Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Erziehung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 22.06.2006, 07:49
Sallysue
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Extra Molosser Halti???

Guten morgen zusammen,
nach dem ich jetzt seit März diesen Jahres meinen Karlo aus dem Tierheim geholt habe und somit die Diskussion im Ordungsamt und Veterenäramt ausgelösst habe ob es sich nun um einen Molosser handelt.
Habe ich jetzt ein erzieherisches Problem.
Meine Hundetrainerin hat mir angeraten das normale Halti (da es zu sehr unter den Augen drückt) gegen ein Molosser Halti einzutauschen.

Nur wo bekomme ich so ein Halti her??
In den Tierbedarf Läden kennt keiner sollch ein Halti und die meisten versuchen dann ihre Normalen Haltis los zu werden.

Weiß einer wo ich ein Molosser Halti herbekomme??
Und um es vorne weg zu nehmen die Kurzschnautzen Haltis drücken genauso unter dem Auge wie das Halti was ich jetzt habe.

Danke im vorraus für die Antowrten.
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 22.06.2006, 17:26
Felix
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

für meinen Molosser hat ein normales Halti gereicht.
Wahrscheinlich hat Deine Trainerin ein gepolstertes Halti gemeint, dass es in Tierbedarfshandlungen gibt. Zumindest habe ich im Fressnapf so was schon gesehen.
Das Beste am Halti ist, wenn man es nicht mehr braucht.

Gruß Felix
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 18.08.2006, 09:54
Agir Denicino Udoli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Halti

Hallo Sallysue.
Ich persönlich halte von Haltis überhaupt nichts. Sie sind für mich nur ein Hilfsmittel um eine richtige Erziehung zu kaschieren.
Wichtig ist, bei der Ausbildung darauf zu achten, daß der Hund sich auf Dich konzentriert. Dabei spielt die Körpersprache eine sehr wichtige Rolle.
Du solltest mit Deiner Körpersprache immer den Boss darstellen.
Ein Beispiel um die Aufmerksamkeit des Hundes auf Dich zu lenken.
Dein Hund zieht in eine bestimmte Richtung, genau in diesem Moment machst Du eine Kehrtwendung in entgegengesetzte Richtung der Leinenführung.
Dies muß sehr deutlich geschehen. Die Leine wird bei dieser Wendung über Deinen linken Oberschenkel zusätzlich gespannt. Du wirst sehen, Dein Hund wird zukünftig sehr viel mehr auf Deine Körpersprache achten. Ich selbst habe mit deutlicher Körpersprache 8 eigene Hunde und viele Fremdhunde bis in die höchste Prüfungsstufen ausgebildet. Mein jetziger Bullmastiff wartet direkt auf Körpersignale von mir, dabei spielt die Stimme nur noch eine untergeordnete Rolle. Versuch es doch mal und viel Erfolg.
Gruß Axel

Geändert von Agir Denicino Udoli (18.08.2006 um 09:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 18.08.2006, 13:48
Benutzerbild von Dani
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 2.976
Images: 31
Standard Leinenarbeit

Hallo !
Erstmal ich halte auch überhaupt nichts von Haltis.
Die perfekte Leinenführigkeit wäre, ein Hund der an lockerer Leine neben oder hinter seinem Menschen geht, dabei die Leine durco zushhängt und der Hund auf jeden Richtungswechsel reagiert, weil er sich an dem Mensch orientiert und so schnell folgt,dass die Leine weiter locker bleibt. So sollte das Ziel aussehen nun schauen wir mal in die Praxis.

Für viele Hunde denen man begegnet ist es Normalität ihre Besitzer durch die Gegend ziehen zu müssen.Wobei es den meisten von ihnen auch gelungen ist, ihre Besitzer so zu konditionieren, dass diese bereits erahnen, wann man am nächsten Baum stehen bleiben muss, damit Bello auch noch den 14. Baum an der Straße mal eben durchmarkieren kann.

Was ist schief gelaufen?
Zunächst einmal lernen die Hunde schon als Welpe, dass wir ihnen bereitwillig folgen,wenn er an der Leine zieht. Wer wollte es dem kleinen Puschel verwehren, wenn er sich doch so über den anderen Mensch oder Hund freut und uns dahin zieht. Seien wir ehrlich, die meißten von uns gehen hinterher, weil wir da eventuell auch gerade hinwollen , oder meinen, dass der Welpe natürlich zuerst seine Freundin begrüßen muss.Dein Hund lernt in jeder dieser Situationen: Das gehört dazu, ich ziehe>>> sie folgt, so muss das dann wohl sein! Und das ganze passiert in einer Lebensphase, wo kein erwachsenes Tier einen Welpen mitnehmen würde, ganz zu schweigen davon, dass Sie ihn nie den Weg bestimmen lassen würden!!!!

