Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 16.10.2007, 07:54
Benutzerbild von Rocky
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Ersigen (Bern)
Beiträge: 2.012
Standard Diagnose Spondylose ...

.... mit schmerzhafter Entzündung im Bereich Lendenwirbel, Schwanzansatz und Becken. Die Verknöcherung ist fortgeschritten, wo hingegen im Bereich der Rückenwirbel sind die sogenannten. "Pferdeköpfchen" zu sehen sind.

Hallo meine Lieben

Gestern war ein ereignisvoller Morgen. Nüchtern, mit einem Stückchen kräftiger Wurst hob er mir mindestens die Vorderbeine ins Auto, den Rest konnte ich unter Gejaule nachschieben. Diese Hürde haten wir geschafft. Dann gings in Begleitung seiner Nanny ab auf die Autobahn zum Spezialisten.

Nach einer allgemeinen Untersuchung, wie das Kontrollieren von Sehnen und anderem gab es die Beruhigungsspritze. Der Arzt hat sehr grosse Erfahrung mit Bullmastiffs und kennt sich mit deren Narkoseunverträglichkeit und grossen Toleranzwert aus. Allerdings trat der zu schwachen Dosierung wegen der "Bernhardiner Effekt" (Hängende Augenlieder) nicht ein und Rockys Toleranzwert zeigte sich dementsprechen tief. Da das Herumdrehen mit Knurren goutiert wurde, gab es noch einen schicken Ledermaulkorb verpasst. Nach dem Positionieren auf der Liege fassten wir die Bleimantel. Dank dem guten Zureden und Bauchkraueln der Arzthelferin und mein zurück "knurren" wurd er schnell ruhig und ergab sich. So konnten sehr gute Aufnahmen von Knien, Wirbelsäule und Hüften (HD Röntgen) gemacht werden. Selbst die Prostatauntersuchung und Männer ab 40 wissen wovon ich Rede, liess er klaglos über sich ergehen.

Danach war Rocky wieder lammfromm und durfte sich mit seiner Nanny in den Ruheraum zurückziehen. Der Arzt erkläre mir danach ausführlich die Röntgenbilder. Die Kniegelenke waren gut, die Huftpfannen war ebenfalls gut und die Prostata, Blase und Darm lagen gut. Wie bereits Anfangs erwähnt war der entzündete Teil sehr gut auszumachen. Im Moment gibt es am Morgen mit 2/3 der Mahlzeit 4 Tabletten "Corbuvit" von Streuli und am Nachmittag mit dem ditten Drittel des Futters noch einmal zwei Tabletten. Es ist wichtig einen "Peak", also eine Dosierungsspitze zu erhalten und nicht mit einer flachen Dosierung 24 Stundenzu fahren. Eine Unterwaserlaufband Therapie kommt nicht in Frage, Rocky umläuft jede noch so kleine Pfütze. Der TA hat sich geschüttelt vor Lachen, weil er von der Luvabull's Wasserscheu weiss. Über dieAkupunktur mache ich mich gerade schlau, bzw. schaue mich um wo ich eine in der Nähe finden kann. Wir haben eine wunderbare Naturheilmittel Drogerie im Dorf, welche auch eine breite Palette von Tiermedizin anbietet. Ich habe ihm Teufelskrallen Tabletten gekauft. Diese sind gut verträglich und er kriegt sie auf die Nacht verabreicht.

Zu meiner grossen Erleichterung wissen wir jetzt genau was los ist und haben gute Aussichten es noch ein bisschen gemütlich zu haben. Der TA meint Rocky hat noch Zeit und bei guter Einstellung der Medikamente hat er zwar "Anlaufschwierigkeiten", saisonbedingt auch mal mehr Weh, aber sonst durchaus noch ein lebenswertes Hundeleben. Rocky ist jetzt im Alter zu schwer, war aber bis vor einem Jahr noch ziemlich gut im Gewicht. Er meint es wäre unvernünftig ihn jetzt brutal abhungern zu lassen. Einfach etwas einschränken beim Futtern, angepasst auf die verminderte Bewegung während des Alltages.

Gestern machten wir seit zwei Wochen wieder einmal unseren Welpenspaziergang über die grosse Wiese hinter unserem Garten und besuchten die Pferdekoppeln und die Schafe. Es war ein traumhaft schöner Tag, die Alpen blinkten im weissesten Weiss und der Himmel war tiefblau. Ich war sehr dankbar.

