Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Erziehung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 17.06.2005, 18:48
Benutzerbild von Beate
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: bei Freising/Bayern
Beiträge: 679
Standard Katzenverträglichkeit

ich habe ja selbst 2 katzen... soweit alles okay, Tequilla jagt sie heute noch! Dafür bekommt er immer schön eine auf die Nase und dann geht es wieder für ne Zeit ganz gut. Ich sehe es aber als kein Problem an... Tequ bereitet es grosse freude wenn sie davon laufen...ist ja klar.

Wie habt denn ihr eure Hunde an die Katzen gewöhnt?
(in dem falle das es probl. gab)

Es geht mal wieder um Hutch den Neuling bei Freunden von mir... der findet die katzen seeehr interessant
__________________
Mein Herzblut...Du fehlst uns soooo arg!!!!!geliebt und unvergessen...meine Omi...Gina
geliebt und unvergessen
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 17.06.2005, 23:41
Benutzerbild von Monica
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 1.185
Standard

Zitat:
Zitat von Beate
Wie habt denn ihr eure Hunde an die Katzen gewöhnt?
Mit viiiiel Geduld und klaren Regeln - wir haben Laika unmissverständlich klargemacht, dass sie die Katzen zwar nicht lieben muss (tut sie noch immer nicht), aber dass sie ihnen auch nichts machen darf.

Will Hutch nachrennen?
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 18.06.2005, 00:20
Benutzerbild von Beate
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: bei Freising/Bayern
Beiträge: 679
Standard so zwischenfall

Nur vorab, Rocky ist der Kater, Hutch der Hund, Benny und Jana die "Besitzer"...
sonst kennt sich keiner mehr aus....

Rocky der Kater lag auf dem Bürosessel beim schlafen. Hutch mit den Kopf zwischen Lehne und Sitzfläche durch und voll drauf los! Er hat bei mir keine anstalten gemacht (war nur 5 Tg bei mir) . Rocky hat gefaucht und ihn natürlich von feinsten gekratzt.

Das was mich an der Sache stört ist das Hutch lt Jana u Benny keine anstalten gemacht hat abzulassen bzw zurückzugehen. Lt Jana wurde es immer schlimmer und er hat sich drauf aufgepuscht. Jana hat ihn zu Boden geworfen und geschimpft. Er hat sich dann aus der Situation befreit und wollte unverzüglich wieder lautstark und mit körpereinsatz auf die Katze. Benny u Jana haben ihn zu zweit dann versucht zu bremsen, mussten ihn aber aus dem Zimmer zerren um das Caos zu unterbrechen....

Er ist nun 3 Tg bei den beiden, fühlt sich dort sehr wohl. Denkt ihr das er nun auftaut und deshalb sooo aufmüpfig wird???

Jana u Benny sind nun am Ende. Benny will u kann das den Katzen n. antun. Der Vorfall hat nun die beiden so geschockt das sie Angst haben dies ohne den Katzen u dem Hund zu schaden n. hinbekommen.
Beide hatten noch nie einen eigenen Hund. Also nur erfahrungen im bekanntenkreis...

Also muss Hutch nun weg...aber warum ist er sooo arg auf Rocky los? Bei mir war er schon an katzen interessiert aber n. so extrem!

Die beiden wollten die OP (wollen immer noch) auf sich nehmen u haben sich um alles soooo gut gekümmert.. es ist echt schad ... aber ich kann sie verstehen wenn man keine erfahrung hat u. so ne sch... situation aufkommt die so überfordert...
sh...
__________________
Mein Herzblut...Du fehlst uns soooo arg!!!!!geliebt und unvergessen...meine Omi...Gina
geliebt und unvergessen
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 18.06.2005, 08:21
Benutzerbild von Monica
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 1.185
Standard

Zitat:
Zitat von Beate
...und voll drauf los! ... Rocky hat gefaucht und ihn natürlich von feinsten gekratzt. ... keine anstalten gemacht hat abzulassen bzw zurückzugehen.
Ja also wie jetzt - hat Rocky Hutch gekratzt oder hatte Hutch Rocky im Maul oder alles gleichzeitig oder
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 18.06.2005, 09:36
Benutzerbild von Anne
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.784
Standard

schließe mich der frage mal an.

beate,

der hund reagiert bei deinen bekannten anders auf katzen,weil SIE sich "falsch"verhalten.du hast ihm unmißverständlich erklärt,katzen sind tabu.
die beschriebene situation und die reaktion der menschen,zeigt,sie sind damit überfordert und haben die katze für den hund erst richtig interessant gemacht.der hund testet aus,wie weit er gehen kann.
__________________
Gruß Vom Acker

Anne & Co.


