Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 14:19
Benutzerbild von capedog
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 16.03.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard Abwehr aggressiver Hunde?

Also es geht um folgendes...
Meine Mutter ist gestern Nachmittag mit ihrem (angeleinten) Beagle unterwegs gewesen, als ein nicht angeleinter (warscheinlich Schäferhund) Mischling um die Ecke kam und sich sofort auf ihren Beagle stürzte...
Ihr Beagle hat wohl schreiend auf dem Boden gelegen und der Mix ihn mehrfach gebissen. Als der Halter des Mix dann dazu kam hatte er wohl einige Mühe, seinen Hund vom Beagle loszubekommen. Der Halter hat meiner Mutter dann nur noch ´nen blöden Spruch reingedrückt und sich ansonsten kommentarlos verzogen....
Es ist zum Glück nichts wirklich ernsthaftes passiert, aber ihr Beagle hat doch einige deutlich sichtbare Schrammen, vor allem im Bereich der Kehle...
Leider gibt es ihrer Wohngegend so manchen Hundebesitzer, der es mit der Erziehung oder anleinen von unverträglichen Hunden nicht so genau nimmt, es gab auch in der Vergangenheit immer mal wieder "kleinere" Zwischenfälle, aber dies gestern war wohl für sie samt Hund der bedrohlichste.
Ein anderer bekannter Hundehalter hat ihr jetzt wohl geraten, sich für solche Fälle zu "bewaffnen". Also hat sie sich einen Teil eines Besenstiels zurechtgelegt... Ich persönlich halte das für eine denkbar schlechte Lösung, ich befürchte wenn sie im Falle eines Falles ihre "Keule" wirklich einsetzt, das sie die Situation nur noch verschlimmert oder die Aggressionen auf sich lenkt.
Auch ist sie körperlich nicht in der Lage, die Hunde gegebenenfalls selbst zu trennen.
Was würdet ihr in so einem Fall raten? Sie hat natürlich auch keine Lust nur tatenlos nebendran zu stehen, wenn das nächste mal ihr Hund vielleicht ernsthaft verletzt wird...
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 15:02
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard

http://www.polizeiladen.de/000000955...220a/index.php

Ich finde die Streits zwischen den Hundehaltern ja auch eigentlich zum kotzen, aber anscheinend gibt es kein Miteinander.

Schon mal drüber nachgedacht was passiert wenn Herrchen nicht schnell genug ist?

Ich würde dem Typen zumindest mal mit einer Anzeige drohen.

Der nächste Hund ist vielleicht tot. (So geschehen bei einer Nachbarin. Kangal an Schleppleine auf ihren angeleinten Foxterrier(?)-Welpen. Knick Knack. Ende.

__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 15:50
Benutzerbild von capedog
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 16.03.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

@ Peppi

erstmal danke für den Link.

Meine Mutter hat gestern als sie wieder mit zitternden Knien zu Hause war gleich die Polizei angerufen. Es waren auch 2 Beamte da, aber ohne den Namen des Halters zu kennen ist das natürlich schwierig... Auch war der Halter des Mix so "clever" nicht mal seinen Hund beim Namen zu rufen...

Es gibt dort in der Gegend leider mehr solcher Fälle... Bei einigen ist auch schon das Ordnungsamt aktiv geworden und hat auch Bußgelder verhängt. Aber die Leute lernen´s einfach nicht, und lassen die Hunde trotzdem weiter frei laufen...

Ein anderer "amtsbekannter" Hund hat vor kurzem wieder 2 kleinere Hunde attackiert, mit dem Ergebnis, das die Besitzer ihn nun wohl abgeben müssen...

Leider ist durch diese ganzen Vorfälle die Stimmung was Hunde betrifft in der Gegend nicht grad die beste... zumal in der Nähe ein Kindergarten und Altenwohnheim ist, da reagieren manche extrem empfindlich. So kam es auch das eine neu zugezogene Familie nach ein paar Tagen auch das OA auf der Matte stehen hatte, Nachbarn fühlen sich durch ihren "Kampfhund" bedroht - es war ein superlieber weißer Boxer... aber so leiden durch ein paar Idioten mal wieder die Unschuldigen...
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 15:53
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard

Ganz genauso sieht's aus.
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 16:04
Benutzerbild von Pinkdevil
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 14.07.2007
Ort: Burgenland
Beiträge: 383
Standard

da hatte deine mutter bzw. ihr hund ja noch enormes glück!!!