Auch Flexileinen bringen diesen Lernerfolg. Sie sind immer stramm und geben nach, wenn der Hund irgendwo hin läuft. Auch dann heißt ziehen = ich komme dahin, wo ich will!

Bei zunehmenden Alter der Hunde fangen auch Beziehungs- und Rangfolgeaspekte an eine Rolle zu spielen. Ich " muss" hier vorne gehen, mein Bezitzer ist nicht in der Lage, diesen potentiellen gefährlich wirkenden Fremden, der da so frech und direkt auf uns zuläuft, aufzuhalten und ab zu schecken. Ein Hund der zieht hat dich zusätzlich noch gut unter Kontrolle, da er über die gespannte Leine immer die gratis Info hat, wo du dich hinter ihm gerade befindest. Da muss man sich nicht einmal für umschauen! Probier es mal aus, und mach bei gespannter Leine plötzlich einen Schritt nach vorne, dass die Leine kurz locker wird, was macht dein Hund?

Was sollte man also machen?

Man sollte zu 100% konsequent sein und den Hund nie wirklich nie ziehen lassen. Das lasst dein Altag nicht zu ? Kann ich gut verstehen, meiner auch nicht....!
Man muss einen Unterschied schaffen. Mit dem Geschier darf mein Hund mich z.B. ziehen ( soll er sogar... beim Fahrrad fahren), am Halsband darf er das nie! Habe ich nun keine Zeit, er muss aber noch mal eben schnell zur nächsten Pipiecke gehen, komm der Hund ins Geschier. Den Rest des Tages mit dem Halsband, bin ich dann allerdings super konsequent.
D.h. ich bleibe wann immer ich Zug auf der Leine spüre stehen (gebe auch nicht soviel Leine nach, dass der Hund dahin kommt, wo er hin wollte) und warte. Wendet er sich zu mir lobe ich ihn, gehe aber in die andere Richtung weiter. Um dann eventuell nur einen kleinen Bogen zu laufen, um wieder mit lockerer Leine dorthin zu gehen, wo ich eigentlich hin wollte. Da konnen 10m schon mal lang werden!
Geschwindigkeits- und Gangartwechsel erhöhen die Aufmerksamkeit beim Hund. Er kann zu Beispiel nicht markieren, wenn ich in dem Moment einfach schneller werde. Du solltest ihn auch nicht an der Leine markieren lassen weil er dann die Stopp& Go´s bestimmt. Mit leichtem zupfen an der Leine( nicht ziehen) unterstütze ich die Information des Gangartwechels. Genauso viel an Aufmerksamkeit muss der Hund dir schenken, wenn man Stopp&Go´s einbaut.

Zusätzlich kann ich auch immer die Richtung wechseln. Grundsätzlich loben, wenn der Hund locker hinterher trabt. Er sollte lernen, man kommt nur an lockerer Leine dorthin, wo er eigentlich auch hin will.Ob das ein Familienmitglied ist, was einem entgegenkommt, ein befreundeter Hund oder sonst was. Der Hund kann lernen, ohne Strafe, ohne Würgehalsband etc., ohne das man auch nur das Wort erhebt, dass man nur weitergeht, wenn die Leine locker ist.Und nicht den Hund so vollquatschen nur klare Kommandos damit er einen auch versteht.

Man könnte noch unendlich viel zur Leinenführigkeit sagen.

So dann nicht verzweifeln üben üben üben das geht nicht von heute auf morgen. Ich hab gelernt sehr konsequent zu sein damit fährt man am besten ein Hund braucht eine klare Führung sonst kann er einen nicht verstehen.

So das wars von mir erstmal falls Fragen sind einfach fragen.

Gruß Dani
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 18.08.2006, 20:18
Benutzerbild von Conner
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.773
Standard

Das normale Halti paßt für BX sowohl wie für MA. Wieso sollte es Deinem nicht passen ??

Halti hin oder her, sollte jeder am besten selber ausprobieren. Meins ist auch regelmäßig wieder in die Schublade geflogen.

