Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 06.09.2006, 19:55
Benutzerbild von Konni
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 28.01.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 342
Images: 18
Frage Eliminationsdiät- Fütterungsmenge ???

Hallo zusammen,
brauche mal Unterstützung von euch....

Es hat uns nun auch erwischt: Futtermittelallergie.

Die Diagnose steht seit fest.

Soll jetzt in den nächsten Wochen Rinti Sensible "Hirsch+Nudeln" geben und Kartoffeln zufüttern.

Die Tierärztin hat mir 2 Dosen (a 700 gr.) empfohlen und 2-3 Kartoffeln.

2-3 Kartoffeln
Kann man da irgendwo Angaben in Gramm finden?


Vielleicht kennt ihr ja auch ein alternatives Nassfutter, in dem wirklich keine sonstigen Gemüsezusätze sind.
Habe Boss gefunden, aber da ist leider nicht nur Fleisch drin.


Danke im Voraus für eure Ratschläge/Hilfen.
__________________
Gruss und Wuff, Familie Budges
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 06.09.2006, 20:54
Benutzerbild von morpheus
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.730
Standard

Erzähl doch mal genauer, was die Symptome waren, die euch zum TA trieben.

Was hat der TA genau diagnostiziert? Dogos sind recht empfindlich auf gewisse Futtersorten, ebenso auf Gräser und Insektenstiche/bisse v.a. im Sommer.

TA empfehlen gerne die Futtermittel, die sie selbst vertreiben...

Wenn du die Möglichkeit hast an Frischfutter zu gelangen, würd ich es damit probieren, hat meinem Dogo gut getan.

Auch das sensibelste Näschen gewöhnt sich an grünen Pansen.
__________________
Es grüßt
Stefan

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. (R. Descartes)
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 06.09.2006, 23:32
Benutzerbild von Konni
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 28.01.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 342
Images: 18
Standard

Hallo,
na dann berichte ich mal:

Ich habe im Frühjahr auf MM umgestellt und zum Training einige Fisch-Leckerchen von Lunderland genommen.

Anfang Mai kam dann eine Durchfall-Attacke über zwei Wochen.

Da Dogo in 2004 eine Giardien-Infektion hatte, bin ich nach drei Tagen mit Stuhlprobe zum TA. Ergebnis war aber negativ.

Unter Dysticum war der Output recht gut. Ohne wurde es trotz Hühnchen&Reis dann aber nicht viel besser.

Da Budges Allgemeinzustand aber echt gut war, haben wir dann langsam wieder TroFu zugefüttert und alles hat sich normalisiert.
Nur sein Fell war irgendwie rau.

Kurz danach kam aber eine Ohrenentzündung, die auch behandelt wurde.

Eine Entzündung war dann beim dritten TA-Besuch nicht mehr zu sehen, aber das Jucken hat nicht ganz nachgelassen.

Wir sollten dann mal die Leckerchen auf eine Sorte reduzieren und das Ganze beobachten.

Hat sich danach auch augenscheinlich gelegt.

Habe für die Darmflora MM-Natur-Vitalkonzentrat (1/3 der empfohlnen Dosis) mit Joghurt gegeben und für das Fell zusätzlich Lachsöl.

Im Juli entdeckte ich dann bei Luposan das Natur Vital TroFu.
Habe mit dem Hersteller telefoniert und bekam die Anttwort, dass ich von Luposan und MM sogar alle Sorten durcheinander geben könnte, weil alles im Kaltpressverfahren hergestellt wird. Nur extrudiertes Futter solle ich meiden.

Da sein Fell immer noch struppig war und auch einige Haare verloren gingen, wurde mir dann anstatt Lachsöl Lupoderm "Haut-und Haarkur" empfohlen.

Zum TroFu gab es dann auch schon mal abends Thunfisch, weil die Lupoderm ja nach nix schmeckt.

