Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31 (permalink)  
Alt 09.04.2013, 16:13
bx-junkie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Zitat:
Zitat von Scotti Beitrag anzeigen
Claudia, es geht mir nicht darum ob jeder Hund Getreide braucht, es geht um die falsche, aber immernoch oft verbreitete Aussage dass Hunde Getreide nicht verdauen kornnen. Sie haben sehr wohl die Enzyme dafuer. Nur nicht im Speichel.
War gar nicht auf dich bezogen Steffi Nur so generell meine Meinung...
Jedenfalls hat meine Gina damals das Hasenfutter, welches sie gemeinsam mit den Kaninchen aus einem Napf gefressen hat, immer so rausgehauen wie's reingekommen ist, von daher denke ich eben ist nichts mit aufspalten
Aber wie gesagt, ich bin kein TA oder Wissenschaftler von daher kann ich auch nicht das Gegenteil belegen...ich füttere es nur nicht und meinen Hunden fehlt es auch nicht
Ist merkwürdig das es Scotti so offensichtlich braucht...woran liegt das?
Mit Zitat antworten
  #32 (permalink)  
Alt 09.04.2013, 16:38
Benutzerbild von Jamiesfam
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 48
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Bei Getreide gehts darum das der Hund
a) einerseits allergien entwickeln kann (sowohl bei Mensch als auch Tier Allergieauslöser nr.1)
b) Klar kann ein Hund die meisten Getreidesorten verdauen ohne das es im Chaos endet. Jedoch muss seine Leber dafür Energien aufwenden die nicht wirklich im verhältniss zur gewonnenen energieaufnahme stehen wenn man dabei bedenkt das die Leber dementsprechend anfällig wird, die bauchspeicheldrüse überfordert wird weil sie soviel ackern muss um das enzym zu produzieren.

Mein Fazit für mich: Soviel Fleischanteil wie möglich ohne in den Barf Wahn zu verfallen ^^
Mit Zitat antworten
  #33 (permalink)  
Alt 09.04.2013, 18:14
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Woher kommt denn das Wissen?
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #34 (permalink)  
Alt 09.04.2013, 18:25
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 6.272
Images: 1
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Claudia, Scotti hat eine chronische Pankreatitis. Nicht Getreide sondern Fett loest Pankreas Probleme aus. Zu viel Poteine gehen auch in die Hose.Warum wird von so vielen nur schwarz weiss gedacht? Eine moderate Getreidegabe impliziert doch keine Massen. Nicht jeder Hund braucht Getreide, nicht jeder vertraegt es, aber deswegen muss man es doch nicht verdammen.
Mit Zitat antworten
  #35 (permalink)  
Alt 09.04.2013, 18:47
Benutzerbild von Jamiesfam
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 48
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Informieren über optimale Hundenahrung, oder Doktorarbeiten zu Veterinärmedizin lesen, vergleichen der Argumentationen usw, viele Argumente werden medizinisch gestützt. Z.b. die Argumentation von Barfern "Trockenfutter haben überwiegend einen hohen Getreideanteil - Getreide ist bei Hunden Allergieauslöser Nr. 1 und Krebserreger Nr.1 "
Dann eben die hintergründe dazu usw ^^ Das meiste findet man recht problemlos im internet. z.B. bei
http://www.vpt.uzh.ch/index.html = Institut für Pharmalogie und Toxikologie Zürich http://elib.tiho-hannover.de/virtlib/dat1860.html = Virtuelle Fachbibliothek Veterinärmedizin
Mit Zitat antworten
  #36 (permalink)  
Alt 09.04.2013, 18:50
Benutzerbild von Jamiesfam
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 48
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Zitat:
Zitat von Scotti Beitrag anzeigen
Claudia, Scotti hat eine chronische Pankreatitis. Nicht Getreide sondern Fett loest Pankreas Probleme aus. Zu viel Poteine gehen auch in die Hose.Warum wird von so vielen nur schwarz weiss gedacht? Eine moderate Getreidegabe impliziert doch keine Massen. Nicht jeder Hund braucht Getreide, nicht jeder vertraegt es, aber deswegen muss man es doch nicht verdammen.
mag dich nicht angreifen, aber ist das nicht schwarzweiß gedacht ? "Nur" weil scotti Pankreatitis hat die durch Fett ausgelöst wurde, heist das denn das deswegen Getreide an wertigkeit zugewinnt ?
Mit Zitat antworten
  #37 (permalink)  
Alt 09.04.2013, 19:04
Benutzerbild von Broholmerfreundin
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 19.03.2012
Ort: Odenwald
Beiträge: 7
Images: 1
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Ich möchte jetzt hier nichts Falsches sagen, bin auch wirklich nicht der Futterexperte, aber ich muss sagen das ich solche Nahrungsergänzungsmittel ziemlich übertrieben finde. Wichtig ist genügend Kalzium zur Stärkung der Knochen. Wenn ein Hund HD und ED anfällig ist, bringt das bisschen Zusatzfutter zu 98% eh nichts. Wenn du deinen Hund ausreichend und gesund bewegst, ist das eine viel gesundere Vorsorge. Mein Leonberger hat sein Leben lang Futter vom Lidl bekommen, ist 12 Jahre alt geworden und war topfit.

