Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 12:27
Zera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard brauche hilfe tipps meinungen

komm grad mit zera von arzt und es wure festgestellt das ihre hüfte und beide kniegelenke total kaputt ist und man nicht wirklich viel tun kann naja doch mann kann und man kann mit 1500€ so vieleicht was machen goldinplantate,neue Hüften, 3cm von den bändern kurzen aber es gibt keine garantie das problem ist so wie es ist zera wird 2jahre und hat schon immer diese hüfte und eigendlich war ich der meinung das es ihr auch gut geht sie hat zwar einen komischen gangaber rennt und tobt mit unseren redds ganz normal rum gut vor einer woche hat sie sich vertretten und hat seid den schmerzen(tobt und spielt aber ganz normal)aber das hatten wir auch schon mal und mit tabletten und ruhe wurde es besser ich bin un echt verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll der arzt sagt ich soll mir das ne woche überlegen es ist narürlich ausser frage das ich alles machen würde was in meiner macht steht aber bin nun auch nicht reich habe leider keine 1500€rumliegen habt ihr nicht eine idee was man machen kann
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 13:04
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard

Hallo!

Oje, arme Zera. :traurig3: Tja, was kann man machen? Ich denke, dasss Goldimplantate eine gute Möglichkeit wären, Zera zu helfen, auch wenn dies sicher eine teure Sache ist. Der Eingriff ist für sie nicht allzu groß und ich habe schon viel positives davon gehört. Wichtig ist aber, dass Du Dir einen sehr erfahrenen Arzt suchst, der auch Erfahrung mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCD) haben sollte.

Die OP für eine künstliche Hüfte finde ich bei einem so großen und schweren Hund sehr gewagt und ich wäre eher skeptisch, ob das sinnvoll ist.

Ansonsten drücke ich Dir die Daumen, dass es Zera noch lange gut geht. Selbst bei schlechten Diagnosen kann es sein, dass Dein Hund lange und gut lebt...
__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 13:25
Monika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Zera Beitrag anzeigen
der arzt sagt ich soll mir das ne woche überlegen es ist narürlich ausser frage das ich alles machen würde was in meiner macht steht aber bin nun auch nicht reich habe leider keine 1500€rumliegen habt ihr nicht eine idee was man machen kann

einschläfern. wenn du dem hund nicht helfen kannst ( kein geld ) dann lass ihn einschläfern, so kannst es nicht lassen, entweder helfen ( investieren ) oder erlösen, dazwischen wirds nicht sehr viel geben.

mit 1500 euro bekommt man aber weder neue hüften noch beide knie operiert. ne goldimplantat ev, aber mehr schon nicht. was ist den bei den knien kaputt?

Geändert von Monika (04.12.2006 um 13:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 13:40
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29.428
Images: 7
Standard

Solange ein Hund noch Lebensfreude zeigt, so wie deine Zera (-> Spielen und Toben), würde ich noch nicht an Einschläfern denken.

Wichtig ist jetzt, dass du Ruhe bewahrst und evtl. eine zweite Fach-Meinung einholst. Weiterhin brauchst du eine genaue Diagnose und ebenso genaue Infos über mögliche Therapien. Incl. ungefährem Kostenpunkt.

Falls die Hüften sich nicht deutlich verschlechtert haben und die Schmerzen nicht daher kommen, kann man möglicherweise ja noch warten, bevor man daran was machen lässt. Du kannst eh nicht alles auf einmal machen lassen.

Falls tatsächlich eine Goldimplantation in Betracht kommt (damit könnte man evtl. die Schmerzen in Knien und Hüften lindern / ausschalten), solltest du dich bei der GGTM (Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin) erkundigen, welchen Tierarzt man dir in deiner Nähe empfehlen kann, und bei ihm vorstellig werden.

Ich drücke die Daumen, dass ihr dem Mädel irgendwie helfen könnt...

Grüßlies, Grazi
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 15:59
Zera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Monika Beitrag anzeigen
einschläfern. wenn du dem hund nicht helfen kannst ( kein geld ) dann lass ihn einschläfern, so kannst es nicht lassen, entweder helfen ( investieren ) oder erlösen, dazwischen wirds nicht sehr viel geben.