Ende August hat Budges dann viel Gras gefressen und wirklich von einem auf den anderen Tag plötlich Blut im Kot gehabt.
Die Konsistenz wurde trotz selbst gekochten Huhn & Reis übers Wochende schlechter. Schleim kam dann auch noch hinzu.

Montags sind wir dann sofort mit Stuhlprobe zum TA.
Der Allgemeinscheck brachte keine Auffälligkeiten, insbesondere kein Fieber.

Nach drei Tagen Dysticum und Huhn Diät wurde es immer noch nicht besser...

Und dann stellten sich auch noch Verhaltensauffälligkeiten ein: Geräuschempfindlich+leicht erregbar+schreckaft

Blut nebst Schleim waren immer noch im Kot.

Das Ergebnis der Parasiten Untersuchung stand leider noch aus. Deshalb gab es ein Antibiotikom: METRONIDAZOL

Zumindest sorgte es für ein Verschwinden von Blut & Schleim.
Doch die Nebenwirkungen waren wohl der Hammer für ihn. Appetit- und Antriebslosigkeit sowie Blähungen und Bauchschmerzen.

Er konnte zuletzt nicht mal mehr seine Camiro-Geschirre ertragen.

Also wieder ab zu TA: Sono und Blutentnahme.
Sono ergab nichts Auffälliges. Der TA zog hier schon wegen der übrigen Sympthome eine Futtermiitel-Allergie in Betracht

Und am Montag haben wir die Laborergebnisse bekommen hinsichtlich Bauchspeicheldrüse, Galle und Leber (hier:empfindlichster Wert): Alles ohne Befund.

Am Montag kam zeitgleich aber auch mit Lamm und Kartoffel der erste formschöne Output wieder.

Da ich auf Dauer aber auf eine überwiegende Aussenfütterung (kein Preydummy-Training) nicht verzichten möchte, haben wir die Eli-Diät auf Hirsch&Kartoffel umgestellt.
Ein entsprechendes Trofu hatte ich schon gefunden, eines aus Lamm&Kartoffel eben nicht.

Budges verträgt das Nassfutter mit Kartoffel richtig gut:
Sein Appetitt ist wieder da, Geräuschempfindlichkeit und Erregung sind fast wie vorher. Ohrenjucken und schütteln ist weg.
Nur er leckt sich noch recht viel.

Reine Hirsch-Leckerchen bekommen ihm auch sehr gut.

Bin eben nur von der Fütterungsmenge her sehr verunsichert.


Wenn sich alles wieder richtig beruhigt hat, werde ich vereinzelt Sachen wieder ausprobieren.

Z.B. hat er frischen grünen Pansen immer gut vertragen !!!

Ich habe situationsbedingt viel nachgedacht und vermute Trockenfisch als Auslöser.

Ihr könnt jetzt ruhug schimpfen, dass ich so viel ausprobiert habe.

Es ist ebennicht einfach, das richtige TroFo zum Arbeiten zu finden.

Und sein Haarkleid war nach dem dem TH so schäbig, dass ich ihn auch nicht so lassen wollte.
Er hatte kaum mehr Haare am Bauch und sah damals aus wie ein Schweinchen.

Er hat von uns immer gute Kauuartikel von Köber's bekommen.
Darauf hatte ich schon geachtet.

Aber demnächst müssen wir wohl vorsichtiger sein. Ich möchte nicht, dass es unserem Dödel noch einmal so schlecht geht :traurig3:

Hoffe, dass es jetzt nicht zu lang geworden ist....
__________________
Gruss und Wuff, Familie Budges

Geändert von Konni (07.09.2006 um 23:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 07.09.2006, 06:35
Benutzerbild von morpheus
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.730
Standard