vom besenstiel halt ich wenig, das sehe ich so wie du das sie dann wahrscheinlich die aggression auf sich lenkt bzw. der ANgreifer durch den Schmerz noch fester zubeißt

einer Freundin von mir erging es ähnlich mit ihrer Westi Hündin, der Westi wurde von einen Schäfer-Malamut-Mix attakiert, der Besitzer des Mix hat immer das Gartentor offen und der Hund stürzt sich auf jeden Hund der vorbei geht, es war schon einige male die Polizei vor Ort hat aber nichts gebracht

meine Freundin hat seit dem immer Pfefferspray dabei, sie vermeidet zwar an diesem Grundstück vorbei zu gehen aber der Mix läuft im ganzen Ort frei rum
sie hatden Spray leider auch schon einmal benützen müssen aber seit dem kommt ihr und ihrem Hund der Mix nicht mehr zu Nahe



LG Lis
__________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen nicht sichtbar!
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 20:48
Benutzerbild von Marius
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 25.03.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 223
Images: 11
Standard

So wie wie du es beschreibst,wär Pfefferspray keine schlechte idee.

Gruß Marius
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 20:59
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard

Hallo!

Ich wäre vorsichtig damit, denn das Pfefferspray trifft schliesslich beide Hunde...

Ich habe im Laufe der Jahre und auch im Laufe meiner Hundeschulenzeit bereits einige Hundebeissereien erlebt und habe es bislang immer ohne Hilfsmittel geschafft, die Hunde zu trennen. Ich wäre auch vorsichtig mit all solchen Dingen und würde sie nicht verwenden. Viele Hunde bekommt man mit Geschrei bereits vertrieben, ansonsten gehe ich so dazwischen. Man kann zudem - wenn in der Nähe- Wasser verwenden, oder man wirft ein Tuch über die Köpfe der Hunde. Im Dunkeln lassen die Hunde in der Regel voneinander ab. Alternativ kann man den Hintern der Hunde hoch heben, wenn sie keinen Boden mehr unter den Füßen haben, lassen sie normalerweise auch ab.

Es ist doch selten, dass ein Hund wirklich heftigst zubeißt und das andere Tier schwer verletzt. Bei solchen Hunden ist die Situation vermutlich eine andere (glücklicherweise wurde ich davon bislang verschont, toi, toi, toi, das es so bleibt), aber meist sind es doch eher Hunderaufereien, bei denen es zwar auch (kleinere) Verletzungen gibt, aber wo man die Hunde noch getrennt bekommt ...
__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 21:22
Benutzerbild von morpheus
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.730
Standard

Der einzig sinnvolle Weg erscheint in der Tat der Behördengang, vielleicht mal bei anderen Hundehaltern nachfragen, ob sie den Übeltäter kennen.

Wirkungsvolle Abwehrmittel, die sicher nicht den eigenen Hund treffen und den Angreifer nicht noch zorniger werden lassen, gibt es m.E. nicht.

Treffen zwei gleichstarke Hunde aufeinander und die beiden Besitzer sind sich einig, wird man die Hunde auseinanderbringen, ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung sagen, wird es nicht ohne Verletzung des alleine Eingreifenden ausgehen.

Geht ein 60 KG Hund in ernsthafter Absicht auf einen Zwerg los, hilft wohl nur ein präventiv-kerniges Einschreiten des Besitzers (Hoden, Augen, Schnauze), aber das bringen leider die Wenigsten fertig.

Es ist mir ein Rätsel, wie rücksichtslos manche Halter doch sind, bezahlen wird es letztlich ihr Hund.
__________________
Es grüßt
Stefan

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. (R. Descartes)
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 21:39
Alanoflo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Gegen solche Leute, gibt es leider nur den Behördengang, gerade wenn deine Mutter körp. recht "schwach" ist, sollte sie höchstens noch den Pfefferspray Einsatz, in Betracht ziehen..
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 09.10.2007, 21:40
Benutzerbild von capedog
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 16.03.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Hallo Simone,

das Problem in diesem Fall ist einfach, das meine Mutter körperlich nicht in der Lage ist, einen angreifenden Hund vom Kaliber eines DSH Mix selbst hinten hochzunehmen oder auf ähnliche Art zu trennen...

Sie hat also nur die Möglichkeiten zu warten bis der Besitzer des anderen Hundes eingreift (der ja in diesem konkreten Fall selbst einige Probleme hatte seinen Hund zu bändigen), einfach zuzuschauen oder wenn sie selbst aktiv eingreifen will auf "Hilfsmittel" zurückzugreifen...

Ich denke auch das sie die Situationen richtig einschätzen kann, ob es nur eine Rangelei oder ernst ist, sie sucht halt nach einer Option für den Notfall.

Übrigens war sie heute noch mit ihrem Beagle beim TA, gestern blieb dazu vor lauter Aufregung keine Zeit. Der Kleine hatte wohl wirklich Glück - die dickste Schramme am Hals verläuft genau über die Halsschlagader, hätte der Mix etwas fester zugebissen, wäre die Sache anders ausgegangen....
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:47 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22