In Blues we trust, Blues will never die
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 18.06.2005, 09:57
Benutzerbild von Beate
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: bei Freising/Bayern
Beiträge: 679
Standard oh monica

nein hutch hat n. mehr abgelassen... rocky hat ihn die zunge zerkratzt oder so...
Ich hole nun Hutch gleich ab da Rocky der Kater total durch ist und in die wohnung macht.

Ich habe auch mit beiden gestern noch gaaanz lange telefoniert... sie haben beide nun ein "brett vorm hirn" und wissen n. mit solch eine situation umzugehen und sind überfordert.

Nur wenn ich ihnen tips gebe - umsetzten müssen sie es von alleine! ansonsten macht das keinen sinn... aber wenn sie nun schon zweifeln glaub ich n. das es gut geht...es werden noch mehr schwierigkeiten auf sie mit hutch zukommen...junger hund.... da stösst man schon öfers mal an seine grenzen als neuer hundebesitzer!

Hutch wird aber trotzdem operiert und n. eingeschläfert wg seiner op.... Stefan u ich müssen nur noch paar Cent zusammenkratzen

wahnsinn.... warum kann ich immer nur soooo viel caos veranstalten....
__________________
Mein Herzblut...Du fehlst uns soooo arg!!!!!geliebt und unvergessen...meine Omi...Gina
geliebt und unvergessen
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 18.06.2005, 10:02
Benutzerbild von Beate
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: bei Freising/Bayern
Beiträge: 679
Standard kuckt mal

das ist Hutch der Schatz.... er ist echt ein toller hund...und das mit den katzen bekomme ich schon hin, ich hole ihn ja später wieder zu mir (der kennt sich bald nimma aus) da mach ich mir keine gedanken
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg hutch1.JPG (33,0 KB, 93x aufgerufen)
__________________
Mein Herzblut...Du fehlst uns soooo arg!!!!!geliebt und unvergessen...meine Omi...Gina
geliebt und unvergessen
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 18.06.2005, 12:10
Benutzerbild von Anne
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.784
Standard

ich glaube,die entscheidung ist richtig.bei dir dürfte es mit den katzen weniger probleme geben,deine katzen kennen hunde.
viel glück und RESPEKT
__________________
Gruß Vom Acker

Anne & Co.


In Blues we trust, Blues will never die
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 18.06.2005, 13:11
Benutzerbild von bmk
bmk bmk ist offline
EvilObertoll
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.203
Standard

bei mir ists auch noch immer so das joschi die kuschel jagd wann er kann- abgesehen von morgens, da ist er zu müde.
manchmal macht sich die katze nen spaß draus und findet es witzig. aber meist ist sie super sauer und muss flüchten oder ihn verprügeln.
ich verbiete ihm die katzenjagd dauernd, ist ihm aber schnuppe- zumindest wenn er sich richtig reingesteigert hat.
die katze geht kaum noch runter ins wohnzimmer von meinen eltern um zu pennen, die angst vorm hund ist zu groß. sie bleibt oben in meiner wohnung wenn sie nicht draussen ist. daher darf joschi auch nicht hoch zu mir- was ich extrem doof finde, aber zum schutz des kätzischen nervenkostüms derweil unerlässlich ist.
__________________
What you call the disease,
I call the remedy
What you're callin' the cause,
I call the cure
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 18.06.2005, 13:25
Benutzerbild von Monica
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 1.185
Standard

Was heisst Du verbietest es ihm, und ihm ist es schnuppe? Hat es denn Konsequenzen für ihn?

Bei Laika war (zumindest drinnen) weniger das Problem mit Nachjagen, aber sie wollte einfach in Ruhe gelassen werden und musste zudem erst merken, dass sie uns Menschen auch teilen muss... Sie hat mehrmals die Katzen angeknurrt und anfangs auch nach ihnen geschnappt (z.B. wenn Laika bei mir lag und sich eine Katze noch dazulegte), jedoch eindeutig in die Luft (sie war manchmal sehr nahe, hat aber nie eine Katze wirklich erwischt, obwohl sie es sicher gekonnt hätte). In solchen Momenten haben wir ihr eben sehr deutlich klar gemacht, dass dies nicht akzeptiert wird - häufig mit einem sofortigen "Pfui" und dann sofort "verbannt", also in den Garten rausgesperrt. Daraufhin hat das schnell gebessert, weil sie gecheckt hat, dass sie vom Rudel getrennt wird - was sie wirklich stresst - wenn sie die Katzen nicht in Ruhe lässt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:36 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22