Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 27.12.2008, 17:20
Benutzerbild von Ronja
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 2.012
Images: 45
Standard Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Hallo Ihr Lieben!

Vielleicht können einige von Euch sich noch an mich erinnern…..ich konnte leider einige Monate nicht mehr aktiv im Forum teilnehmen, habe aber immer zwischendurch hier gelesen.

Meine Ronja, im Oktober 2 Jahre geworden, hatte leider einen Kreuzbandriss und am kommenden Dienstag ist es 4 Wochen her wo sie operiert wurde.
Es geht ihr bereits wieder sehr gut und am liebsten würde sie schon wieder rumspringen, was sie natürlich noch lange nicht darf.
Ich habe bei Ronja eine Kapselraffung vornehmen lassen.
Nachdem ich mich über TPLO, TTA, Bandersatz usw. informiert hatte, mich hier im Forum und auf anderen Seiten belesen hatte, mit einigen hier aus dem Forum Kontakt hatte (vielen Dank dafür) habe ich mich bei Ronja gegen eine TPLO usw. entschieden.

Gerne möchte ich Euch aber über das Gespräch das ich mit dem Arzt führte informieren, da mich dieses Gespräch doch sehr belastet hat und noch immer sehr beschäftigt.

Ich war in einer Spezialklinik die einen sehr guten Ruf hat, nur dort wollte ich Ronja behandeln lassen.
Das erste Mal war ich dort, als Ronja noch keinen Durchriss hatte.
Der behandelnde Arzt schickte uns nach Hause, eine OP wäre noch nicht notwendig und ich sollte Ronja schonen, vielleicht hätte ich Glück und müsste Ronja gar nicht operieren lassen.
Endlich ein Arzt der nicht gleich operieren wollte, andere rieten mir sofort zur OP.
Leider riss aber dann nach 3 Wochen doch das Kreuzband kpl. durch.
Wieder in der Spezialklinik, riet der gleiche dort behandelnde Arzt mir dann unbedingt zur TPLO, leider zu keiner anderen Methode.
Auch weil wie er sagte, u.a. Ronja bereits zu schwer sei (38 Kilo) um eine andere Methode vorzunehmen, die dann auch wirklich auf Dauer hilft und er mit der TPLO die besten Erfahrungen gemacht hatte.
Er war mit meiner Entscheidung eine Kapselraffung durchzuführen überhaupt nicht einverstanden und wir führten dann eine schon etwas heftigere Diskussion.
Meine Argumente gegen eine TPLO: allg.Bedenken wegen Ronja’s Gesundheit, dann hat sie Allergien, Ronja ist aus einer nicht gerade gesunden Zucht, sie ist sehr sehr temperamentvoll und hippelig, Implantatunverträglichkeit, usw., empfand der Arzt alles als nicht bedenklich.
Was mich betrifft und dies gebe ich offen zu, ich hätte mir die Zeit nach einer TPLO nicht zugetraut, nicht bei Ronja mit ihrer sehr heftigen hippeligen temperamentvollen Art.
Und falls doch schlimme Komplikationen aufgetreten wären, was dann.
Auch über die Zeit nach einer OP sollte man sich Gedanken machen.
Aber auch hier kein Verständnis vom Arzt.
Er schimpfte auch auf das Internet, da ich dort wohl nur falsches und negatives über die TPLO erfahren hätte.

Meine Gefühle bei der Diskussion mit dem Arzt waren, dass er unbedingt nur die TPLO machen wollte, mir bei dem Gespräch ein schlechtes Gewissen versuchte einzureden weil ich dagegen war.
Ich musste mir auch anhören, dass ich mit einer Kapselraffung meinem Hund viel größere Schmerzen zumuten würde als bei einer TPLO, weil er total ins Gewebe eingreifen müsste und bei einer TPLO ja „nur“ der Knochen durchgesägt werden würde…bitte?
Dann sagte er, dass er jetzt nach unserer Diskussion sowieso keine TPLO mehr bei Ronja machen würde auch wenn ich jetzt doch wollte, weil ich ja so sehr dagegen wäre und ein schlechtes Gefühl dabei hätte….bitte?
Ich hatte mir diese Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht, denn man möchte ja das allerbeste für seinen Hund.
Leider aber hatte ich keinerlei Unterstützung vom Arzt im Gegenteil, mir wurde suggeriert das ohne TPLO meine Ronja keine großen Chancen hätte.
Naja, jedenfalls stimmte er dann einer Kapselraffung doch zu aber sagte, dass wenn Ronja mehr wiegen würde, er wirklich nichts anderes gemacht hätte als nur TPLO...dann hätte er mich zu einem anderen Arzt geschickt.
Seine Aussage dazu war auch noch, ein gutes hätte es ja, denn wenn die Kapselraffung nichts bringt, dann könnten wir ja immer noch eine TPLO machen….bitte?

