Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11 (permalink)  
Alt 29.09.2013, 17:24
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 6.272
Images: 1
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Ich bestreite ueberhaupt nicht dass euch das passiert ist und es dem Hund viel schlechter geht, versteh mich bitte nicht falsch.

Aber wenn eine HD so schlimm ist, dass sie eine Femurkopfresektion noetig macht, dann liegt dass daran dass Femurkopf und/oder Hüftpfanne nicht passgenau sind und sich erstens deswegen eine Arthrose gebildet hat und 2. der Pectineus Muskel deswegen Schmerzen macht.
Gold aendert an dieser Missbildung nichts.

Du schreibst selber dass er mittlere bis schwere HD hat.
Oder hat er eine Femurkopfnekrose, auch Legg Calve Perthes genannt?

Wenn die Probleme vom Gold kommen, wird eine FKR daran nichts aendern, weil das Gold nichts an der Ursache, der HD geaendert hat.
Dann gilt es rauszufinden was da das Problem ist.
Ist es eine Entzündung durch Keime, liegen Stücke an einer blöden Stelle usw.

Kommen die Probleme von der HD, wird eine FKR mit grosser Wahrscheinlichkeit helfen.

Geändert von Scotti (29.09.2013 um 17:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 30.09.2013, 20:52
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 26.11.2010
Ort: am schönen Rhein
Beiträge: 66
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Zitat:
Zitat von Conner Beitrag anzeigen
An der gesamten Vorgehensweise lese ich - auch ohne Namen - dass es nicht in Kamen bei Dr. Schulze gemacht wurde. Ich würde nirgendwo anders dazu hingehen weil ich denke, man muß schon viel Erfahrung haben um die richtigen Stellen zu treffen. Bei über 15.000 Hunden inzwischen ist er da sicher nicht zu schlagen.
Auch zu diesem Dr. findet man genug Beispiele, bei denen es nicht funktioniert hat

Und 15.000 Hunde ist wohl maßlos übertrieben. Soweit ich gelesen habe, hat er 1998 damit angefangen, und dann sicherlich nicht gleich schon 1000 Hunde im ersten, zweiten und dritten Jahr gemacht. Hochgerechnet müsste er also zuletzt 1500-2000 Hunde im Jahr gemacht haben, das wären dann 6 bis 8 am Tag.
Eher unwahrscheinlich
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 01.10.2013, 08:50
Benutzerbild von Conner
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.773
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Die Zahlen stimmen, ich denke was Du gelesen hast stimmt nicht ganz. Inzwischen macht er tatsächlich nur noch GA und ein Hund nach dem anderen wird behandelt.

Ich finde es einen großen Unterschied ob die GA "nicht funktioniert" oder ob dadurch (erwiesenermassen?) Verschlechterungen eintreten, z.b. durch unsauberes Arbeiten.

Dass es nicht wirken kann, wird immer vorher gesagt und es gibt genaue Prozentzahlen zu den jeweiligen Stellen.

Ich bin ebenfalls bei 2 Hunden froh, dass sie Gold haben. Tatsächlich hat es bei meiner Hündin an einigen Stellen nicht geholfen, da die Ursache andere waren - was nur durch CT und nicht durch Röntgen festgestellt werden konnte. An anderen Stellen hat es jedoch sehr gut geholfen und sie läuft schmerzfrei ohne Medikamente. Ich würde es immer wieder versuchen.
__________________
Liebe Grüße
Annette
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 01.10.2013, 10:46
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 05.09.2013
Beiträge: 6
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Zitat:
Zitat von Mueckentier Beitrag anzeigen
Die Frau bei der wir es haben machen lassen lehrt international zum Thema Goldakkupunktur und wurde uns unter anderem von einer sehr namhaften Praxis in Berlin empfohlen...Schlimm finde ich nur, dass auf mehrmalige Nachfrage nach Risiken nichts gesagt wurde. Bei jeder schulmedizinischen Op o.ä. werden einem alle Risiken genannt. Wir haben explizit nachgefragt. Nun, nach extensiver Suche stoße ich im Internet auch auf ein paar schlecht verlaufene Fälle. Zumindest hier hätte ich mir seitens der GA-Ärztin gewünscht, dies einmal anzusprechen. Durch das Wort "Akkupunktur" wird das ganze sehr (auch durch uns) unterschätzt!
...Korrektur: Die Tierärztin hat international gerlernt, lehrt aber national zum Thema Goldkkakkupunktur.
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 01.10.2013, 19:46
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 26.11.2010
Ort: am schönen Rhein
Beiträge: 66
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Zitat:
Zitat von Conner Beitrag anzeigen
Die Zahlen stimmen, ich denke was Du gelesen hast stimmt nicht ganz. Inzwischen macht er tatsächlich nur noch GA und ein Hund nach dem anderen wird behandelt.
.
Ich wüsste nicht, was daran nicht stimmen sollte, daß er das seit 1998 macht. Und das er am Anfang sicher kaum 1000 hunde im Jahr gemacht hat, ist logisch.
Und das er jetzt 2000 Hunde im jahr macht, glaubt wohl keiner.
Das wäre dann Massenabfertigung, und das kanns wohl im Sinne von Qualität nicht sein
Mit Zitat antworten
  #16 (permalink)  
Alt 01.10.2013, 19:59
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 26.11.2010
Ort: am schönen Rhein
Beiträge: 66
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Zitat:
Zitat von Mueckentier Beitrag anzeigen
Auffällig ist allerdings eine Entzündung oberhalb der Gelenkkapsel rechts mit zentralem Goldimplantat drin. Leider ist das Implantat an dieser Stelle so gut wie nicht zu entfernen. Die Tierärzte meinen eher nicht, dass die Entzündung von Keimen durch die Inkjektion des Plättchens stammt – ausschließen können sie es aber nicht.
In jedem Fall hat sich der Zustand unseres Hundes seitdem massiv verschlechtert.