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Ich denke du wärst der erste Dogo Besitzer, der nicht gezwungen wurde, verschiedene Futter zu probieren.
Es sind auch noch einige andere Dogohalter hier die ähnliche, wenn auch nicht so starke Probleme haben/hatten.
War bei Carlos auch nicht viel anders, war aber so gut wie weggeblasen als wir auf hauptsächliche Frischfütterung umgestellt hatte. Wir haben allerdings keine Wissenschaft draus gemacht. Es gab immer verschieden Öle dazu, für`s Fell Biotin.
Die Futtermenge kann sicher nur als Anhaltspunkt gelten, da viele andere Faktoren einfließen. Aktivität, Verwertung etc. Mir kommt`s etwas viel vor.
Falls nicht schon geschehen würd ich auf alle Fälle noch die Schilddrüsenwerte
überprüfen.
Viele Informationen findest du hier:http://www.gesundehunde.com/

Weiter gute und endgültige Besserung.
__________________
Es grüßt
Stefan

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. (R. Descartes)
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 07.09.2006, 10:37
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 24.02.2005
Ort: Frankreich,grenznah Saarbrücken
Beiträge: 1.509
Standard

ich würde barfern
http://www.barfers.de
__________________
das Leben ist nicht immer nur Tartar......manchmal gibt es auch ne Wurmkur !
Viele Grüsse aus Frankreich, Birgit und die Wauzis
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 07.09.2006, 16:37
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard

Hallo!

Das klingt ja wirklich alles schrecklich! Schön, dass es mittlerweile wieder besser ist. An Trockenfutter kann ich Prairie und Candidae Platinum empfehlen. Lisa bekommt Prairie Lamm und Luna das C. platinum, beide haben nach einigen Wochen - endlich - super Fell bekommen. Vorher hatten sie oft stumpfes Fell. Da ich so zufrieden war, habe ich auch das Katzenfutter auf Prairie umgestellt und den gleichen Erfolg erziehlt. Ich drücke Dir die Daumen. Bei Allergie wird Dir ja leider als einiges auszuprobieren nicht übrig bleiben...
__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 07.09.2006, 20:29
Benutzerbild von Konni
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 28.01.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 342
Images: 18
Standard

Hallo Simone,
habe mir mal gerade deine beiden Futtersorten angeschaut...

So langsam befürchte ich aber, das Budges auf "Fisch"-Anteile im Futter bzw. Fisch überhaupt reagiert.
Habe mir in den letzten Tagen viele Gedanken gemacht, was der Auslöser sein könnte.
Wir hatten anfangs ja keine Probleme.

Da Natur Vital von Luposan, welches ich ja zuletzt gefüttert habe, hat Menhaden-Hering.
Markus Mühle hatte Meerfische.

Kurz vorm Ausbruch hatte ich dann noch Thunfisch zugefüttert.

Und in ganz vielen TroFus ist Fisch enthalten.
__________________
Gruss und Wuff, Familie Budges
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 07.09.2006, 20:58
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard

Hallo!

Stimmt, Fisch ist in all meinen Futtersorten enthalten. Ich habe nochmal bei allen mir bekannten guten Futtersorten (zB Solid Gold) geschaut und immer ist Fisch dabei... Das ist ja ärgerlich. Aber teste doch mal, ob die Allergie wirklich Fisch-bedingt ist. Füttere alles wie immer und gebe ein wenig Fisch dazu, zB Menhaden Hering oder Lachs, da der in vielen Futtersorten dabei ist. Oft sind auch Konservierungsstoffe Allergieauslöser.

War denn bei der Blutuntersuchung der IgE-Wert (zB bei Allergie erhöht) erhöht?

Die Beschreibung vom Kot Deines Hundes (Durchfall, blutig) erinnert mich an den Giardienbefall von Lisa damals. Ich habe ihr auch dagegen Metronidazol gegeben, was ihr dann auch geholfen hat. Allerdings ist es sinnvoll, wenn man es nach einer Pause von - oh wie lange war das nur... - 5 - 10 Tagen ein 2. Mal gibt. Leider kann es bei Giardien sein, dass eine Kotprobe trotz Befall negativ ist. Falls wieder Durchfall auftritt, würde ich diesen sicherheitshalber nochmal nach Giardien untersuchen lassen.