Ich konnte ihn ja auch verstehen das er mir einsuggerieren wollte nur die TPLO würde meinem Hund helfen, er hatte nun mal super Erfahrungen damit gemacht.
Auch bin ich nicht so empfindlich, mit vielen Ärzten kann man halt nicht so gut reden, aber dafür sind sie super in dem was sie machen.
Jedenfalls merkte der Arzt dann wohl dass unsere Diskussion nicht so toll verlief, ich immer böser wurde, mich nicht umstimmen ließ und er schwenkte um und versicherte mir, dass er für Ronja nur das allerbeste wollte und tun würde, auch wenn es eine Kapselraffung sei.
Bitte versteht mich jetzt nicht falsch, ich möchte den Arzt hier auf keinen Fall schlecht machen.
Aber trotzdem wollte ich Euch über das Gespräch berichten, ich fands schon heftig.
Und auch damit zeigen, wenn ich mir nicht schon 100% sicher gewesen wäre auf keinen Fall eine TPLO machen zu lassen, dann hätte der Arzt es geschafft mich zu einer TPLO zu überreden.

Vielleicht sagen jetzt einige, dass sie bei diesem Arzt nicht geblieben wären, aber wie gesagt es ist ein super Arzt zu dem ich trotz der geführten Diskussionen großes Vertrauen habe.
Klar war ich fast nahe dran auch zu gehen, aber......
Wir waren ja auch vorher noch in einer anderen Klinik, da leider genau das gleiche, der Arzt riet nur zur TPLO, aber zu dem hatte ich überhaupt kein Vertrauen.
Und da Ronja bereits insgesamt schon 5 Wochen mit einem Anriss rum lief bevor es zum kpl.Riss kam, der Arzt dann eine Woche im Urlaub war und somit bereits 7 Wochen bis zur OP vergingen, wollte ich dann auch nicht noch mehr Zeit verstreichen lassen um einen anderen Spezialisten für Kreuzbandrisse zu suchen.
Wie auch immer der Arzt operierte so wie ich es wollte, es traten keine Komplikationen auf, super Wundheilung usw. und wir gehen nun seit einer Woche zur Physiotherapie wo Ronja u.a. auch Unterwasserlaufband bekommt.
Sie läuft und tritt bereits mit Ihrem Beinchen auf, aber nur wenn sie langsam geht.
Wenn sie z.B. am Fressnapf steht und frisst/trinkt, dann stellt sie das Bein noch nicht auf.
Sie bekam bis 3 Wochen nach OP das Medikament Remadyl.
Seit einer Woche bekommt sie keinerlei Medis mehr.
Luposan gebe ich ihr seit 3 Wochen.

Was mich halt irritiert und auch ärgert ist die Tatsache, dass zurzeit die TPLO, TTA Methode in aller Munde ist und als DIE EINE von vielen gesehen wird, von Ärzten wie vielleicht auch von Besitzern.
Ich frage mich, was wird in ein paar Jahren sein…..dann wird es eine andere Methode sein?
Auch frage ich mich, was ist mit den Methoden bevor es überhaupt TPLO usw. gab?
Natürlich geht es immer weiter, aber ist denn alles Neue auch wirklich immer so gut?
Auch sehe ich die TPLO als einen sehr heftigen massiven Eingriff.
Es gibt nicht nur DIE EINE Methode, jeder sollte für seinen eigenen Hund selbst entscheiden und am besten wissen was er seinem Hund zumuten kann und was am besten für den Hund ist.

Wie bewertet Ihr die geführte Diskussion mit dem Arzt?
Und ich würde gerne von Euch erfahren ob Ihr bereits Erfahrungen mit der Methode Kapselraffung gemacht habt?
Auch würde ich gerne erfahren, was Ihr für Methoden außer der TPLO, TTA usw. habt vornehmen lassen und Eure Erfahrungen.
Da ich weiß dass nicht jeder seinen Hund bei einem Kreuzbandriss überhaupt operieren lassen würde, würden mich auch hier die Erfahrungen interessieren.

Selbst der behandelnde Arzt von Ronja hat einen Hund mit Kreuzbandriss den er aber nie operiert hatte.
Meine Frage weshalb nicht sagte er, weil er den Hund bereits mit einem vorhanden Kreuzbandriss bekommen hatte und dies erst gar nicht gemerkt hatte.
Sein Hund würde super laufen, nur ab und zu nach großer Beanspruchung kurz lahmen, er sah also nie einen Grund bei seinem Hund nachträglich eine TPLO oder anderes durchzuführen.

