Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21 (permalink)  
Alt 06.08.2005, 22:08
Felix
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Rajko,

ich habe mich auch schon immer gewundert, dass die Barfer solche austarierten Kräutermischungen beimengen. Der Zweck erschließt sich mir nicht. Wenn ein Hund bei uns mit rohem ernährt wird (ältere Tierheimhunde stelle ich nicht mehr um, die bleiben bei Trockenfutter) bekommt er reichlich grünen Pansen. Das Grünzeug ist dabei für einen Fleischfresser optimal erschlossen. Kräuter haben wir nur wegen dem Chlorophyll beigemengt, damit der Hund frischer riecht.
Wir haben rohes ganz ähnlich gemischt, allerdings mochte mein Hund nach dem ersten Lebensjahr kein Obst mehr und statt rohem Geflügel gab es zur Abwechslung zum Rind auch Pansen, Fleisch und sonstige Schlachtteile vom Lamm.

Gruß Felix
Mit Zitat antworten
  #22 (permalink)  
Alt 29.01.2006, 12:26
Benutzerbild von Duke the Bulldog
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 06.08.2005
Ort: Paderborn, NRW
Beiträge: 484
Standard

Mir gefällt Trofu einfach nicht, weil da so viel Getreide drin ist. Ein Hund braucht gar kein oder nur wenig Getreide und es gibt nun mal kaum ein Trofu ganz ohne Getreide. Gerade von zu vielen Kohlenhydraten wächst ein Hund zu schnell.


Was spricht gegen die Fütterung von Getreide:

Hunde haben...

- keine Backenzähne, mit großen Kauflächen

- kein Speichel mit Verdauungsenzymen

- keine erhöhte Speichelproduktion

- keinen kleinen Magen und lange Gedärme (sondern genau andersrum)

- keine Möglichkeit auf den Reiz "Getreide" zu reagieren, um Magensäure zu produzieren


Jedes Tier und jeder Mensch muss etwas frisches essen um wirklich gesund zu bleiben. Für mich ist Trofu nicht besser als Tütensuppen und Fertiggerichte. Wer füttert sein Kind schon nur mit Babygläschen.

Ich zumindest würde für mein Kind selber kochen und würde versuchen das essen möglichst ausgewogen zu gestalten. Man muss ja nicht jeden Tag alles reintun. Auf die Abwechslung kommt es an. Bei Hunden sowieso, es wird doch gesagt, dass alles wichtige innerhalb von vier Wochen gegeben werden sollte.


Und ich kann nur sagen, dass alle von den ich gehört habe, dass sie mit der Rohfütterung angefangen haben, sehr zufrieden mit der Fütterung sind, die Hunde wirken schon bald viel vitaler und aktiver. Das Fell wird besser und man merkt einfach, dass es dem Hund besser geht.

Bei Duke ist es auch so und ich kann einfach nie wieder Trofu geben, ich lehne es total ab.

Was die Kräutermischungen und so angeht... am Anfang habe ich auch eine Kräuter u. Algenmischung gekauft, weil da alles mögliche an Vitaminen und Mineralien drin ist und habe es dann 4 - 5 Mal die Woche ins Futter gemischt, weil ich mir sicher sein wollte, dass Duke wirklich alles bekommt was er braucht. Aber mittlerweile habe ich mich ein bisschen beruhigt und tue nur noch ab und zu was davon rein. Dafür kaufe ich aber einfach normale Küchenkräuter und tue davon was rein. Manchmal ist weniger mehr.


P.S.

Ich habe gestern in GH-Forum gelesen, dass im Frolic Eisenoxid drin ist. Das ist eigentlich nichts anderes als Rost! daher die rote Farbe im Kot...
__________________
LG Stina
Mit Zitat antworten
  #23 (permalink)  
Alt 29.01.2006, 12:36
Benutzerbild von Duke the Bulldog
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 06.08.2005
Ort: Paderborn, NRW
Beiträge: 484
Standard

Was würdet ihr füttern, wenn es kein Trofu geben würde?

Dann müsste jeder sich mit dem Thema Ernährung und Verdauung von einem Hund beschäftigen. Genau wie, wenn man irgedein exotisches Tier kauft. Da muss man sich auch erst informieren, was frisst dieses Tier und was braucht es.

Warum werden die Tiere im Zoo nicht mit Trofu gefüttert, wenn das so ausgewogen ist?
__________________
LG Stina
Mit Zitat antworten
  #24 (permalink)  
Alt 03.02.2006, 19:58
Benutzerbild von Duke the Bulldog
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 06.08.2005
Ort: Paderborn, NRW
Beiträge: 484
Standard

Hier ist ein Beitrag aus dem GH-Forum, der mir sehr gut gefällt:

Zitat:
nen kleinen Gedankenanstoß:

warum soll ausgerechnet für den Hund etwas andres als für alle anderen Lebewesen auf diesem Planeten gelten?

