Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21 (permalink)  
Alt 08.03.2009, 16:55
Benutzerbild von Lola
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 06.05.2007
Ort: BRD
Beiträge: 1.974
Images: 1
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

Zitat:
Zitat von morpheus Beitrag anzeigen
Ich persönlich denke, dass der Großteil unserer Hunde das Weite suchen würde, wenn sie tatsächlich körperlich angegangen würden. Kommt ja zum Glück eher selten vor und ist vielleicht auch besser so.
Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Ich bin mir sicher dass meine beiden mich beschützen würden egal was kommt!
Und wenn der Hund noch so ein Lamm sein mag, wenn es drauf ankommt ist er da!

Ein BM ist bei Nacht sowieso ein total guter Aufpasser!
__________________
Wenn man die Dinge versteht,sind sie wie sie sind.
Wenn man die Dinge nicht versteht,sind sie,wie sie sind.
(Taoistische Weisheit)
Mit Zitat antworten
  #22 (permalink)  
Alt 08.03.2009, 17:14
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Planet Earth
Beiträge: 1.375
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

so ist es Lola,,es kommt auf die Verbindung an zwischen Herr/Frau und Hund...
Mit Zitat antworten
  #23 (permalink)  
Alt 08.03.2009, 17:19
Marion
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

Zitat:
Zitat von Ongoing Guerillas Beitrag anzeigen
Lieber habe ich in meiner Umwelt einen Hund, der nie eigenständig reagiert, als einen, der ein einziges mal zu oft eigenständig in einer falschen Situation reagiert...[ja, das sage ich jetzt...]
Aber ich werde den Teufel tun, meine Hunde in der Beziehung zu unterschätzen.
Ja, genau, so denke ich auch.
Daß wir uns dennoch ganz sicher in gefährlichen Situationen gegenseitig beschützen , steht ausser Frage , bei mir und bei Jimmy.....aber zusammen weglaufen ist die bessere Alternative

Grüßel Marion
Mit Zitat antworten
  #24 (permalink)  
Alt 08.03.2009, 17:35
Benutzerbild von morpheus
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.730
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

Zitat:
Zitat von Lola Beitrag anzeigen
Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Ich bin mir sicher dass meine beiden mich beschützen würden egal was kommt!
Und wenn der Hund noch so ein Lamm sein mag, wenn es drauf ankommt ist er da!

Ein BM ist bei Nacht sowieso ein total guter Aufpasser!
Ich kenne zwei Fälle, bei denen die Besitzer auch auf ihre Hunde geschworen hatten. Der Riesenschnauzer sass beim Einbruch nach einer Ladung Pfefferspray wimmernd im Eck, der Boxer hat sich verkrochen, als sein Frauchen ausgeraubt und verprügelt wurde und er einen Springerstiefel in die Weichteile bekam. Beide hatten SchH3. Wie gesagt, ich will nicht verallgemeinern und hoffe, wir werden es nie herausfinden.
__________________
Es grüßt
Stefan

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. (R. Descartes)
Mit Zitat antworten
  #25 (permalink)  
Alt 08.03.2009, 19:01
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.08.2007
Beiträge: 976
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

Hey,
also da werde ich mich doch mal einmischen...
Balou ist zwar kein BM, Aber der zitierte Boxer und Riesenschnauzer ja auch nicht...
Einen wirklichen Ernstfall hatten wir auch noch nicht, aber so pöbelnde (auf Abstand bleibende) oder angetrunkene Leute schon. Balou würde sicher nicht ausweichen, und wenn er angegriffen würde, würde er eher richtig zur Sau werden, anstatt sich zu verkriechen! (obwohl "nur" Begleit- und kein Schutzhund...)
Meiner Meinung nach hat ein Molosser eine sehr hohe Reizschwelle, aber ist diese erst mal überschritten, möchte ich nicht der "Gegner" sein...
Man kann das sicher nicht verallgemeinern, aber ich würde trotzdem keinen unseres Kalibers mit einem Riesenschnauzer oder Schäfer oder sonst was vergleichen wollen...