[/COLOR]
Was sagt denn diese Tierärztin zu dem MRT? Das ist doch eigentlich Sinn der Goldbehandlung, die Entzündung zu bekämpfen, und jetzt ist da eine Entzündung um das Goldimplantat herum?

Was hat die Goldakupunktur für die 50 Implantate gekostet? Hast du mal gefragt, ob dir ein Teil zurückerstattet wird. Immerhin ist es jetzt schlimmer als vorher.
Mit Zitat antworten
  #17 (permalink)  
Alt 01.10.2013, 20:52
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 05.09.2013
Beiträge: 6
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Habe seitdem nicht mehr mit denen gesprochen –*mir reichte die wirklich patzige Art mein Angebot der Videobetrachtung auszuschlagen und auch die Tatsache, dass man mir nach knapp 3 Monaten noch was von "Muskelkater" erzählen will!!! . Das macht das ganze extrem unseriös –*aber wie ich nun auch im Internet bei den Negativfällen lese ist es wohl die gängige Art dieser Ärzte auf die "Verunfallten" zu reagieren...wundert mich, dass sie mir nicht noch mit einem "Bandscheibenvorfall" kam...Zum Glück gibt es jede Menge Menschen, die meinen Hund vorher kannten und mein Freund war auch bei der ganzen Sache dabei... Mit dem Geld wird denke ich (momentan noch) schwierig, da noch nichts bewiesen ist und dies nur mittels der recht gefährlichen Punktion an dieser Stelle möglich wäre. (Obwohl ja das Gangbild eindeutig unglaublich schlecht geworden ist seit der Akupunktur , aber man wird immer sagen – sie hat halt HD...). Der Hund hoppelt ab mittags ja nur noch im Galopp daher. Das letzte Gespräch, was wir hatten war schon recht unfreundlich und ich lege keinerlei Wert mehr auf die Meinung dieser Frau. Ich habe überlegt mal einen Brief zu schreiben –*ich habe schlaflose Nächte, Schuldgefühle nicht genug recherchiert zu haben über Goldakupunktur etc... Sie praktiziert einfach weiter ...Ich könnte es zwar versuchen jetzt schon anzufragen – nur denke ich nicht, dass sie uns Geld zurückerstatten werden ohne Beweise...damit würden sie ja eine Art "Schuld" bekennen. Und ehrlich gesagt würde es mich wahnsinnig aufregen den Versuch der Rückerstattung zu starten um mir dann evtl anhören zu müssen, dass das ja alles nichts damit zu tun habe etc... es hat uns 1200 Euro gekostet – schlimm sind aber nun auch die ganzen Folgekosten –*Schmerzmittel, Tierarztbesuche, MRT und CT (690 Euro allein), Spezialfutter und Nahrungszusätze und es ist ja noch ewig kein Ende in Sicht...wir haben seitdem sicher mindestens nochmal soviel in den Hund investiert... und das innerhalb von 4 Monaten! Das Schlimmste aber ist die unglaublich rasche Verschlechterung und der jetzige Zustand des erst 4,5 Jahre alten Hundes
Mit Zitat antworten
  #18 (permalink)  
Alt 02.10.2013, 06:59
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 26.11.2010
Ort: am schönen Rhein
Beiträge: 66
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Wenn sie deine Videoaufnahmen ignoriert, ist das komisch.
Ich würde mich an die zuständige Tierärztekammer wenden, und um Vermittlung bitten, wenn an mit ihr selber nicht reden kann.
Wenn du im Netz noch andere beschriebene Fälle gefunden hast von dieser Tierärztin, dann druck dir die aus und schick sie an die Kammer. Wenn das dort schon öfter vorgekommen ist, soll sie sich dazu äussern, wie es mit einer teilweisen Erstattung der Kosten aussieht.
Mit Zitat antworten
  #19 (permalink)  
Alt 02.10.2013, 08:37
bx-junkie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Zitat:
Zitat von Conner Beitrag anzeigen
Die Zahlen stimmen, ich denke was Du gelesen hast stimmt nicht ganz. Inzwischen macht er tatsächlich nur noch GA und ein Hund nach dem anderen wird behandelt.
Er praktiziert GA seit mindestens 1995 und hatte Ende 2007 7000Hunde behandelt Und nun rechnen wir mal alle hoch

Ich kenne die 15ooo Angabe auch, da eine Freundin kürzlich mit ihrer BX da war (übrigens ein voller Erfolg) und er das ihr auch so sagte.
Er ist wirklich überaus erfolgreich und ist immer an den Ergebnissen-auch den negativen-interessiert. Sollte sowas mal bei mir anstehen würde ich nur zu ihm fahren.
Mit Zitat antworten
  #20 (permalink)  
Alt 02.10.2013, 09:18
Sanny
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Goldakupunktur - mal ein Negativbeitrag

Oh man, das liest sich mir hier wie ein Deja-vu
Ich hoffe ihr findet eine Möglichkeit, eurem Hund zu helfen!

Die Zahlen von Dr. Schulze kommen mir doch auch sehr an den Haaren herbei gezogen vor. Und sollten sie wirklich stimmen, muss ich mich flitzer anschließen. Das ist reinste Massenabfertigung! Und wer weiß, ob die dann wirklich noch eingehend untersuchen und nicht sagen, der Hund passt in Schema f, also wirds gemacht. So wars nämlich bei uns, obwohl es was ganz anderes war
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
goldakupunktur, schädlich

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:14 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22