Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 19.09.2021, 23:40
Benutzerbild von sina
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.04.2009
Beiträge: 4.396
Images: 39
Standard Pauls Verhalten

Ich möchte hier einmal kurz berichten wie Paul sich nach dem Tod von Biene Verhalten hat.

Biene lebte bei meinem Sohn und seiner Frau, ganz in der Nähe von mir.
Meist war sie aber 4 bis 5 Tage in der Woche beim mir während die Kinder arbeiten gingen.

Das funktionierte prima mit Paul und Calle , der kleine alte Bully war der Chef.
Da Calle im Mai verstorben war hatte ich nur Biene und Paul zusammen und sie waren ein tolles Team.

Als ich im Mai Calle gehen lassen musste war Biene auch hier und sie und Paul konnten sich in Ruhe von ihm verabschieden.
Sie gingen einige male in das Zimmer wo Calle ruhig eingeschlafen war und beschnupperten ihn, dann war es gut.

Nun war Biene aber im Haus meines Sohnes eingeschlafen und Paul hatte keinen Abschied nehmen können.

Als ich dann, nachdem wir Biene begraben hatten wieder nach Hause kam war Paul etwas
verwirrt. Er beschnupperten mich kurz und dann ging er mit eingeklemmten Schwanz
aus dem Zimmer und verkroch sich im Flur.
Paul kam nicht als ich ihn rief und wollte auch nicht mit mir ins Schlafzimmer gehen,
geschweige mit mir kuscheln.

Die halbe Nacht lag er mit erhobenen Kopf und starrte in die Gegend.
Wo war mein durchgedrehter Paul der immer Kuscheln will?
Ich hatte wirklich Angst um ihn.

Hat er den Tod gerochen, gespürt das Biene mit der er 8 Jahre zusammen war gestorben ist?

Am nächsten Morgen war Paul noch etwas ruhig, ich habe mich zusammen genommen
und nicht geweint, was mir schwer gefallen ist aber für Paul musste ich mich zusammen nehmen.

Nun ist er wieder der Alte, aufgedreht und fröhlich.

Ich glaube unsere Nasen spüren mehr als wir uns vorstellen können!
__________________
Viele Grüße,
Sina mit Paul
__________________________
Und alle im Herzen die über den Regenbogen gegangen sind!

Die Natur legt den Grund, der Mensch formt den Hund!
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 25.09.2021, 10:47
Benutzerbild von butcher1995
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: bei Hamburg in Niedersachsen
Beiträge: 313
Standard AW: Pauls Verhalten

Zitat:
Zitat von sina Beitrag anzeigen

Ich glaube unsere Nasen spüren mehr als wir uns vorstellen können!
Das unterschreibe ich sofort.

Was ich mich allerdings oft frage ist, worauf sie reflektieren.

Konnte er in dem von Dir beschrieben Fall spüren/riechen, dass Bienchen nicht mehr ist bzw. gegangen ist oder hat er das an deinem Verhalten/deiner Stimmung - vielleicht auch nur deiner unbewussten bzw. unterbewussten Stiimung - abgeleitet.
__________________
Viele Grüße
Sascha

Joshi hatte 11 Monate und 4 Tage, um die Welt kennen zulernen. Du bist viel zu früh gegangen , wir werden dich nie vergessen...
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 25.09.2021, 13:10
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 07.06.2011
Beiträge: 1.136
Standard AW: Pauls Verhalten

Das ist ein Zusammenspiel mehrerer Komponenten. Unsere Emotionen, unser Verhalten, der letzte Geruch des Lebenspartners usw.
Wir können es noch so sehr versuchen, wir werden uns nur komplett verstellen können. Und wie wir Menschen, gehen auch unsere Tiere unterschiedlich damit um. Die Einen verabschieden sich und es ist ok, andere trauern Tage-und wochenlang und manchmal verändert sich das ganze Wesen
Darauf kann man sich nicht vorbereiten und man muss es nehmen wie es kommt.