LG
Annette
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 19.08.2006, 00:45
Benutzerbild von Mastiff-Molosser
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Kelsterbach
Beiträge: 159
Standard halti. oh schreck

hallo zusammen , also ich halte von den dingern auch überhaupt nichts und ein mastiff mit halti oh gott. also ich selbst züchte mastiffs und bin auch ausbilder für hunde, jedoch wenn ich sehe wie die dinger im gebrauch sind dann sträuben sich mir die paar haare die ich noch habe ganz extrem . letzte woche rief mich eine frau an die doch eine auskunft haben wollte wieso sie auf einmal ihre bx dogge tot hinter sich herziehen mußte. ... einfach gesagt falsche handhabung des haltis . nur das an der leine und selbst damit kann man einem molosser das knick brechen . also leute wenn ihr solche dinger überhaupt benutzt, dann laßt es euch von jemanden richtig zeigen bevor ihr mit dem ding eure hunde umbringt.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 19.08.2006, 09:03
Benutzerbild von Conner
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.773
Standard


Mit dem Halti eine BX umgebracht ? Das mußt Du bitte mal genauer erklären, wie soll das passiert sein ?? Man zieht eine "so leichte" BX doch nicht "hinter sich her" ohne das zu merken ?

Sehr merkwürdiger Vorfall, kann ich nur bezweifeln.

LG
Annette
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 19.08.2006, 10:20
Benutzerbild von Mastiff-Molosser
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Kelsterbach
Beiträge: 159
Standard halti

ja das ist auch ein wenig ironisch gesagt. also die dame hatte ihre bx nur am halti und keine kette oder brustband mehr an , als die bx dann nach vorne geschossen ist sie meinte wegen einem hasen oder so hat die halterin sie nur festgehalten und dann hat es knack gemacht und das knick der bx war gebrochen und der hund tot. natürlich hat die dame den hund nicht hinterhergezogen aber es ist wirklich passiert denn ich weiß es 1000%ig denn ich bin dann zu der dame hingefahren und den bericht des tierarztes habe ich auch gelesen . tot durch knickbruch bei falscher handhabung des haltis.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 19.08.2006, 10:48
Benutzerbild von Renate + JoSi
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: NRW-Troisdorf-Spich
Beiträge: 849
Standard

Kann mich den oben geschriebenen Berichten nur anschliessen.

Mal von oben.
Auch wir hatten das Problem, wie im Jahr 2000 die LHV kam und noch für keinen Hund die Bestimmungen für die Befreiung vorlagen, ein Halti als MK Ersatz nehmen zu müssen. Habe noch drei dieser Dinger im Schrank liegen, von drei verschiedenen Firmen, da unser Simba von den Dingern schon eine chronische Augenentzündung hatte. Wir haben unter Anleitung vom Hundeplatz dieses Dings verwendet und mein Dicker war tottraurig wenn er es auf der Nase hatte. Er ging wie ein zu unrecht verurteilter Hund, der schlecht sehen konnte und was aber viel schlimmer war, er fing an andere Hunde anzugallern, da er gehändicapt durch Halti und Leine weder vernünftig sehen konnte, noch weglaufen konnte, sonderen nur wie ein Gehänge an den Teilen rumdackeln mußte.
Gut, wir haben es als MK Ersatz nehmen müssen und ich habe mich, wie an viele andere unsinnige Verordnungen auch, an diese gehalten. Es mag auch den ein oder anderen Halter geben, der sich, wenn sein Hund so ein Teil auf der Nase hat, besser, sicherer fühlt, bitte, leben und leben lassen. Why not.
Nur wer einen wirklichen agilen Molosser hat und möchte dass er nicht an der Leine zieht oder ihn nicht auf die andere Strassenseite zerrt, dem empfehle ich wie auch schon oben geschrieben, am Team Hund Mensch mehr zu arbeiten und mit Stimme Lob und Leckerchen den Hund an ihn zu binden. Haltis als Dauerzustand lehen ich genau so ab wie diese Korallenhalsbänder und diese Zugbänder die zwischen die Vordebeine gehängt werden. Alles Ersatzkrücken für schlechtes Verhalten und mangelndes Eingreifen vom HF.
V-G
Renate
__________________
Es gibt nichts schöneres wie meine Hunde jeden Tag lachen zu sehen.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 19.08.2006, 12:02
Benutzerbild von Mela
Hundemama
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 841
Standard

Hermann...............und das Dir als Tierschutzobmann ............das Dir Deine wenigen Haare zu Berge stehen , kann ich durchaus verstehen.....

Grinsende Grüße
Corinna
__________________
Es ist besser,sich mit zuverlässigen Feinden zu umgeben
als mit unzuverlässigen Freunden.
"John Steinbeck"
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Termine Molosser und Doggenworkshops 2006 presa Erziehung 19 24.07.2006 11:46
Molosser Treffen in Bayern Twinacro Allgemeines 4 17.02.2006 19:02
3. Molosser Workshop Ingolstadt presa Erziehung 19 06.11.2005 10:44
Molosser Ausbildungskurs Pörnbach Carolina Erziehung 30 19.04.2005 08:37
Molosser und Agility Zeus79 Allgemeines 17 25.03.2005 13:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:25 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22