Ich möchte hier gerne ganz offen reden und es sollen bitte keine Vorwürfe fallen, warum jemand dies oder jenes hat machen lassen oder auch nicht hat machen lassen.
Ich würde mich über viele Antworten sehr freuen.

Sorry das meine Nachricht etwas länger geworden ist.
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 28.12.2008, 09:10
Benutzerbild von Goofymone
Mafiahalterin
 
Registriert seit: 06.03.2005
Ort: NRW
Beiträge: 6.874
Standard AW: Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Ohje, tut mir wirklich leid! Kann allerdings zu dem Thema wirklich mitfühlen!!! Wünsche auf jeden Fall ganz schnell gute Besserung!
__________________
Die Zeit heilt keine Wunden,
sie lindert nicht einmal den Schmerz
Du hast Deinen Platz gefunden,
ganz tief in meinem Herz
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 28.12.2008, 09:14
Benutzerbild von Anne
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.784
Standard AW: Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Wie einige hier wissen, war bei der Chaotin Anfang Juli das rechte Kreuzband gerissen. Aus verschiedenen Gründen habe ich den KBR nicht operieren lassen. Seit Oktober/ November lief der Hund wieder einwandfrei, keine zeitweise Lahmheit, kein humpeln, nichts. Offenbar ist das Jahr 2008 das Jahr der Prüfungen für mich, jedenfalls ist bei der Chaotin vor 2 Wochen das linke Kreuzband gerissen
Da sie ein ekelhaftes Klicken im Knie hatte, bestand die große Wahrscheinlickeit, dass der Meniskus geschädigt war. Daher habe ich mich zur OP entschlossen.
TPLO,TTA ect. lehne ich wegen der hohen Komplikationsrate, der geringen "Reparaturmöglichkeiten" und einfach grundsätzlich ab. Beides sind Operationsmethoden, die ich bei mir nicht machen lassen würde, daher tue ich das meinen Hunden auch nicht an. Am 23.12. wurde eine Kapselraffung durchgeführt, der Meniskus war nicht geschädigt. Das "Klacken" wurde vom gerissenen KB verursacht. Bei bestimmten Bewegungen verhakte sich das gerissene Band an der Kniescheibe.
Hätte der Verdacht auf Meniskusschaden nicht bestanden, das linke Bein wäre ebenfalls nicht operiert worden.
Die Op war Dienstag, ich habe jetzt schon Probleme, die Chaotin ruhig zu halten. Sie setzt das operierte Bein auf, entlastet es nur minimal. Es kommen noch härtere Zeiten auf mich zu.
Zum KBR mal allgemein. An der Hochschule Hannover läuft grad wieder eine Langzeitstudie. Dort werden unterschiedliche Hunde nach unterschiedlichen Methoden am Kreuzband operiert. Mal schauen, wie das Ergebnis dieser Studie aussieht. Aus USA werden demnächst 2 neue OP-Methoden nach D kommen, natürlich wieder die ultimativen Methoden bei Kreuzbandriß.TPLO wird daher ohnehin bald der Vergangenheit angehören. Interessant finde ich die Aussagen der Operateure, dass TPLO immer weniger angewand wird. Intern wird die Komplikationsrate mit 30% angegeben, hinter vorgehaltener Hand heißt es, 50% der Hunde können nach der OP wieder laufen, 50% nicht.
Hauptsächlich werden die Komplikationen durch das Implantat hervorgerufen. Bei vielen Hunden treten Wundheilungsstörungen auf, verursacht durch eine Implantatunverträglichkeit.
Für welche Operationsmethode man sich auch immer entscheidet, ich würde jedem betroffenen Hundehalter raten, sich genauestens zu informieren.
__________________
Gruß Vom Acker

Anne & Co.


In Blues we trust, Blues will never die
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 28.12.2008, 13:15
Benutzerbild von Tyson
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: In Sachsen Anhalt, im Vorharz
Beiträge: 8.650
Images: 55
Standard AW: Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Hallo Patricia und Anne, dann wünsch ich Euren Patienten mal
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg besserung00025.jpg (12,8 KB, 0x aufgerufen)
__________________
Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 28.12.2008, 15:39
Benutzerbild von Ronja
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 2.012
Images: 45
Standard AW: Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Mone,
vielen lieben Dank für die guten Wünsche, von mir dann aber auch mal gute Besserung zurück. Habe gehört das Deine Whoopi vor kurzem ebenfalls einen Kreuzbandriss hatte.
Hatte Honey nicht auch bereits einen?
Darf ich erfahren welche Methoden Du hast anwenden lassen?

