Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 10:47
Benutzerbild von Antje
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Wien/AT
Beiträge: 1.291
Standard Giardien

kann mir jemand das Mittel der 1. Wahl (Panacur?) und bevorzugte Therapie mitteilen?
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 11:08
Benutzerbild von Martin
Duke-inator
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Schweiz, Rüeblikanton
Beiträge: 710
Standard

Simone Dustert hatte das Problem bei ihren Lieblingen schon mal, sie kann Dir sicher helfen.
__________________
...carpe diem...
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 11:31
Benutzerbild von Antje
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Wien/AT
Beiträge: 1.291
Standard

So - ich glaube, ich hole nun docht etwas weiter aus:

Mir ist aufgefallen, dass de Dicke in relativ kurzer Zeit recht viel abgenommen hat. Nach einem schweren Magen-Darm-Infekt im Oktober letzten Jahres wog er beständig ca. 58,5/59kg.
Als ich mit ihm vor ca. drei Wochen zum Impfen war, zeigte die Waage 52,2kg, bei Kontrollwiegen vor zwei Tagen 51,4kg.
Zwischendruch fiel mir am Kot aussen am ersten Drittel ein Blutstreifen auf.
Da er zu dieser Zeit einen kleinen entzündeten Pickel am After hatte, habe ich dieses unter "weiter beobachten" abgehakt.
Vor zwei Tagen haben wir Blut abnehmen lassen. Kurzes telef. Zwischenergebnis: Atze hat Eisenmangel und Hinweise auf Darmparasiten
Im übrigen war Atzes Kot heute über die gesamte Länge aussen mit einer Bluspur versehen.
Ansonsten kein Schleim, keine Durchfälle, gar nichts...

Wegen der Kinder im Haushalt werden unsere Hunde 1/4jährlich entwurmt, die letzten beiden male mit ANIPRAZOL vorher Milbemax.
Somit fällt mir der Glaube an einen so massiven Wurmbefall mit Anämieerscheinung etwas schwer, zumal sonst keine weiteren Anzeichen von Wurmbefall erkennbar waren: Durchfälle oder gar abgehende Glieder vom Bandwurm...das wäre mir wohl aufgefallen, in der Beziehung bin ich etwas pingelig.
Für das Blut im Kot könnten auch Giardien ursächlich sein...
Atze ist ein erwachsener und ansonsten fitter Hund, muss es da nicht eine Ursache für einen (vermuteten) Parasitenbefall geben, etwas, was sein Immunsystem schwächt und
könnten die Symptome Abmagerung bei gutem Appetit, Eisenmangel und Blut am /im Kot nicht eine andere Ursache haben???
Eine Kotuntersuchung steht noch aus und insbesondere der Giardiennachweis ist ja nicht ganz so einfach...
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 12:30
Benutzerbild von KsCaro
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 13.08.2005
Ort: nähe Bremen
Beiträge: 1.992
Standard

http://www.molosserforum.de/showthre...t=metronidazol

Das Post dürfte wohl wg. der möglichen Ursache recht interessant sein:

http://www.molosserforum.de/showpost...2&postcount=25
__________________
Liebe Grüße
Caro***

www.kampfschmuser.de
www.molosserforum.de
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 12:35
Benutzerbild von Antje
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Wien/AT
Beiträge: 1.291
Standard

Zitat:
Das Post dürfte wohl wg. der möglichen Ursache recht interessant sein:
Danke, das habe ich schon durchgeforstet...
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 12:50
Benutzerbild von KsCaro
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 13.08.2005
Ort: nähe Bremen
Beiträge: 1.992
Standard

Fällt mir gerade noch so ein...

die von Dir genannten Symptome können evtl. auch mit einer Entzündung des Dickdarms einhergehen.


Waren im Blutbild Anhaltspunkte für ne Entzündung im Körper?
__________________
Liebe Grüße
Caro***

www.kampfschmuser.de
www.molosserforum.de
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 13:16
Benutzerbild von Antje
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Wien/AT
Beiträge: 1.291
Standard

Zitat:
die von Dir genannten Symptome können evtl. auch mit einer Entzündung des Dickdarms einhergehen.
Kann ich leider nicht mir Sicherheit sagen. Die Praxis ist bis morgen geschlossen. Erst dann habe ich die Möglichkeit, eine Kopie zu bekommen.
In die Richtung gehen meine Gedanken auch...