Lieber Gruss
Beat

Geändert von Rocky (16.10.2007 um 07:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 16.10.2007, 08:57
Benutzerbild von Wie Waldi
Der mitohne Hund
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Niederrhein, nicht op de schäle Sick
Beiträge: 4.703
Standard



schön zu lesen... Das "was" erzeugt Erleichterung, das "wie" zeigt große Liebe.
Ich wünsch Euch alles Gute!
__________________
Eine strukturell desintegrierte Finalitaet in Relation zur Zentralisationskonstellation provoziert die eskalative Realisierung destruktiver Integrationsmotivationen durch lokal aggressive Individuen der Spezies "Canis".
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 16.10.2007, 09:17
Benutzerbild von Lola
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 06.05.2007
Ort: BRD
Beiträge: 1.974
Images: 1
Standard

Schön!
Hoffe es geht weiter Berg auf.
Drücke Euch die Daumen.
Wie alt ist Rocky???
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 16.10.2007, 10:08
Benutzerbild von Tyson
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: In Sachsen Anhalt, im Vorharz
Beiträge: 8.650
Images: 55
Standard

Ich wünsche Euch auch alles Gute und drücke weiter die Daumen, daß ihr noch eine lange, schöne Zeit habt und Euer Dicker weitestgehend schmerzfrei sein kann, ganz liebe Grüße Manuela
__________________
Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 16.10.2007, 10:26
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard

Wir fahren mit Traumeel in Tropfen Form bei akuten Schmerzschüben recht gut.

Alles Gute weiterhin.
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 12.10.2008, 08:15
Benutzerbild von Rocky
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Ersigen (Bern)
Beiträge: 2.012
Standard Ziemlich genau ein Jahr ist es her ....

.... als der Rocky seinen ersten Spondyloseschub hatte. Wir waren so sehr erschrocken und haben uns schon überlegt ihn gehen zu lassen. Der TA erklärte uns dass diese Krankheit ist in der Anfangsphase sehr schmerzhaft. ist. Ist der Entzündungsprozess aber einmal abgeschlossen und die Versteifung fortgeschritten kann der Hund durchaus ein gemächlicheres Hundeleben geniessen.

Hallo zusammen

Heute hatte er wieder einen, anscheinend sehr schmerzhaften Schub. Da ich das Corbuvit vorrätig hatte, konnte ich sofort mit der Verabreichung beginnen. Wir haben ein ruhiges Jahr verbracht, er ist nicht mehr so beweglich, hat auch etwas abgenommen und hatte keine Schmerzen.

Nach dem ersten Schlag sind wir dieses Mal besser gewappnet und konzentrieren uns aufs trösten, gut zureden und kleinere Leckerli bringen. Wir hoffen, dass er hat den schmerzhaftesten Teil schon bald hinter sich hat und er wieder beweglicher wird. Natürlich kommt ganz leise wieder der Gedanke an die Trennung, wir hoffen aber so unschön es klingen mag, dass dies nicht der letzte Schub gewesen ist. Man leidet einfach furchtbar mit und ist so schrecklich hilflos.

Freundlicher Gruss
Beat
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 12.10.2008, 09:53
Gast20091091001
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Rocky Beitrag anzeigen
Man leidet einfach furchtbar mit und ist so schrecklich hilflos.
Schlimm! Ich kann mir das Gefühl gut vorstellen! Wird sich das irgendwann "komplett" verknöchern und Rocky keine Schübe mehr haben, oder kann das immer wieder passieren?
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 12.10.2008, 10:37
Benutzerbild von Rocky
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Ersigen (Bern)
Beiträge: 2.012
Standard Es gibt verschiedene Scenarien ....

.... und wir hoffen natürlich das die Entzündung und der Schmerz wieder abklingen. Im Moment leider er sehr, er kann kaum aufstehen.

Im schlimmsten Fall hat er eine Spinal-Stenos und/oder hat das Wasser und den Stuhlgang nicht mehr im Griff. Er war immer ein sehr sauberer Hund. In diesem Fall würden wir uns sehr schnell entscheiden ....

Aber wie schon gesagt, wir hoffen so sehr, dass er sich noch einmal erholt und wir ihn weiter behalten dürfen. Gestern noch war im Garten unterwegs, ging zu den Kühen auf das Hügelchen hinauf und nichts, aber auch gar nichts zeigte einen Schub an.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 12.10.2008, 10:48
Gast20091091001
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Rocky Beitrag anzeigen
.... und wir hoffen natürlich das die Entzündung und der Schmerz wieder abklingen. Im Moment leider er sehr, er kann kaum aufstehen.
Oje! Mir geht es immer ganz schlecht, wenn es einem meiner Hunde schlecht geht. Ich nehme an wie jedem anderen in dem Forum auch.

Hoffentlich geht es ihm bald besser - wir denken an euch und wünschen nur das Beste!
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 12.10.2008, 11:13
Benutzerbild von Lola
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 06.05.2007
Ort: BRD
Beiträge: 1.974
Images: 1
Standard

Hast Du keine Schmerzmittel die Du ihm in der Zeit geben kannst??
__________________
Wenn man die Dinge versteht,sind sie wie sie sind.
Wenn man die Dinge nicht versteht,sind sie,wie sie sind.
(Taoistische Weisheit)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:40 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22