Anne,
ich stimme Dir vollkommen zu!
Danke für Deine Antwort und auch gute Besserung für Deine Chaotin.

Tyson,
Dir auch vielen lieben Dank....ohje hier ist wohl gerade ein ganzer Haufen an Kreuzbandgeschädigten, schlimm.
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 28.12.2008, 17:19
Benutzerbild von morpheus
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.730
Standard AW: Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Bei mir reißen immer nur die Bänder im Sprunggelenk und die Hunde wurden bislang auch davon verschont. Ich kann also nichts Konstruktives beitragen, außer sehr gute Besserung und viel Glück zu wünschen.

Nachtrag: Patricia, wie liegen denn die Kosten bei den jeweiligen Methoden?
__________________
Es grüßt
Stefan

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. (R. Descartes)

Geändert von morpheus (28.12.2008 um 17:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 28.12.2008, 17:25
Benutzerbild von Lola
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 06.05.2007
Ort: BRD
Beiträge: 1.974
Images: 1
Standard AW: Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Liah hat auch eine Tplo am rechten Fuß bekommen die sehr unzufrieden stellend für mich und auch für Liah ausgefallen ist.
Wir waren damals in drei Kliniken und jeder hat uns die TPLO empfohlen.
Heute bin ich auch klüger und würde es kein zweites Mal machen lassen.
Bei Liah hätte man auf Grund ihrer o Beine überhaupt keine tplo machen dürfen.
Patricia ich hoffe und wünsche Euch das es gut geht mit dieser gewählten Methode.
Das wirst Du wohl erst sehn wenn Ronja mal wieder richtig laufen und rennen darf.
Alles gute für Euch und viel Glück das nicht die andere Seite auch noch reißt!!!!
__________________
Wenn man die Dinge versteht,sind sie wie sie sind.
Wenn man die Dinge nicht versteht,sind sie,wie sie sind.
(Taoistische Weisheit)
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 28.12.2008, 17:36
Benutzerbild von Ronja
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 2.012
Images: 45
Standard AW: Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Stefan,
Dir auch vielen lieben Dank.
Oh je hört sich aber bei Dir auch nicht toll an.
Sei froh das Deine Hundis bislang davon verschont geblieben sind.
Wir Menschen können doch besser damit umgehen, unsere Racker verstehen ja nicht weshalb sie Ruhe bewaren müssen.
Und wie Anne ja schrieb, es liegt eine harte Zeit vor uns.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 28.12.2008, 17:56
Benutzerbild von Ronja
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 2.012
Images: 45
Standard AW: Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Carola,
lieben Dank auch Dir.
Das mit Liah tut mir sehr leid, danke für Deine Antwort.
Ja, ich kann erst nach einiger Zeit sagen ob die Kapselraffung bei Ronja erfolgreich war, ich hoffe es sehr, da eine TPLO usw. für mich auf keinen Fall in Frage gekommen wäre.
Ich werde auf jeden Fall berichten, da ich schon gerne hier auch alle anderen darüber informieren möchte, es sollten schon auch über andere Methoden berichtet werden als nur über TPLO finde ich.
Daher fand ich auch Anne's Beitrag sehr informativ!
Und das kommt ja auch noch hinzu, in den meißten Fällen sagt man ja, dass das Kreuzband auf der anderen Seite nach einiger Zeit auch noch reißen wird.
Oh je, ich hoffe nicht.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 29.12.2008, 07:11
Benutzerbild von Goofymone
Mafiahalterin
 
Registriert seit: 06.03.2005
Ort: NRW
Beiträge: 6.874
Standard AW: Kapselraffung nach Kreuzbandriss

Zitat:
Zitat von Ronja Beitrag anzeigen
Mone,
vielen lieben Dank für die guten Wünsche, von mir dann aber auch mal gute Besserung zurück. Habe gehört das Deine Whoopi vor kurzem ebenfalls einen Kreuzbandriss hatte.
Hatte Honey nicht auch bereits einen?
Darf ich erfahren welche Methoden Du hast anwenden lassen?
Hallöchen,

wohl wahr, Whoopi lag am 04.12. deshalb auf dem Tisch!
Honey war letztes Jahr mit beiden Seiten dabei! Es wurde immer die TTA gemacht.
__________________
Die Zeit heilt keine Wunden,
sie lindert nicht einmal den Schmerz
Du hast Deinen Platz gefunden,
ganz tief in meinem Herz
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:49 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22