Barfen ist sicher die beste Idee, aber ich als Nicht-Barfer stelle mir das ja noch immer recht schwierig und aufwendig vor... Aber hier kannst Du wirklich 100 %ig kontrollieren, was Dein Hund zu fressen bekommt.
__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 07.09.2006, 21:36
Benutzerbild von Nasti/Roxy
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 28.08.2006
Ort: Wien
Beiträge: 204
Standard

ich würd schaun dass du auf barf umstellen kannst...mit hilfe einer ausschlussdiät kannst du leicht herausfinden worans liegt.getreide auf jeden fall weglassen weil es für die ernährung des hundes nutzlos und meist für allergien verantwortlich ist.

sonst halt ein hochwertiges trockenfutter wie canidae oder timberwolf.

lg u viel glück
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 07.09.2006, 23:54
Benutzerbild von Konni
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 28.01.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 342
Images: 18
Standard

Wie gesagt, seit Montag geht es aufwärts

Deshalb werden wir am Samstag unseren geplanten Urlaub antreten.
Wir waren dort schon vier Mal, sodass die Umstellung nicht zu gross werden dürfte.

Nehme dann das neue TroFu (Hirsch & Katoffel von EXCLUSION) mit und werde wirklich nach ein paar Tagen ganz langsam anfangen...

Bin mal gespannt: Laut TA soll Fischöl im Gegensatz zu Trockenfisch-Zusatz keine allergene Wirkung entfalten.

Werde euch dann anschließend mal berichten.

Den IgE-Wert kenne ich nicht.Habe mich auf die Auswertung der TÄ verlassen.

Meinem Vorschlag später mal einen Allergie-Test zu machen, fand sie nicht so toll, weil er nicht unbedingt aussagekräftig sein soll.
Vorzugsweise soll ich lieber selbst einen Ausschlusstest machen.

Wenn ich aber an Budges Unwohlsein denke, mag ich ihm diesem gar nicht aussetzen.

Mein Mann hat immer noch leichte Probleme beim Anziehen eines Camiros, weil Budges primär mit ihm "Klick-Geräusch" und Schmerz verbunden hat.

Hinsichtlich einer Giardien-Infektion kann ich aus Erfahrung nur sagen, dass die gesamte Sympthomatik nicht zu vergleichen ist.

Seit wir die Sache damals hatten, habe ich ja im Mai und jetzt einen Test machen lassen und eine dementsprechende Stuhlprobe ausgesucht.

Sicher ist sicher. Aber diesmal war es einfach ganz, ganz anders.

Nach der Schilddrüse wurde hier auch gefragt: Es gab im Frühjahr 2005 eine ganz untypische Überfunktion, die zu 90% bei Hundem mit einem Tumor zusammenhängt. Budges hat aber keinen.

Gleichwohl haben wir nach der Einstellung schon zwei Taste gemacht.
Die Werte sind absolut in Ordnung.

Grundsätzlich vertraue ich aber der Diagnose der TÄ auf "Futtermittelallergie", weil er seit der Eli-Diät fast der alte ist.

Er ist eben nur noch ein wenig schlapp. Das wird sich aber legen, wenn er wieder seine normale Futtermenge bekommt.

Heute sind seine Hirsch-Leckerchen für den Urlaub gekommen.

Urlaub ist ja immer teurer, aber danach müssen wir mal schauen

Mit Barfen werde ich mich aber erst auseinandersetzen, wenn sich dauerhaft keine Besserung einstellen sollte.

Aussenarbeit über Futter (nicht nur Leckerchen) ist für uns unerlässlich

Übrigens vielen Dank für euer Interesse....
__________________
Gruss und Wuff, Familie Budges

Geändert von Konni (07.09.2006 um 23:58 Uhr) Grund: Rechtsschreibung
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:53 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22