Ich mache mir schon heute nen Kopf wie es wohl wird. Unser kleines Rudel ist so eng verbunden und die zwei Großen sind jetzt fast 12.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 26.09.2021, 07:57
Benutzerbild von sina
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.04.2009
Beiträge: 4.396
Images: 39
Standard AW: Pauls Verhalten

Ich glaube auch das verschiedene Dinge eine Rolle spielen.
Paul kennt mich und es kommt auch mal vor das ich wegen anderer Dinge traurig bin
und weine. Dann kommt er zwar mal und schaut was los ist aber er ist nicht sonderlich
davon beeindruckt bzw sein Verhalten ändert sich nicht.

Da war es anders.
Ich hatte die tote Biene gestreichelt und in den Arm genommen, habe mich zum letzten Mal
von ihr verabschiedet bevor wir sie begraben haben.
Dann bin ich nach Hause gefahren und dort angekommen hat Paul mich gleich beschnüffelt
und sein Verhalten änderte sich schlagartig.

Ich bin fest davon überzeugt das Paul es gerochen hat das Bienchen gestorben ist.
Vielleicht hat er " den Tod " an mir gerochen und hatte einfach nur Angst davor bekommen.
Er konnte keinen Abschied nehmen und plötzlich war dieser Geruch von Biene da.....
Anders kann ich mir sein Verhalten nicht erklären.

Als Calle gestorben ist hat Paul sich von ihm verabschiedet, war zwar kurze Zeit etwas
ruhig aber nicht so verstört wie bei Biene.

Hunde werden als Spürhund jeglicher Art eingesetzt und haben die Fähigkeit alles zu erschnüffeln.
Ich bin fest der Meinung das Tiere, besonders Hunde mit denen wir so eng zusammen leben
mehr von uns wissen als wir ahnen und uns tief in die Seele blicken können!
__________________
Viele Grüße,
Sina mit Paul
__________________________
Und alle im Herzen die über den Regenbogen gegangen sind!

Die Natur legt den Grund, der Mensch formt den Hund!
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 29.09.2021, 14:04
Benutzerbild von Maiva
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 03.07.2009
Beiträge: 396
Standard AW: Pauls Verhalten

Als ich 2013 Maiva wegen Lymphknotenkreb seinschläfern lassen musste, sie war von den beiden die Chefin und Stütze, passierte folgendes: Maiva hatte ich im Haus. Sie lag aufeiner Decke aber im ungewöhnlichen Raum, ich hatte gerade einen Wurf Welpen die herumgelaufen sind. Die Mutter der Welpen Nini war im Garten. Der TA kam und erledigte seine Arbeit. Im gleichen Moment, mein Mann, der Züchter Maivas und ein anderer Mann waren war auch draußen. In dem Moment wo Maiva eingeschäfert worden war lief Nini draußen auf dem Hang heulend herum. Wie konnte sie wissen was passierte? Es gab keine Fenster und der Raum wo Maiva lag, war auf der anderen Seite des Gebäudes .Sie war dann auch so schlecht drauf, dass sie eine Nachbarin, die aufs Grundstück kam angegangen ist. Brachte ihr 6 Wochen Kontrolle ein.
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 06.10.2021, 21:32
Benutzerbild von sina
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.04.2009
Beiträge: 4.396
Images: 39
Standard AW: Pauls Verhalten

Ich bin fest der Überzeugung das es unendlich vieles auf dieser Welt gibt was wir mit unserem Verstand nicht verstehen oder fühlen können.
Was unsere Hunde und viele andere Tiere spüren wird für uns immer ein verschlossene Buch bleiben.
__________________
Viele Grüße,
Sina mit Paul
__________________________
Und alle im Herzen die über den Regenbogen gegangen sind!

Die Natur legt den Grund, der Mensch formt den Hund!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:05 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22