Gib deinem Hund lieber ab und zu einen schönen großen Oberschenkelknochen vom Rind! Da ist er beschäftigt, es ist sehr gut für die Zähne und Knochenmark ist auch super gesund!
Mit Zitat antworten
  #38 (permalink)  
Alt 09.04.2013, 19:29
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 6.272
Images: 1
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Zitat:
Zitat von Jamiesfam Beitrag anzeigen
mag dich nicht angreifen, aber ist das nicht schwarzweiß gedacht ? "Nur" weil scotti Pankreatitis hat die durch Fett ausgelöst wurde, heist das denn das deswegen Getreide an wertigkeit zugewinnt ?
Nicht nur Scotties Pankreatitis wird durch Fett ausgeloest. Steht sehr schoen im Niemand/ Sutter, Praktikum der Hundeklinik und ich meine (bin im Urlaub, kann deswegen nicht nachschauen) auch immeyer/zenteck. Die Menge machts doch beim gesunden Hund aus und Getreide abzusprechen das es verwertet werden kann ist eben fachlich falsch. Man mag sich doch auch bitte die Ernaehrung der Hunde ueber die Jahrhunderte anschauen. Das war nicht das Filet, das war groesstenteils Getreide. Und wer in Massen Proteine fuettert, der hat noch nie was von sekundaerem Hyperparathyreoidismus gehoert, von Ammoniak usw. Es kommt doch auf die Mischung an. Und es gibt nicht einen vernuenftigen und nachgwiesenen Grund beim normalen Hund auf Getreide oder Pseudogetreide zu verzichten. Wer es nicht fuettern moechte soll es lassen, aber das ist dann eher persoehnliche Einstellung und nicht wissenschaftlich fundiert. So, nun bin ich hier auch raus, ich bin naemlich im Urlaub und werde nun die Sauna und den Whirlpool geniessen. Wir sind eh weeeeeeiiit weg vom Topic.
Mit Zitat antworten
  #39 (permalink)  
Alt 10.04.2013, 11:10
Benutzerbild von Guayota
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 3.836
Images: 1
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Zitat:
Zitat von Benson Beitrag anzeigen
Das Hunde mit allem möglichen vollgestopft werden bedeutet nicht, dass sie Allesfresser sind. Hunde gehöen zu der Gruppe Carnivora, die sich nicht! omnivor (allesfressend) ernähren. Sie haben den extrem kurzen Darm der Fleischfresser, der gar nicht in der Lage ist, Pflanzennahrung so aufzuspalten, das es ihm ernährungstechnisch nützt. Die dazu notwendigen Enzyme fehlen ihm ebenfalls. Das Hunde manchmal Gras oder Kräuter fressen ändert nichts an dieser Tatsache...
Du verwechselst die biologische Systematik, also die stammesgeschichtliche und entwicklungsbezogene Einordnung (Taxonomie) von Tieren bzw. Lebewesen mit ihrer Lebensweise.
Der gute, alte Große Pandabär als bestes Beispiel - siehe Einordnung (als Bär zur Ordnung der Carnivora) im Vergleich zur Ernährung - fast ausschliesslich Pflanzen (Bambus).
In der Wissenschaft ordnet man Tiere, die sich von verschiedenen Trophieebene ernähren, zu den Omnivoren.

Wir haben da schonmal drüber diskutiert: Hunde können sehr wohl Stärke spalten - mittels Amylasen.

Zitat:
Zitat von Benson Beitrag anzeigen
...und Gras ist auch kein Getreide.
Hmmm? Getreide ist kultiviert, also gezüchtet, aber Getreide sind Süßgräser. Also schnödes Gras, wenn man so will!


Zitat:
Zitat von Benson Beitrag anzeigen
Auch das Argument, das Wölfe ja den Pansen ihrer Beutetiere mitfressen mit dem Grünzeug drin taugt nicht! als Gegenbeweis. Denn deren typischen Beutetiere (Schafe, Reh- und Rotwild, Elche usw.) sind auch keine Getreidefresser sondern ernähren sich von Gras, Blättern, Rinde und das meiste am Beutetier ist nun mal Fleisch und Knochen.
Gegenbeweis?

Zitat:
Zitat von Benson Beitrag anzeigen
Getreide im Hundefutter nützt nur einem was, nämlich dem Hersteller, weil es als billiger Füllstoff teuer verkauft wird. Getreide, besser gesagt Getreidekleber (Gluten), gilt als Allergieauslöser Nr. 1 bei Hunden und auch bei Menschen. Hirse, Mais und Reis z.B. sind glutenfrei, deshalb wird Reis, obwohl auch Getreide, im Hundefutter als Kohlehydratquelle bei Sensitivfuttern verwendet.
Und ist Reis jetzt deiner Meinung nach okay, oder doch nicht?

Auch ist mir der Spung Wolf/Hund hier etwas abrupt, oder?
http://www.molosserforum.de/ernaehru...-als-wolf.html

Ich bin völlig deiner Meinung - gerade Futterpflanzenreste werden sehr oft als billiger Füllstoff im Hunde-TroFu eingesetzt - und dann gerne auch mal viel zu viel.
Aber darum ging es niemandem, wenn ich es richtig verfolgt habe! Oder?
__________________
"Never underestimate the power of stupid people in large numbers."
Homer Simpson
Mit Zitat antworten
  #40 (permalink)  
Alt 10.04.2013, 11:43
Benutzerbild von Jamiesfam
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 48
Standard AW: Nahrungsergänzung - Rottweiler ab Welpenalter

Finde den Artikel dazu ziemlich interessant: http://www.pansen-express.de/falsch.html
Irgendwie schweifen wir hier alle auch ziemlich ab, was aber auch nicht schlecht ist

Keine Ahnung ob ich mich oben missverständlich ausgedrückt habe, aber wie eigentlich schon oben geschrieben KANN eine längere Ernährung mit viel Getreide gut gehen. Jedoch belastet sie zu oft den Hund aus meiner sicht, als es auf das "kann" ankommen zu lassen. Eigentlich können sich die "Pro/Neutral Getreide Leute" einfach mal überlegen, wann sie das letzte mal ihren Hund im Getreidefeld ihr Futter jagen gesehen haben.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
futter, nahrungsergänzung, rottweiler

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:28 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22