Davon abgesehen zähle ich auch eher auf die abschreckende Wirkung und auf das "Vorsicht! Bissiges Frauchen!"
Mit Zitat antworten
  #26 (permalink)  
Alt 08.03.2009, 19:18
Benutzerbild von morpheus
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.730
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

Zitat:
Zitat von ********* Beitrag anzeigen
Man kann das sicher nicht verallgemeinern, aber ich würde trotzdem keinen unseres Kalibers mit einem Riesenschnauzer oder Schäfer oder sonst was vergleichen wollen...
Ich ganz bestimmt auch nicht. Ich habe vor einem 30KG Polizeimalinois wesentlich mehr Respekt als vor einem 100KG Mastiff.
__________________
Es grüßt
Stefan

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. (R. Descartes)
Mit Zitat antworten
  #27 (permalink)  
Alt 08.03.2009, 20:00
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

Also wenn ich einen Hund suchen würde, der sowas souverän und annähernd "automatisch", selektionsbedingt macht, dann würde ich mich sicher bei richtigen HSH oder den Filas umgucken...

Viel wichtiger ist aber das der Hund nicht "blind drauf geht" sondern, einen Eindrinling an die Wand stellt. So ein Hund muss ganz souverän sein.

Ansonsten geht der ein oder andere des Nachts sicher eher "ab" weil er sich fast nass macht!
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #28 (permalink)  
Alt 08.03.2009, 20:05
Benutzerbild von baanicwu
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 08.02.2007
Beiträge: 1.513
Images: 4
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

Zitat:
Zitat von morpheus Beitrag anzeigen
Ich ganz bestimmt auch nicht. Ich habe vor einem 30KG Polizeimalinois wesentlich mehr Respekt als vor einem 100KG Mastiff.
Hallo morpheus!

Ich kenne viele Hunde von der BW, dort sind sehr viele Asoziale (http://de.wikipedia.org/wiki/Asozialit%C3%A4t) Hunde dabei. Mit denen würde ich auch nicht kuscheln wollen, wenn die nicht wollen.
Bei einem Mastiff ist es im Regelfall einfacher, man kann ihnen im Gesicht ansehen, was sie wollen.
Wenn aber ein Diensthund voll mit Pfefferspray getroffen wird, kann es auch sein, dass er nicht mehr verteidigen mag.

Ich hatte bisher bei keinem Hund ein Problem. Diese wollten mich immer beschützen, komische Typen die im dunkeln rumstehen, Hund wurde immer größer die Bürste sehr deutlich zu sehen.
Arnd sagt immer, dass er sich höchstwahrscheinlich selber verteidigen muss .
__________________
LG Barbara

Es gibt viele Möglichkeiten im Leben, sich für die richtige zu entscheiden ist nicht immer leicht
Mit Zitat antworten
  #29 (permalink)  
Alt 08.03.2009, 21:26
Benutzerbild von Winki
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 369
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

Mastino Nr.1 hat uns verteidigt und konnte Situationen sehr genau einschätzen.

Mastino Nr.2 war nie in solch einer Situation, hatte aber schon eine bedrohliche Wirkung auf Fremde, da groß, schwarz und meist rote Augen.

Mastino Nr. 3+4 haben verteidigt, wobei Indi sicher eher sich selbst verteidigt hat und dabei auch schon mal gezwickt hat.

Mastino Nr.5, Emily meldet und stellt auch zuverlässig.

Nele, unser Jagdhund meldet eher einen Hasen, Fuchs oder Katzen

Ich hab die Erfahrung gemacht, wenn die Hunde irgendeinen Menschen nicht mögen hat das meist einen sehr guten Grund.
__________________
Ira und die Terrortatzen
Mit Zitat antworten
  #30 (permalink)  
Alt 09.03.2009, 08:08
Benutzerbild von tpgbo
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 01.08.2008
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 1.293
Standard AW: BM Verteidigung im Notfall?? Erlebnisse???

Bei Spike bin ich mir 100% sicher, daß ich ihn verteidigen muß , bei Dasha kann ich es mir gut vorstellen, daß sie mich verteidigt.
Obwohl sie echten Respekt vor meinen Pferden hat, wollte sie mich beschützen, als ich mein Berittpferd laufen ließ und Bo in ihrer Spielmanier auf mich zugallopiert kam.
Die ganze Zeit über hatte Dasha sich hinter mir versteckt, in der Situation ging sie aber nach vorn und verbellte Bo mit aufgestelltem Kamm recht böse.
Was gewesen wäre, wenn ich Dasha nicht an der Leine gehabt hätte, möchte ich gar nicht wissen...

Tanja
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:01 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22