Nämlich daß die Nahrung nicht möglichst frisch und so wenig wie möglich verarbeitet sein sollte?

Was ich esse, das steht in meiner Verantwortung, der Hund aber ist angewiesen auf mich, er ist meiner Einstellung ( wie auch immer die aussieht ) komplett ausgeliefert.

Und als Mitglied meiner zu versorgenden Familie gestehe ich ihm wie auch den andren das Recht zu, daß ich mich so umfassend wie möglich über seine Bedürfnisse informiere.

Ghrüßchen


P.S ach so Vorteile..... gesunder, nicht stinkender, schlanker, zufriedener Hund mit samtweichem glänzenden Fell und weißen Zähnen, der max zum Impfen einen TA kennt.....Nachteile: dieselben wie bei der Ernährung meiner Kinder/ Familie, also ein etwas erhöhter Zeitaufwand durch möglichst gesunde selbst zubereitete Küche.

Wobei sich der Nachteil beim Anblick gesunder Familienmitglieder in Befriedigung verwandelt.
__________________
LG Stina
Mit Zitat antworten
  #25 (permalink)  
Alt 03.02.2006, 23:54
feuermohn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Duke the Bulldog
Hier ist ein Beitrag aus dem GH-Forum, der mir sehr gut gefällt:
Dem kann ich nur zustimmen.

Genauso wie ich meine jährlichen Blutuntersuchung bekomme, lasse ich diese auch bei Versace machen. Alles Bestens.
TroFu bekommen weder er noch meine Besuchshunde, genausowenig wie es für uns Menschen Fertiggerichte gibt.
Seit Ostern bekommt er nur noch Frischfutter, stinkt nicht nach Hund, pupst nicht, hat glänzendes festes Fell, ist muskulös, agil und hat kein gramm Fett zuviel.
BARF hat mir 10 Monate den TA gespart, dazu noch täglich zwischen 0,50 und 1,50 Euro. Dafür kann ich mir gerne alle 2 Tage für 2 Minuten die Mühe machen und sein Futter zusammenstellen.

feuermohn
Mit Zitat antworten
  #26 (permalink)  
Alt 05.01.2008, 12:29
Benutzerbild von Arthus
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: im schönen Engelskirchen
Beiträge: 246
Images: 4
Standard

Hallo Ihr Lieben

Hab mir mal so einige Einträge durch gelesen ganz schlau daraus sind wir immer noch nicht geworden.
Unser Dicker ist eigentlich ein reiner Trofu Fan doch wir stellten fest das er auf einige Getreidesorten allergisch reagiert und sind dabei diese rauszufiltern doch sie sind über all drin , jeder Hersteller hat Getreide in seinem Futter.
Ist der Hund vom Wolf oder vom Huhn ????
Das man hier und da bei (Beutetieren) sich mal ein paar Körner mit zieht ist jedem klar aber jeden Tag. Wir essen doch auch nicht jeden Tag Schnitzel.
Wie gesagt ,werden wir jetzt mal langsam versuchen unsen Dicken auf das BARFen umzustellen
1. aus gesungheitlichen Gründen
2. abweckslungs reiche Ernährung
3. sind wir es unserem Dicken schuldig

mfg
Mit Zitat antworten
  #27 (permalink)  
Alt 05.01.2008, 14:06
Benutzerbild von Elke
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 502
Standard

Das nenne ich klasse. Kann Dir mal das Buch "Katzen würde Mäuse kaufen" empfehlen. Glaube Du gibst Deinem Hund so schnell kein Trofu mehr. Und wie Du schon richtig erwähnst, haben wir Hühner, Meerschweinchen, Hasen etc. oder eben Hunde.
Solltest Du Hilfe brauchen bei der Umstellung, denke da wird Dir gerne geholfen.
__________________
Es grüßt Elke mit Wauzels
http://www.mes-souris-adores.de/
Mit Zitat antworten
  #28 (permalink)  
Alt 06.01.2008, 13:48
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard

Zitat: "warum soll ausgerechnet für den Hund etwas andres als für alle anderen Lebewesen auf diesem Planeten gelten?

Nämlich daß die Nahrung nicht möglichst frisch und so wenig wie möglich verarbeitet sein sollte?"

Das mit dem "frisch" ist nicht ganz richtig. Es gibt in der Natur durchaus "Aufräumer" die KEINE frische Nahrung verputzen sondern Aas und Kadaver.

Bei naturnahen Völkern wird der Hund als Abfallbeseitiger gehalten, oder sogar als Aktivwindelersatz - heisst sie fressen Sch***e.

