Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 07.05.2006, 08:13
Benutzerbild von Andrea
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 19.02.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 855
Standard HILFE! Magenprobleme!

Moin,
ich hoffe, jemand von Euch hat eine Idee zu folgendem Thema:
Die Bullterrierhündin meiner Freundin hat vor 7 Wochen angefangen Schleim zu spucken. Erst hat sie das nicht so beachtet, aber als der Hund nicht fressen wollte, ist sie zum TA. Dort wurde im Lauf der nächsten Wochen alles untersucht: Röntgen, Blut,Urin,Kotze untersucht,Antibiotika gegen Virus gegeben, Appetitsteigernde Spritzen,Magenspiegelung inkl. Speiseröhre, Maul,Zähne,Gaumen. Es hat niemand etwas gefunden. Die Werte sind normal, aber der Hund wird immer dünner, weil sie fast nix mehr frisst, egal, was sie serviert bekommt. Das Verhalten ist auch so, daß sie nicht raus will und leidet, woran auch immer. Der Rüde im gleichen Haushalt ist fiedel und frisst völig normal. Meine Freundin ist selbst schwer krank seit längerem, das hat den Hund aber bisher nie beeinflusst.Also eine psychische Geschichte sehe ich da nicht. Habt Ihr irgendeine Idee?
__________________
Gruß aus dem Norden
Andrea und Amy
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 07.05.2006, 11:38
Benutzerbild von Duke the Bulldog
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 06.08.2005
Ort: Paderborn, NRW
Beiträge: 484
Standard

Das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber wenn ihr sonst keine Lösung findet, würde ich eine Tierkommunikatorin kontaktieren... so kann der Hund selber "erzählen", was mit ihm los ist.
__________________
LG Stina
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 07.05.2006, 20:13
Benutzerbild von gottfried
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 01.04.2006
Ort: vogtland
Beiträge: 485
Standard

:traurig1: das hört sich gar nicht gut an hoffe ihr findet es bald mein bekannter hatte das mit dem schleimspucken auch beim schäferhund war ne allergiesache auf irgendwelche gräser aber denke das hätten sie schon festgestellt bei der vielzahl der tests hoffe ihr findet raus was los ist
.....das der hund vom wesen her ganz betrübt ist und teilweise vielleicht sogar extrem sensibel bzw. regelrecht ängstlich kann durchaus normal sein wenn denen was fehlt denke auch nicht das es die ursache ist
viel glück ihr schafft das
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 08.05.2006, 06:39
Benutzerbild von Andrea
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 19.02.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 855
Standard Noch nix Neues

Moin,
also ich habe nun angeregt eine Tierheilpraktikerin mit einer Erstanames zu beauftragen und eventuell die Laborwerte nochmal unter die Lupe zu nehmen. Irgenwie misteriös.Die Hünhdin frisst aber soviel, das sie nicht endgültig vom Stengel fällt. Aber so wenig, daß es erschreckend ist. Ihr scheint immer übel zu sein. Ihr Fall geht nun an die Tierheilpraktikerschule in Bad Bramstedt und hoffentlich kommt da eine Idee her.Danke nochmal.
__________________
Gruß aus dem Norden
Andrea und Amy
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 08.05.2006, 08:24
Benutzerbild von KsCaro
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 13.08.2005
Ort: nähe Bremen
Beiträge: 1.993
Standard

Nieren und Leberwerte sind ok?

Wurde denn ein komplettes Organprofil gemacht oder nur einzelne Parameter ausgetestet?

Wurde bei der Magenspiegelung ne Probe entnommen und auf Heliobakter getestet? Wurde der Magen-Darm-Trakt mal mit Kontrastmittel geröngt?
__________________
Liebe Grüße
Caro***

www.kampfschmuser.de
www.molosserforum.de
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 08.05.2006, 09:38
over-crash
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das hört sich ja gar nicht gut an. Wir drücken ganz toll die Daumen ihr es so schnell wie möglich wieder besser geht.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 13.05.2006, 16:20
Benutzerbild von Andrea
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 19.02.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 855
Standard Moin

es scheint Krebs zu sein, außen am Magen. deshalb war bei der magenspiegelung nix zu sehen. Der Hündin geht es schlecht und die Besitzer warten eigentlich auf ein Wunder. Aber sie hat auch Wasser in der Lunge wegen eines Herzfehlers und so sind die Chancen nicht so gut. Sie ist 10 jahre alt und das ist für einen Bullterrier kein bedrohliches Alter, aber auch da gibt´s ja Ausnahmen. da der vorvorletzte Bulli 17 wurde, hatte man auf etwas mehr gemeinsame Zeit gehofft.
__________________
Gruß aus dem Norden
Andrea und Amy
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 13.05.2006, 18:50
Benutzerbild von Conner
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.773
Standard

Ohje, das tut mir echt leid. Hoffe aber sie warten nicht zu lange auf das Wunder, wenn es dem Hund schlecht geht sollten sie vernümpftig sein, so schlimm es auch ist.

Mensch nee, ****** Krebs !
LG
Annette
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 13.05.2006, 20:06
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29.485
Images: 7
Standard

Armes Mäuschen.... :traurig3:

Traurig, Grazi
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mastino - brauche schnelle hilfe die Hoschis Allgemeines 10 07.03.2006 09:26
Brauche Hilfe wegen Super FLX eri Allgemeines 12 05.08.2005 17:23
Brauche mal Hilfe betr. Entropium Claudia Ernährung & Gesundheit 14 11.05.2005 11:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:29 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22