Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31 (permalink)  
Alt 19.09.2007, 16:51
Benutzerbild von Andrea
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 19.02.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 855
Standard Ich würde

wenn es sich vermeiden lässt keinen Hund, egal welchen Geschlechts, kastrieren lassen. Eigentlich ist es gegen das Tierschutzgesetz wenn der Hund ansonsten kerngesund ist, um das hier auch mal deutlich zu sagen.
Obwohl sich nach meinen eigenen Erfahrungen auch weder bei Rüden, noch Hündinnen Wesensänderungen bestätigen, wenn die Hunde erst nach dem 2. Lebensjahr kastriert wurden. Vorher ist es schon deutlicher, bis hin zu Flauschfell. Ob der Hund psychisch leidet, wenn sich sein Leben sonst nicht äöndert, wage ich zu bezweifeln.
Allerdings ist es in einem gemischten Rudel meist notwendig, wenn man nicht wirklich trennen kann, einen der Hunde zu kastrieren.
Und genau darum ging es Gottfried ja. Ob irgendein Mann damit Probleme hat seinen Rüden zu entmannen, stört mich herzlich wenig. Das ist immer eine individuelle Entscheidung und muss der Gesamtsituation entsprechen.

@Peppi, meinst Du die Studie aus England, mit den English Setter Rüden?
Da wurden Vergleichsstudien gemacht und keine Veränderungen im Verhalten waren signifikant auffällig.
__________________
Gruß aus dem Norden
Andrea und Amy
Mit Zitat antworten
  #32 (permalink)  
Alt 19.09.2007, 16:59
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard

In der Wuff wurden mal sämtliche Studien verglichen. Mit dem Ergebnis, es gibt kein Ergebnis.

Interessant ist, das bei Katzen diese Diskussion kaum vorkommt...
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #33 (permalink)  
Alt 19.09.2007, 17:16
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard

Zitat:
fragt doch mal Eure Männer oder Partner, ob die sich kastrieren lassen würden oder das eher verlangen würden dass "Sie" die Pille nimmt oder sich sterilisieren läßt
Das stimmt, typisch Mann.... Dort gibt es tatsächlich öfter den Wunsch, eher die Hündin kastrieren zu lassen, als den Rüden und man sieht im Gesicht des Mannes ein schmerzverzerrtes Gesicht, der sich gerade seine eigene Kastration vorstellt.... Aber wir wollen die Hunde doch nun nicht vermenschlichen, oder? Zudem, warum ist die Vorstellung der Kastration für Männer so dramatisch? Da spielt doch sicher das damit verbundene und der OP nachfolgende fehlende Sexleben eine Rolle. Und das haben die Hunde im allgemeinen vorher auch nicht.

Medizinisch gesehen ist der Eingriff bei einem Rüden deutlich geringer und risikoärmer als bei Hündin und ich denke, dass solche Punkte wichtiger sind als die Vorstellungskraft und das Mitgefühl des Mannes. Wenn in einem Rudel entweder Rüde oder Hündin kastriert werden müssen, würde ich immer den Rüden wählen. Und das sicher nicht, weil ich besser mit der Hündin mitfühlen könnte, sondern weil die OP der Hündin einfach deutlich größer ist.


Zitat:
Interessant ist, das bei Katzen diese Diskussion kaum vorkommt...
Stimmt, da wird fast immer kastriert. Aber ich kann es mir auch anders nicht vorstellen. Ich habe bei zwei meiner Katzendamen eine Rolligkeit abgewartet und wäre in dieser Woche fast durchgedreht. Beide Katzen haben eine Woche lange nur geschrieen und die Kater gerufen. Es war unerträglich und ich hätte das sicher nicht viel öfter erleben wollen. Bei meinem Kater gab es noch weniger Überlegung, denn ich habe bei seinem Züchter gerochen, wie es sich mit einem unkastrierten Kater zusammenleben läßt. Der Kater lebte im Keller mit Freilauf, aber als der Züchter die Tür zum Keller öffnete, wurde mir schon vom Gestank schlecht. Die Kater markieren meist und ich lebe mit meinem Snoopy sicher friedlicher zusammen, wenn er nicht ins Haus strullert...
__________________
LG Simone

Geändert von Simone (19.09.2007 um 17:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #34 (permalink)  
Alt 19.09.2007, 22:15
Benutzerbild von Anne
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.784
Standard