Lass das Fleisch mal "angammeln" und guck wie die Hunde abgehen
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #29 (permalink)  
Alt 08.01.2008, 22:42
Benutzerbild von Baby
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.12.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 824
Images: 5
Standard Rohfütterung

Ich beteilige mich auch mal,ich bin deiner Meinung ich Barfe zeit 2jahren.Ich habe bei meinen 3Hunden alle Trockenfutter, sorten durch alle meine Hunde sind sehr Krank gewessen die 2Westis ,hatten schreckliche Haut probleme das ist jetzt alles weg.Meine an Malaria erkrankte Podencohündin ,bekamm alle3Monate einen Malaria schupp mit über 40Fieber.Sie wog nur 8kilo sie ist jetzt zeit 8Monate schupp frei,und wiegt jetzt 12,3kilo.Das sie zeit 5Monaten dank der Rohfütterung hält.Sie hat 2 Jahre gebraucht um 4kilo zu zu nehmen die Malaria ,hat sie noch die wird sie auch behalten.Aber ich habe die schüppe unter kontrolle,und versuch stress von ihr vern zu halten weil das auch einen schupp auslössen kann.Deshalb stimm ich Rajko zu.L.G.Petra

Geändert von Baby (08.01.2008 um 22:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30 (permalink)  
Alt 08.01.2008, 23:40
Biltong
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kommt immer auf den Hund drauf an, nech?

Also meine fressen mit vorliebe verwehste Tiere. draussen halbvergammelte, frisch totes eher gar nicht, weil frisch = frischfleisch ^^ Bevorzugt das mit viielen Maden drauf und drin, weil da sind ja die ganzen Proteine drinne, und danach das verdaute wird zum Nachtisch auch nochmal vertilgt *hmmmmm*


Hunde werden stets vermenschlicht. Man das sind Hunde....dieses "Haushunde werden immer kraenker" wird doch nur noch mehr gefoerdert wenn die Menschen sich gleich einkacken wenn der Hund mal nen Haufen zu viel macht, einen zu wenig oder mal gar nicht fressen will. Was wir damals in unserem Hundeladen hatten fuer Kunden das darf man keinem erzaehlen, die wollten aus jedem Hundekeks die Zusammensetzung wissen und "WAS nen % mehr Protein als im anderen Futter??" nein nein nein nein...ich krieg nen Anfall wenn ich ueber diese hysterischen Hundebesitzer nachdenke!

Hunde LIEBEN AAS!!!!!! Dafuer ist ihr Magen ausgelegt. Wenn man den Hund aber im laufe der Jahre zum Weichspuehler macht, ist es kein Wunder das er irgendwann nichts vertraegt. Wir hatten auch nen Boxer aus der Boxernothilfe, hat angeblich auch nie was vertragen und war gegen Pansen allergisch und wog nur 18 Kilo. Der Hund war aber auch seelisch total fertig. Der seelische Gesundheitszustand hat viel mehr Einfluss darauf was euer Hund fuer Haufen macht als ihr denkt. Davon koennen allergische Reaktionen kommen usw. Je kraenker die psyche (aber welcher Hundebesitzer will das schon hoeren??) umso kraenker der Hund im allgemeinen.

Ich weiss nicht ich find nen Hund muss auch was abkoennen. Nen normal gesunder Hund kriegt auch nen lebenlang mit Aldi Trockenfutter kein Problem. Frueher hat man die Toelen nur vom Tisch gefuettert, und die waren viel robuster als unsere Tierarztlieblinge heute.

In meinem Familien und Bekanntenkreis konnte ich auch immer oefter beobachten, je nervoeser und psychisch unstabiler der Mensch ist, desto mehr Probleme bei der Ernaehrung. Das fing bei den meisten an mit Unvertraeglichkeit der Konservierungsstoffe in fertig Pizza, ganz normal gaengiges Graubrot war "auf einmal sauer" und schlug aufn Magen, dies wurde nicht vertragen, nur den Quark kaufen und nicht den anderen. Ich weiss das das bei diesen Menschen nur ne Einbildung ist, und so ist das bei vielen Hunden auch....

Das mag nicht bei jedem in's Weltbild passen dass wir uns mehr Gedanken ueber die Ernaehrung unserer Hunde machen als unserer Kinder ^^ aber das is mir recht egal. Kinder kriegen mal ne fertig Suppe von Erasco aufn Tisch, die Cpt Iglo's Fischstaebchen (bitte nur die aus der Werbung) oder die ganz billigen, weil Kinder kosten ja was. Aber der Hund, bei dem wird jede Zusammensetzung jenau ueberprueft.

Ich zitiere jetzt mal Mario Barth:" Fuenuenuenuenue" Verstehe einer die Hundebesitzer....xD
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
von gesunder Ernährung... Antje Ernährung & Gesundheit 16 02.02.2006 18:59
Mal wieder Ernährung... Antje Ernährung & Gesundheit 5 24.11.2005 21:35
Kontroverses Thema - Ernährung! Claudia Aust-W. Ernährung & Gesundheit 36 06.08.2005 14:08
ED / Gelenkschonende Ernährung Beate Ernährung & Gesundheit 1 17.06.2005 18:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:05 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22