Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41 (permalink)  
Alt 11.05.2012, 09:00
Benutzerbild von Guayota
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 3.836
Images: 1
Standard AW: Zweithund wie macht ihr das so ?

Zitat:
Zitat von Ronja Beitrag anzeigen
Nur, wie merkt man vorher ob es mit einem Zweithund passen wird?
Auf was sollte man achten und was beachten?
Das ist das Gleiche wie momentan im Ernährungsthema. Es gibt keine Gebrauchsanleitung für Hunde!
Wenn ich jetzt anfange meinen Hund zu beschreiben und worauf ich geachtet habe sitze ich morgen noch da und bringen tut das hier auch keinem was.
Man hört ja immer bei Vermittlungsseiten zum Beispiel: "Hund ist mit fremden Hunden bedingt verträglich oder unverträglich"...die Abgrenzung halte ich für sehr wichtig. Mit fremden Hunden. Ich habe das Verhalten meines Hundes damals mit bekannten Hunden genau beobachtet, mit Hunden, die hier mal zu Besuch waren oder mit deren Haltern man sich gerne zum Gassi verabredet. So ein bisschen...als Anhaltspunkt.
Den Rest zu so einer Entscheidung muss man sich wirklich selbst erarbeiten.

Zitat:
Zitat von Ronja Beitrag anzeigen
Führung ja, nur letztens hatte ich mit einem (erfahrenen) HH ein Gespräch über die Haltung mehrerer Hunde in einem Haushalt. Seine Meinung hat mich etwas verunsichert und ich kann mich dem nicht so anschließen, er meinte man solle die Hunde Differenzen immer selbst austragen lassen und sich nicht einmischen…denn wenn die Hunde dann mal alleine wären, könnte es erst recht zum Eklat kommen.
Wie siehst Du das?
Ich denke die Allgemeingütligkeit hinter der Aussage ist gefährlich.
__________________
"Never underestimate the power of stupid people in large numbers."
Homer Simpson
Mit Zitat antworten
  #42 (permalink)  
Alt 11.05.2012, 09:43
Benutzerbild von Ronja
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 2.012
Images: 45
Standard AW: Zweithund wie macht ihr das so ?

Danke Jörg.
Bitte nicht falsch verstehen, eine Gebrauchsanleitung wollte ich nicht und solltest auch nicht ins Detail gehen, geht ja auch gar nicht. Und erarbeiten muss man es sich selbst, klar.

Ich kenne meinen Hund aber man lernt ja nie aus, daher finde ich es interessant auf was alles so geachtet wird und woran man bereits einiges fest machen kann.
Gerade bei Haltung von zwei Rüden oder zwei Hündinnen.
Denn bei Rüde/Hündin klappt es ja meistens bzw. würde ich mir nicht so Gedanken machen.
Interessiert vielleicht auch andere User.
Deine hier aufgeführten Anhaltspunkte fand ich gut und solche Beispiele meinte ich.


Gibt es noch von anderen Usern Beispiele bzw. auf was geachtet wird/wurde?

Mit Zitat antworten
  #43 (permalink)  
Alt 11.05.2012, 19:32
Benutzerbild von didgit
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 12.08.2010
Beiträge: 214
Standard AW: Zweithund wie macht ihr das so ?

Ich weiss nicht, ob es schon erwähnt wurde, aber ich würde schon darauf achten, dass die Hunde nicht unbedingt das gleiche Alter haben. Besonders bei gleichgeschlechtlicher Haltung. Kann gutgehen... muss aber nicht. Bei uns leben vier Hunde verschiedener Rassen und es ist absolut harmonisch.
__________________
Liebe Grüsse
Manu und Crew
Mit Zitat antworten
  #44 (permalink)  
Alt 11.05.2012, 20:14
Benutzerbild von titus der tyrann
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 208
Standard AW: Zweithund wie macht ihr das so ?

@ didgit: Was hast du denn für ein Grundstück bei 4 Hunden braucht man ja einiges an Fläche ?
Mit Zitat antworten
  #45 (permalink)  
Alt 11.05.2012, 22:33
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29.484
Images: 7
Standard AW: Zweithund wie macht ihr das so ?

Zitat:
Zitat von Guayota Beitrag anzeigen
Mehr als einen Hund zu halten ist kein "Selbstläufer", das erfordert einen deutlichen Mehraufwand an Erziehung, Führung, "Disziplin", Beobachtung, Arbeit am Gehorsam und natürlich verschlingt es deutlich mehr Kohle. Wenn du "Unfrieden" in deinem Team hast, wirst du nicht mehr glücklich ohne Hilfe...und leider müssen sich auch viele von einem "dazugeholten" Hund wieder trennen weil's nicht passt. Das muss man sich wirklich gut überlegen vorher - abwägen, was man schon für einen Hundecharakter hat, ernsthaft überlegen, ob man sich das zutraut. [...]


Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Ich möchte nur betonen, dass es keine allgemeingültige Empfehlungen für den besten Zeitpunkt einer "Rudel"ergänzung oder für die Rassen- und Geschlechterkombinationen gibt.

Für mich persönlich empfinde ich es als angenehm, wenn die vorhandenen Hunde bereits aus dem Gröbsten raus sind und man sich intensiver mit dem Neuankömmling beschäftigen kann (ohne dabei die anderen zu vernachlässigen).

Andere haben jedoch die Zeit und innere Ruhe, um z.B. zwei Junghunde gleichzeitig auszubilden.

Wir halten seit 1996 immer mehrere Hunde (zeitweise waren es vier). Die Integrationen haben immer hervorragend geklappt, die Teams waren immer sehr harmonisch. Ernsthafte Auseinandersetzungen gab es nie und hätte ich auch nicht zugelassen / geduldet. Hier gilt es, im Ansatz zu unterbrechen und in die richtigen Bahnen zu lenken. Nur...auch dafür gibt es keine Patentrezepte.

Man sollte seine Hunde schon recht gut kennen, sie vernünftig einschätzen und vor allem gut lesen können. Und man sollte generell etwas von Hundesprache verstehen, insbesondere wenn man einen erwachsenen Hund aufnimmt.

Wahrscheinlich hatte ich mehr Glück als Verstand, dass es bei uns immer passte, egal ob nun ein Welpe oder ein erwachsener Nothund zu uns kam. Durch die Arbeit bei der MVH bekomme ich aber leider allzu oft mit, dass der Traum von der idyllischen Mehrhundhaltung oft platzt und auch die gemischtgeschlechtliche Haltung keine Garantie für ein friedliches Zusammenleben ist.

Was die Kosten angeht, so kann ich von der Mehrhundhaltung eigentlich nur abraten. Wir zumindest geben ein kleines Vermögen für die Hunde aus... angefangen bei den Mehrkosten für Futter und Zubehör, über die Hundesteuer (die Gemeindesache ist und daher stark variieren kann) bis zu den TA-Kosten, die gerade bei großen und schweren Hunden schnell in schwindelerregende Höhen schießen können.

Hier in Bonn berappt man für vier Hunde (keine Listenhunde!) knappe 1000 €, weil bei jedem zusätzlichen Hund die Steuer pro Hund ansteigt.
Und beim TA lassen wir pro Jahr gut 3000 - 4000 €.

Das muss man auch erst mal stemmen können....

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #46 (permalink)  
Alt 12.05.2012, 09:32
Benutzerbild von didgit
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 12.08.2010
Beiträge: 214
Standard AW: Zweithund wie macht ihr das so ?

Zitat:
Zitat von titus der tyrann Beitrag anzeigen
@ didgit: Was hast du denn für ein Grundstück bei 4 Hunden braucht man ja einiges an Fläche ?
Wir haben knapp 1000 qm. Aber die benötigt man nicht wirklich.
__________________
Liebe Grüsse
Manu und Crew
Mit Zitat antworten
  #47 (permalink)  
Alt 12.05.2012, 13:34
Benutzerbild von titus der tyrann
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 208
Standard AW: Zweithund - wie macht ihr das so ?

Also wir haben ca. 150 qm eingezeunten vorgarten und noch mal das Doppelte hinterm Haus denke das würde für zwei reichen.
Mit Zitat antworten
  #48 (permalink)  
Alt 12.05.2012, 15:45
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard AW: Zweithund - wie macht ihr das so ?

Das wichtigste ist die Gartengröße!
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #49 (permalink)  
Alt 12.05.2012, 15:48
Benutzerbild von Cira
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 14.10.2010
Beiträge: 1.883
Standard AW: Zweithund wie macht ihr das so ?

Zitat:
Zitat von Ronja Beitrag anzeigen

@Cira, wie kann man dies im Vorneherein wissen, erkennen? Wie oben an Jörg meine Frage gestellt.
Gab es vorher Anzeichen bei Deiner Maus, dass sie eher ein Einzelhund war, lieber alleine geblieben wäre?


Ja, bei meine Kleinen hätte man das vorher erkennen können.
Sie mochte in ihrem Zuhause absolut keine anderen Hunde.
Wir dachten dass sie sich bestimmt mit der Zeit daran gewöhnen wird, hat sie aber nie.

Vllt wäre es gar nicht unmöglich gewesen, so richtig wussten wir nicht wie wir damit umgehen sollten und auf die Idee einen Trainer zu holen sind wir damals gar nicht gekommen.
Heute wäre ich klüger, denke ich, und würde einiges anders machen.

...
__________________
Linda

Empfehlenswerte Hundeliteratur:
http://www.amazon.de/Hunde-sind-ande...9632424&sr=1-2
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:48 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22