mit 1500 euro bekommt man aber weder neue hüften noch beide knie operiert. ne goldimplantat ev, aber mehr schon nicht. was ist den bei den knien kaputt?
nein um gottes willen es ist nicht so das nichts mehr geht einschläfern konnt nicht in frage es geht ihr ja eigendlich gut und sie hat den hüftschaden so immer das wollte ichauch nicht hören ich dachte an tipps um ihr die schmerzen die sie grade hat zunehmen auf beidenknien fangt atrose an die kniegelenke sind nicht glatt sonderen zackig und knacken wenn der arzt sie beugt
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 16:23
Monika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ach so, schmerzmittel und entzündungshemmer sind riemadyl und metacam solltest aber mit dem ta besprechen!!!!.
dann könntest noch grünlippmuschelpulver zufüttern, hatte unlängst ne dobimaus da, auch hd und schon 10, die bekam riemadyl, boscari ( hoffe so richtig, weihrauch ist das) und noch was, fällt mir nicht ein im moment....
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 16:47
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Harleymaier
 
Registriert seit: 01.06.2005
Ort: Mannheim
Beiträge: 1.122
Images: 3
Standard

Hallo.
Bogamove heißt ein Weihrauchprodukt, das bei Athrose super hilft.
Unser erster BM hatte schwerste HD und ist fast 10 geworden, also Kopf hoch - HD ist heute kein Thema mehr.
Rimadyl, wie Monika sagt, wegen der Schmerzen und Entzündung hilft vorab bestimmt.
Grünlipp etc ist immer sinnvoll.
Vielleicht hat jemand eine erste Adresse für Dich in Deiner Nähe.
Ansonsten einen Tag Urlaub nehmen und nach Frankfurt zu Frau Dr. Rogalla fahren!!!
Gruß,Pit.
__________________
"Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er muss.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Denn: Hunde, die können sollen, müssen auch wollen dürfen!"
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 17:06
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 20.08.2005
Ort: Thüringen
Beiträge: 541
Standard @Monika

Wenn wir jeden Hund der HD oder ED aufweist,egal welchen Grades,könnten wir sicherlich jeden 3.Hund einschläfern lassen .
So kann man das nicht sehen!!!
Ein Hund der HD oder ED hat kann trotzdem ein fröhliches und hundegerechtes Leben führen.
Wenn Schmerzmittel oder Zusatzprodukte zur Unterstützung der Gelenke beitragen können ist das doch in Ordnung.
Unser Rüde,8,5 Jahre,hat auch schwere HD und ist fit.Soll ich ihn eischläfern lassen ? Natürlich nicht!!!
Schade das manche eine so krasse Meinung haben .
MfG Jeannette&Rudelhunde
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 17:32
Benutzerbild von Anne
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.784
Standard

einschläfern. wenn du dem hund nicht helfen kannst ( kein geld ) dann lass ihn einschläfern, so kannst es nicht lassen, entweder helfen ( investieren ) oder erlösen, dazwischen wirds nicht sehr viel geben.

Dort steht nicht, dass jeder Hund der HD,Ed oder was auch immer für Defekte hat, eingeschläfert werden soll/muß!

Dort steht, entweder investieren oder einschläfern, einem Hund mit diesem Schmerzpegel muß man helfen, den kann man so nicht weiter leiden lassen.


Bei der Gesamtproblematik würde ich eine Schmerztherapie machen und außerdem halt mit Grünlippmuschelextrakt und anderen Mitteln versuchen eine Verbesserung zu ereichen.
Mal ganz ehrlich, der Hund hat zwei kaputte Hüften, neue Hüfte pro Seite 1500-2000€, Bänder kürzen beidseitig 1000-1500€, die Athrose bleibt, Goldimplantate Hüften und Knie ca. 2000-2500€. Bei der Prognose würde ich von chirurgischen Eingriffen absehen.

Ich wünsche Zera baldige Besserung und Euch viel Glück.
__________________
Gruß Vom Acker

Anne & Co.


In Blues we trust, Blues will never die

Geändert von Anne (04.12.2006 um 18:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 04.12.2006, 17:41
Monika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard @bullkess

nun, ich habe heute mit sicherheit eine andere meinung als noch vor gut 5 jahren. ich hatte genug hunde mit hd und ed und würde heute anders handeln als noch vor ca 5 jahren. das gilt für mich.
dieser hund hat hd und beide knie kaputt wie lange meinst das so ein hund fit bleibt? wie lange meinst das die kaputten gelenke mitspielen? wo willst den mit richten anfangen? ich bin der letzte der nen hund abspritzt wegen nur hd ( hat meiner auch ) aber sobald mehrere faktoren zusammen kommen, würde ich heute keinerlei op mehr machen lassen und mich ernsthaft damit beschäftigen. ich würd das tier solange laufen lassen wie ich es verantworten könnte und dann würde ich gnade walten lassen. heutzutage werden sehr viele mit "gewalt" am leben gehalten mit keinerlei lebensqualität, ops über ops nur wegen dem ego vom besitzer, selbstmitleid ist meist der grund, aber lassen wir das thema.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:37 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22