Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 13:27
Benutzerbild von Sabine
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 07.03.2005
Ort: in der Nähe von Würzburg
Beiträge: 639
Standard Ärztepfusch??????

Mein Leon ist Tod.
Ich bin mir ziemlich sicher,das sein Tod wegen mehrerer Behandlungsfehler in der Tierklinik herbei geführt und zwangsläufig war.

1.Fakt
Ein Schatten im Magen wurde beim Ultraschall falsch gedeutet bzw. dem garnicht nach gegangen.

2.Fakt
Ein Schmerzstillendes Mittel das gespritzt wurde hatte zur Folge das die hinteren Extremitäten meines Hundes nicht mehr funktionierten und mein Leon stark wackelte.Mein Anruf daraufhin in der TK....das wären die Nebenwirkungen des Mittels was keineswegs beunruhigend sei.
Leider war dieser Wackelige Gang bis in die letze Sekunde seines Lebens nicht weg gegangen.

3.Fakt
Das Blutbild 3 Wochen vor der Bahandlung in der TK W. war ohne Befund.Nach der Narkose wegen der Endoskopie in der Tierklinik waren Blutwerte der Nieren und des Calzium stetig gestiegen was auf ein Narkosefehler hindeutet.


4.Fakt
ein Borkenstück wurde aus dem Magen entfernt.5x5 cm
Das wurde bei Ultraschal übersehen?????
Die Entfernung dieses STückes war schwierig und hatte Magenblutungen zur Folge.

5.Fakt
Nierenversagen und der extrem hohe Calziumspiegel meines Hundes veranlasste die Klinik dazt fest,mein Tier nach München in die Uni-Klinik zu bringen.Dort stellte man sofort fest anhand dieser überaus hohen Werte das es ein Wunder sei,das dieser Hund noch Lebt.

Leider starb Leon in der Klinik am Donnerstag Nacht.

Die Ärzte in der Tierklinik W. sind meines Erachtes nach Schuld am Tode meines Hundes.Hätte die Behandlung und die Art der Behandlung anders ausgeschaut,könnte mein Hund noch leben.
Auch die Aussage,mein Hund hätte einen Tumor haben können,der durch die Gaben des Kortison nicht erkannt werden konnte,klingt meiner Meinung nach sehr wage,denn das Blutbild vor der Kortisonbehandlung war ja in Ordnung.
Das Unvermögen beider Ärzte,die schon einmal einen Hund bei der Narkose versaut haben...jawoll meine Alessa hat seit der OP in dieser TK Ihre Nierenprobleme,und die Unachtsamkeit mit Befunden und die Unkenntnis über die Rasse sind Schuld am Tod meines geliebten Leon.Auch wurde uns die Chance genommen Leon in Würde zu verabschieden.
Auf meine Frage nach dem konkreten Zustand hin wurde geantwortet zum Einschläfern sei er ZU FITT!!!!!!!!!!!!!!

Ich weiß,keiner könnte mir meinen Leon wieder bringen.Nur seinen Tod will ich nicht einfach so hin nehmen.

Weiß jemand einen Rat oder könnte mir einen guten Rechtsanwalt empfehlen?Ich habs leider alles andere als dicke.Ich möchte für Leon,für mich und viele andere Hundebesitzer das so etwas schreckliches nie wieder passieren kann und diese Leute zur Verantwortung gezogen werden!

Kann mir jemand helfen?
Bitte um Anruf 09324 980548
Mit traurigen Grüßen

Geändert von Simone (04.05.2008 um 11:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 13:35
Benutzerbild von Tyson
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: In Sachsen Anhalt, im Vorharz
Beiträge: 8.650
Images: 55
Standard

:traurig3: Sabine, leider kann ich Dir da auch nicht helfen, aber daß mit Deinem Leon tut mir so leid! Ich kann Dich und Deine Wut verstehen und hoffe, daß Du doch etwas erreichen kannst, fühl Dich ganz fest gedrückt und ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit. Gute Reise Leon, traurig Manuela:traurig1:
__________________
Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 13:45
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29.406
Images: 7
Standard

Meine Güte... das ist ja schrecklich! :traurig3:

Es tut mir unwahrscheinlich leid. Was auch immer du nun unternimmst... ich wünsche dir viel Kraft und viel Glück. Denn einfach wird es nicht werden, der Tierklinik eine falsche Behandlung nachzuweisen...