Was mich interessieren würde: welche Blutwerte genau sagen etwas über Darmparasiten aus und wie sicher ist diese Interpretation und worauf können derartige Abweichungen von der Norm
sonst noch hinweisen???
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 19:50
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard

Zitat:
Blutwerte genau sagen etwas über Darmparasiten
Hi Antje,

bei Parasitenbefall sind im Blut meist die eosinophilen Granulozyten (wie auch bei Allergie) erhöht. Sonst kann das Laborbild auch unauffällig sein. Ich denke, dass die Kotprobe - am besten aus 3 verschiedenen Häufchen - diagnostisch am wichtigsten ist. Falls der Giardienbefall unauffällig ist, würde ich es zu einem späteren Zeitpunkt erneut untersuchen lassen. Im Übrigen sind auch Würmer nicht nach einer Entwurmung zwangsläufig vernichtet. Oso mußte ich als Welpen mehr als 3 Mal mit verschiedenen Mitteln entwurmen, weil kein Mittel half.

Andere Ursachen kann es natürlich auch geben, aber Parasiten ist die häufigste und ungefährlichste Ursache. Ansonsten könnte auch eine chronische oder akute Darmentzündung oder im schlimmsten Fall auch ein Tumor ursächlich für Blut im Stuhl und Abmagerung sein.

Bzgl. geschwächtes Immunsystem: Sicher wird jemand mit einem völlig intakten Immunsystem weitaus weniger krank als ein Immungeschwächter. Somit erkranken auch Kinder und ältere Leute (Atze ist ja auch schon ein alter Herr) häufiger an Parasitenbefall oä. Bei Kinder erhöht sich das Risiko zudem daran, dass sie unbedarfter Dinge anfassen und in den Mund stecken - wie auch unsere Tiere im allgemeinen. Auch ein völlig gesunder Mensch würde irgendwann Parasiten bekommen, wenn er sie sich oft genug zuführen würde... Eben nur nicht so schnell wie ein immungeschwächter Mensch - bei dem reicht dann schon ein kurzer Kontakt. Somit kann Dein Atze auch ohne Immunschwäche Parasiten bekommen. Viele Welpen haben Parasiten, vielleicht hat ja der Gremlin welche mitgebracht und Atze hat sie irgendwann übernommen?

Ich drücke die Daumen, dass der Tierarzt bald mehr weiß und ihr den Dicken gut behandeln könnt.
__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 20:38
Benutzerbild von Antje
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Wien/AT
Beiträge: 1.291
Standard

Zitat:
bei Parasitenbefall sind im Blut meist die eosinophilen Granulozyten (wie auch bei Allergie) erhöht.
Ausschliesslich? Oder zeigen diese auch bei anderen ursachen eine Abweichung von der Norm?

Zitat:
Somit kann Dein Atze auch ohne Immunschwäche Parasiten bekommen. Viele Welpen haben Parasiten, vielleicht hat ja der Gremlin welche mitgebracht und Atze hat sie irgendwann übernommen?
Wundert mich halt nur ein wenig, da beide Hunde regelmässig entwurmt werden.
Als Paula bei uns einzog, habe ich ihren Kot untersuchen lassen. Das Ergebnis war negativ.
Trotzdem ist sie wie auch Atze regelmässig entwurmt worden. Von daher wundert es mich halt, wie es plötzlich zu so einem (vermutetem) massiven Parasitenbefall kommen kann...
Morgen kann ich mir die Laborergebnisse ansehen und weiss dann auch mehr.
Parasiten finde ich zwar extrem eklig, aber sie sind in der Regel ja einfach zu bekämpfen.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 21.06.2006, 20:47
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard

Zitat:
bei anderen ursachen
Die Eosinophilen Granulozyten sind erhöht bei:
Bei Wurminfektionen (wie z.B. Trichinen, Echinokokken, Askariden)
Bei allergischen Erkrankungen
Bei Scharlach (gibt es das beim Hund??? - wohl eher nicht...), Autoimmunerkrankungen und manchen Krebsarten

Ein solch massiver Befall ist schon ungewöhnlich. Allerdings würdest Du Giardien mit einem normalen Entwurmungsmittel nicht bekämpft bekommen. Ich befürchte, dass Lisa viele Monate Giardien hatte und wir es nur nicht wußten. Sie hat mehrere Kotuntersuchungen bekommen, alles war - abgesehen von wiederkehrendem Durchfall, schlanker Linie, Kotfressen - normal... Und zudem befürchte ich, dass mein Kater seit Jahren Giardien hatte und ich es nicht wußte. Denn nach der Behandlung all meiner Tiere war der Stuhl von Lisa UND auch von Snoopy deutlich verändert... Bei Luna und Lisa hat sich hingegen nichts verändert (wobei Luna das Antibiotikum wegen der Lunge gut getan hat...).

Du wirst ja vermutlich bald von Deinem TA mehr erfahren...
__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lisa-Kacksau! Simone Ernährung & Gesundheit 69 25.06.2005 16:35
Giardien Carolina Ernährung & Gesundheit 7 20.06.2005 18:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:42 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22