Räusper,

Katzen darf man aus "Bequemlichkeit" kastrieren lassen, bei Hunden kommt Einspruch
Da oute ich dann mal. Ich werde nie wieder Rüde und Hündin unkastriert zusammen halten. Bei mir wird einer kastriert, nennt es Bequemlichkeit, ist mir wurscht, meine Nerven halten ein unkastrierten Pärchen nicht aus. Davon abgesehen haben die Hunde Streß ohne Ende.
Allerdings lasse ich bevorzugt Hündinnen kastrieren. Meine Erfahrung mit unkastrierten Hündinnen zeigte leider, dass sie sehr oft im Alter Gebärmuttervereiterungen bekommen.
Die Alternative ist einfach, man hält nur noch gleichgeschlechtlich.
__________________
Gruß Vom Acker

Anne & Co.


In Blues we trust, Blues will never die
Mit Zitat antworten
  #35 (permalink)  
Alt 19.09.2007, 22:16
Benutzerbild von Tyson
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: In Sachsen Anhalt, im Vorharz
Beiträge: 8.650
Images: 55
Standard

LG Manuela,Tyson und Frieda
__________________
Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen
Mit Zitat antworten
  #36 (permalink)  
Alt 20.09.2007, 06:25
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29.425
Images: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Joern Beitrag anzeigen
Interessant ist, daß sich bei diesem Thema fast nur Frauen geäußert haben,
fragt doch mal Eure Männer oder Partner, ob die sich kastrieren lassen
würden oder das eher verlangen würden dass "Sie" die Pille nimmt oder sich
sterilisieren läßt... Es ist immer leicht über andere zu entscheiden oder ??
Hunde- bzw. Tierhaltung ist nun einmal zwangsläufig damit verbunden, über den Kopf des Tieres hinweg entscheiden... schließlich fehlt uns leider die Möglichkeit, bestimmte Themen mit ihm auszudiskutieren.

Dein Beitrag zeigt mir jedoch, dass du deinen Rüden extrem vermenschlichst und nicht objektiv über das Thema nachdenkst / nachdenken magst, weil dir immer nur Potenz und Männlichkeit im Kopf herumspukt.

Hier geht es nicht um Bequemlichkeit und auch nicht darum, dass kastrierte Rüden meist ruhiger und friedlicher werden... sondern um gemischtgeschlechtliche Haltung und der Verhinderung von Nachwuchs!

Davon einmal abgesehen, dass Hunde ungeahnte Energien und Einfallsreichtum an den Tag legen, wenn es darum geht, die Läufigkeit einer Hündin auszunutzen, um sich zu paaren... so dass immer wieder Welpen aus "Unfallwürfen" zu vermitteln sind... ist es -wie dir hier nun schon einige versichert haben- Stress pur (und zwar für alle Beteiligten!), Rüde und Hündin während der kritischen Zeit zu trennen. Und dabei handelt es sich nicht nur um die paar Tage um die Standhitze herum! So manch eine Hündin nimmt nämlich schon um den 9. oder sogar erst um den 20. Tag rum auf... alles schon passiert. Man müsste also gute drei Wochen lang die Hunde trennen... bei menschlicher Abwesenheit räumlich, und zwar absolut sicher (wobei im Extremfall aber auch mal eine Scheibe zu Bruch gehen kann, Türen aufgefressen / zerkratzt werden...und die Nachbarschaft durch konstantes Jaulen und Schreien auf Trab gehalten wird)... und wenn man zuhause ist, müsste man soviel Autorität haben, dass sich beide Hunde nicht erdreisten, sich in der Anwesenheit des Chefs zu paaren. Aber wehe, der verlässt auch nur kurz den Raum!

Tja... was mag den Hunden während dieser erzwungenen Enhaltsamkeit wohl durch den Kopf gehen? Ist das keine psychische Belastung? Und wie erklärt es sich dann, dass einige unkastrierte Rüden, die ihren Sextrieb nicht ausleben dürfen, nur noch jammern, kaum fressen, Blut pinkeln? Ist der psychische Stress vielleicht doch so heftig, dass sogar der Körper darunter leidet?