Erschüttert, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 14:45
Benutzerbild von bully_franz
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 26.04.2008
Ort: in der Nähe von Jever
Beiträge: 501
Standard

oh nein!
ich weiß gar nicht was ich sagen soll *einfach-mal-feste-drück*
ich kann dir leider auch nicht helfen. ich werde aber mal meine schwester fragen. ihr hund ist auch aufgrund mehrerer "falschbehandlungen" gestorben. mal sehen ob sie irgendwas gemacht oder erreicht hat....
__________________
Das das Wort "Tierschutz" überhaupt erfunden werden musste, ist die größte Blamage der Menschheit!
(Theodor Heuss)
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 16:36
Benutzerbild von Dickbert
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 06.11.2006
Ort: Leiferde
Beiträge: 744
Standard

Hallo Sabine,
ich finde es auch ganz schrecklich was euch passiert ist.
Kann deine Wut sehr gut verstehen.
Es tut mir sehr leid und ich wünsche dir viel Kraft.

traurige Grüße
Yvonne
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 16:44
Benutzerbild von Sabine
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 07.03.2005
Ort: in der Nähe von Würzburg
Beiträge: 639
Standard

Ich glaube ich hatte nicht erwähnt,das er auf Gastritis behandelt wurde,bis es fast schon zu spät war und dann endlich das Borkenstück gesichtet wurde.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 17:57
Benutzerbild von Regi
Thysons Mama
 
Registriert seit: 18.04.2008
Ort: Detmold
Beiträge: 566
Images: 1
Standard

Auch mir tut es furchtbar leid um Leon. :traurig1:

Es ist erschreckend wie schnell es manchmal unerwartet zu Ende gehen kann.
Für euch ist es sicherlich sehr schlimm. Ich kann es vollkommen nachvollziehen, dass ihr die Ärzte zur Rechenschaft ziehen wollt. Wahrscheilich ist es aber nicht so einfach. Versucht doch andere betroffene Tierbesitzer zu finden, die in derselben Klinik vermutlich falsch behandelt wurden. Man wird erst richtig wahrgenommen, wenn mehrere klagen.
Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Erfolg bei eurem Vorhaben.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 19:12
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard

:traurig3: Hallo Sabine,

es tut mir wirklich schrecklich leid. Fühl Dich gedrückt von mir.

Ich denke allerdings nicht, dass Du eine Chance haben wirst, zum aktuellen Zeitpunkt der Klinik Fehler nachzuweisen. Dafür müßte Dein Leon zunächst obduziert werden. Denn Du weißt ja nicht sicher, woran er gestorben ist. Erhöhte Calciumwerte deuten u.a. auch auf eine Krebserkrankung hin. Dass seine Blut-Werte erst nach der Narkose angestiegen sind, bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Narkose die Ursache dafür war. Das sind Dinge, die Du zunächst durch eine Obduktion beweisen mußt. Werden in dem Fall Fehler festgestellt, dann kannst Du weitere Schritte überlegen, aber vorher hat hier ein Rechtsanwalt meiner Ansicht nach keine Chance.
__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 19:25
Benutzerbild von Baby
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 824
Images: 5
Standard

Das tut mir so leid Sabine es ist so schlimm,ich hoffe das du was machen kannst.Das du jemanden findest der dir helfen kann.Fühle dich von mir gedrückt.Bin total Erschütert.Petra mit Rasselbande:traurig3:
__________________
Es ist eine Süde gleichgültig zuzusehen,wenn Tiere
gequält werden.Und es ist einen Menschen unwürdig
am Leid der Tiere vorüber zu gehen ohne zu Helfen
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 01.05.2008, 19:59
Benutzerbild von Sabine
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 07.03.2005
Ort: in der Nähe von Würzburg
Beiträge: 639
Standard

Ich werd morgen mit unserer Haustierversicherung telefonieren.
Eventuell bei Behandlungsfehlern....die haben ja auch eine Rechtsabteilung.
Da ich bis heute noch nicht imstande war,die Verbrennung von Leon zu veranlassen,liegt er noch im Krematoruim im Kühlhaus.
Klingt makaber ich weiß aber ich konnte nichts ausfüllen und habe noch bis 8.Mai Zeit mich zu entscheiden was passiert.
Auf jeden Fall wird er einzeln eingeäschert und wenigstens seine Asche wird auf seinen Lieblingsplatz beerdigt.
Ich habe diesen Hund mehr geliebt als mich selbst...

Leon...wir können Dich zwar nicht mehr sehen aber Du bist immer bei uns!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:49 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22