
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Wir barfen auch seit Die Boxer bei uns sind und ich habe nur gute Erfahrungen. Wir bestellen bei Hungenberg und ich bin mit der Qualität sehr zufrieden. ich finjde an den geruch gewöhnt man sich, dafür stinkt der Output nicht so arg und auch die Blähungen sind nicht ganz so übel. hatte unlängst den Vergleich als wir einen Hund als Urlaubshund da hatten, der Trofu bekam, viel größere Haufen und er hat viel mehr gestunken.
@Thoefroe: wir füttern ab und an ein Eigelb, die Schalen zermahle ich und mische die auch wenns mal keine Knochen gibt unters Futter. Eiweiß lasse ich lieber weg.
__________________
liebe Grüsse von Gabi, den Boxerles Aura und Alfons und Knut und Daisy unvergessen hinter der Regenbogenbrücke
Mit Zitat antworten
  #42 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 14:30
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 6.272
Images: 1
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Eiweiß kannst du mitgeben, das Biotin im Eigelb ist wohl so reichhaltig enthalten, dass das Avidin im Eiweiß nicht stört.
Eiweiß hat mehr Inhaltsstoffe als nur Avidin, ich gebe die DInger komplett, die Natur wird schon wissen was sie macht. ;O)
Ich finde auch das Fertigfutter viel mehr als Rohfleisch stinkt.
Seit ich wieder Dosen gebe, fällt mir das so richtig auf.
Das Einzige was schier unerträglich ist, ist Lammpansen.*würg*
Mit Zitat antworten
  #43 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 14:44
Benutzerbild von Mila
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 05.09.2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 2.057
Images: 10
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Ei gebe ich auch komplett... mein Freund holt die jetzt, seit er quasi "aufm Dorf" arbeitet, immer vom Bauern, und die sind köstlich und sicherlich auch gesünder als Supermarkt-Eier. Das Eiweiß würde ich aber so oder so nicht wegschmeißen, ist doch viel zu schade! Amber haut sich alles mit Genuss rein
Ich gebe so ca. 1x pro Woche nen Ei.

Habe noch ne Frage zum Sauerkraut...
Amber liebt ja Gemüse über alles, mag sie fast lieber als Fleisch... also große Fleischstücke (Hühnerrücken z.B.) wo man kauen muss, das findet sie schon irgendwie doof und findet nicht so recht nen Anfang
Sauerkraut hab ich noch nie gegeben. Wie kann/sollte man das denn geben? Roh oder kurz in den Topf damit (ich dünste fast alles Gemüse vorher an), und gibts sonst noch was zu beachten?
Mit Zitat antworten
  #44 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 15:04
Benutzerbild von Guayota
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 3.836
Images: 1
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Zitat:
Zitat von Mila Beitrag anzeigen
Sauerkraut hab ich noch nie gegeben. Wie kann/sollte man das denn geben? Roh oder kurz in den Topf damit (ich dünste fast alles Gemüse vorher an), und gibts sonst noch was zu beachten?
Meine beiden teilen sich einen Beutel Sauerkraut/Woche - diese Beutel, in denen nur Kraut&Meersalz als Inhaltsstoffe aufgeführt sind. (Manche Beutel oder Dosen enthalten noch Gewürze und sowas)
Wenn dein Hund Probleme beim Ausscheiden hat , kannst du das Kraut mit einer Schere kleinschneiden.

Ich füttere Sauerkraut schon wirklich ewig - meine Hunde bekommen keine Blähungen davon. Gerne gebe ich es am Tag nach einer Knochenmahlzeit, aber auch so mal.
__________________
"Never underestimate the power of stupid people in large numbers."
Homer Simpson
Mit Zitat antworten
  #45 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 15:13
Benutzerbild von Guayota
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 3.836
Images: 1
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Hier ist so eine Knochenmahlzeit:

http://www.youtube.com/watch?v=WtUhNvIpxCM
__________________
"Never underestimate the power of stupid people in large numbers."
Homer Simpson
Mit Zitat antworten
  #46 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 15:27
Benutzerbild von Guayota
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 3.836
Images: 1
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Ach so: Ich gebe es roh direkt aus dem Beutel.
__________________
"Never underestimate the power of stupid people in large numbers."
Homer Simpson
Mit Zitat antworten
  #47 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 15:53
Benutzerbild von Mila
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 05.09.2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 2.057
Images: 10
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Ok, danke, werde ich alsbald mal ausprobieren
Kleingeschnitten wird das Kraut aber nicht... wer Gras kacken kann, der soll sich mal nicht so anstellen

Zum Video: also Knochen, da guckt mich Amber nur doof an und geht... das ist irgendwie echt nix für sie, weiß auch nicht...
Mit Zitat antworten
  #48 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 18:27
Benutzerbild von Hola
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 03.11.2008
Ort: Günzburg
Beiträge: 2.720
Images: 4
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Das Bild ist echt eklig....deswegen kann ich das nicht....ich werd mal das internet und eure Empfehlungen durchforsten und dann mal schaun ob ich was finde wo mich nicht anguckt....
Ich mußte im Urlaub mal fast in meinen Salat kotzen weil oben drauf irgendein Vieh ( mein Verdacht; Garnele ) drauf lag und mich aus seinen toten mini Augen angeschaut hat...brrrda läufts mir jetzt noch Eiskalt den Buckel runter....da bestellst ein Salat und der guckt dich dann auch noch an!
__________________
Viele Grüße aus dem Haus das verrückte macht!
Mit Zitat antworten
  #49 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 19:03
Benutzerbild von Ronja
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 2.012
Images: 45
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Zitat:
Zitat von thofroe Beitrag anzeigen
Hallo,
ich klinke mich mal kurz ein Und zwar bin ich unsicher in der Frage ob bei der Fütterung Eier roh oder besser gegart gefüttert werden sollten.
In mir kreist immer der Gedanke, dass der Hund kein rohes Eiweiß(Eiklar) verdauen kann. Woher ich das hab`kann ich garnicht sagen
Ich freue mich über Aufklärung
LG Thomas
Das der Hund kein rohes Eiweiß(Eiklar) verdauen kann, habe ich auch schon gehört oder gelesen, dass geht mir auch nicht aus dem Kopf, deshalb gebe ich es nicht, nur roh das Eigelb.
Gekocht gebe ich das ganze Ei.

Mit Zitat antworten
  #50 (permalink)  
Alt 06.10.2010, 19:25
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard AW: "Barfen" Erfahrungen?

Also ich behaupte - analog zum Domestikationathema - das der Hund ein Abfallfresser ist. Deshalb bekommen unsere Hunde nahezu alles. Von bestimmten Dingen bekommen Hund und Herrchen zu gleichen Teilen Blähungen und auch die Ausscheidungen variieren.

Zugegeben ist der Hauptanteil roh - aber dann halt auch das, was beim Schlachter übrig bleibt (und ein fixer Geschäftsmann erkannt hat). In Portionen gewolft und abgepackt. Fast wie Tütenfraß.

Aber genau wie Herrchen hier und da zum Ami pilgert, stehen meine Junx total auf Frolic und Reste vom Teller.

Was man beachten sollte sind die teilweise defomrmierten Kauwerkzeuge unserer Rassehunde, wenn man mit dem natürlichen Vorbild argumentiert.
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:35 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22