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe

Geändert von Grazi (20.09.2007 um 16:07 Uhr) Grund: gemicht mit gleich verwechselt... so machte das keinen Sinn ;)
Mit Zitat antworten
  #37 (permalink)  
Alt 20.09.2007, 16:01
Benutzerbild von Lola
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 06.05.2007
Ort: BRD
Beiträge: 1.974
Images: 1
Standard

Ich muss Dir wie so oft zustimmen Grazi!!!
Mit Zitat antworten
  #38 (permalink)  
Alt 20.09.2007, 17:05
Benutzerbild von Meike
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Kropp
Beiträge: 436
Standard

Joern, du meinst sicherlich sterilisieren, nicht kastrieren. Ich denke kein Mann würde sich kastrieren lassen, viele aber sterilisieren.

Wir haben bis jetzt immer nur aufgrund gesundheitlicher Probleme kastriert. Opa Spike wegen immens hohem Testosteronspiegel, Hanja wegen einer Pyometra. Ansonsten bleibt immer alles da wo es sein soll.

Gebe aber zu das ich eher eine Hündin kastrieren lassen würde als einen Rüden. Zumindest nach der Geschichte mit Hanja die fast gestorben wäre.

Hanja hat in ihrer einen Läufigkeit bei uns 2 Wochen "gestanden". Bakkies hatte keinerlei Interesse, erst als sie wirklich empfängnisbereit war und aufgehört hat zu bluten. Keiner der Hunde hat gelitten oder psychischen Schaden genommen
__________________
[SIGPIC][/SIGPIC]
Boerboel Info
Supreme Boerboels
Bull Design
Mit Zitat antworten
  #39 (permalink)  
Alt 20.09.2007, 19:52
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 24.02.2005
Ort: Frankreich,grenznah Saarbrücken
Beiträge: 1.509
Standard

Joern : haste Phantom-Schmerzen wenn Du ans Kastrieren denkst ?

Mir tun die armen Rüden leid, die mit einer läufigen Hündin unter einem Dach leben müssen.
Da schliesse ich mich Grazi an. Das ist einfach unnötiger Stress für alle.
Beim Züchter ist das was anderes, da muss es ja sein.
Aber für mich als nur "Halter" käm das nicht in Frage.

Ich hatte auch schon ein reines Rüden-Rudel.
Da gab es erst mal keinen Grund zur Kastration.
Dann gab es jedoch öfter gesundheitliche Probleme, die reichten von epileptischen Anfällen beim Labrador wenn er eine läufige Hündin in die Nase bekam, bis hin zu Fieberkrämpfen beim Bullmastiff, oder entzündete Prostata beim Barsoi Rüden.
Dann noch mal ganz kurz : als ich Redneck, unseren Bullmastiff Rüden kastrieren lassen musste, da war es für mich klar das dann Braveheart, der andere Bullmastiff auch unters Messer musste.
Einfach um das Gleichgewicht im Rudel zu erhalten.
Die beiden waren sich in der Rangfolge sehr nah, beide sehr hoch.
Ich hatte Angst das sich da was änderen würde.
Und wir sind gut dabei gefahren.
Die Struktur blieb erhalten. Beide waren aber da schon erwachsen.

Peppi: also Gansloser hat soweit ich weiss nur einen Hund,
Er vertritt die Meinung bei Katzen würde es sich genauso verhalten, und rät auch dort von Kastration ab.
Er hat mir übrigens mal versichert man könnte das sehr wohl wissenschaftlich belegen, in dem man den Hormonspiegel misst.
Ich bin ja ein "ungläubiger Thomas" und will immer alles genau wissen....
Führt aber jetzt hier zu weit.

Von G.B. weiss ich nur RH-Teckel und Laika.
die Kaukasen Hündin läuft meines Wissens alleine.
Wenn in der Hundschule früher Pensionshunde im Rudel liefen, so waren immer
Praktikanten zur Aufsicht mit dabei.
Kann sein das es jetzt anders ist.
__________________
das Leben ist nicht immer nur Tartar......manchmal gibt es auch ne Wurmkur !
Viele Grüsse aus Frankreich, Birgit und die Wauzis
Mit Zitat antworten
  #40 (permalink)  
Alt 08.10.2007, 12:13
Fiyah
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Irie.
Also bei mir ist die grosse kastriert. Jedoch haben meine Hunde trotzdem Sex.
zwar nur Oralverkehr, aber mind. 2x pro tag lässt sich mein Rüde eine "Blowjob" machen. Und beide haben spaß dabei, außer sie ist wieder so gemein und stopt vor der eakulation. Aber da Buju alle anderen belästigt, laß ich Ihm auch die eier weg machen sobald er 1 Jahr alt ist. Und dann hat sich das Pornogehabe sicher erledigt.
LG Kai
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:09 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22